Nimmt elektrische Leitfähigkeit bei Metallen mit steigender Temperatur zu oder ab?

3 Antworten

die Leitfähigkeit nimmt ab.

Bei erhöhter Temperatur schwingt das Atomgitter immer heftiger.

Damit kommt es zu häufigeren Kollisionen der Elektronen mit den Atomen sprich sie werden gebremst.

Das bedeutet höheren Widerstand oder eben niedrigere Leitfähigkeit

Der Widerstand steigt mit der Temperatur also sinkt die Leitfähigkeit

Durch die Erwärmung dehnt sich das Material aus und die Atome wandern auseinander womit der Übersprung der Elektronen weiter wird und somit langsamer geht,

Ach und das ist Physik ;)

wenn sich das Material ausdehnt steigt doch der Querschnitt eines Leiters. Somit müsste laut deiner Theorie deer Widerstans fallen sprich Leitfähigkeit steigen.

Auch das ist Physik nur leider etwas falsch ;-)

1
@newcomer

Hast recht hab da was mit einer Diode vertauscht ;), stimmt aber im Grundprinzip trotzdem

0

Der Abstand spielt eher keine Rolle bei der Leitfähigkeit. Die entscheidende Größe ist hier die Schwingung der Atome.

2

Der elektrische Widerstand von Metallen nimmt mit der Temperatur zu. Man kann z.B. um eine möglichst hohe Leitfähigkeit zu erreichen das Metall mit flüssigem Stickstoff herunter kühlen.

Manchmal kommt es jedoch gar nicht darauf an, eine möglichst hohe Leitfähigkeit zu erreichen, sondern gewünscht wird eine möglichst temperaturkonstanter elektrischer Widerstand, z.B. in Messgeräten. Hierfür gibt es die Speziallegierung "Konstantan":

https://de.wikipedia.org/wiki/Konstantan

Was möchtest Du wissen?