Warum übertreibe ich so mit Alkohol?

8 Antworten

Hallo!

Was ist verrückt? Aus Erfahrung etwas wissen, aber es immer wieder machen und ein anderes Ergebnis erwarten!

Du erlebst es, wie es dir mit Alkohol geht, dass du dann sozusagen fremdbestimmt bist. Dagegen hilft nur, gar nicht erst das 1. Glas Alkohol zu trinken, denn es ist nicht das 3., 4. oder sonst wievielte Glas, was dir schadet, sondern der 1. Schluck Alkohol setzt bei dir den Automatismus in Gang.

Frag mal bei den Anonymen Alkoholikern. Dort gibt es viele, die mit so etwas Erfahrung haben.

Laut deinem Profil scheinst du recht unsicher zu sein, besonders solche Leute versuchen häufig, dies mit Alkohol "auszugleichen". Zudem hat Alkohol wie alle anderen Drogen abhängig von der Situation des Konsumenten eine unterschiedliche Wirkung, abhängig von der Person. Es gibt Leute, die traurig werden wenn sie trinken, Leute, die sehr extrovertiert werden und eben auch Leute, die unnötige Risiken eingehen. Wenn Alkohol also auf dich diese Wirkung hat, und durchaus die berechtigte Sorge besteht, dass du dich eines Tages dadurch verletzen wirst, solltest du am besten aufhören zu trinken, wenn du es nicht bei einer für dich gesunden Menge belassen kannst.

Du kannst es ja wieder dann versuchen, wenn du in einer Situation bist, in der du insgesamt zufriedener und etwas sicherer bist. Aber fürs erste würde ich es, wie schon gesagt, lassen.

Der schnelle "Kick" (Also die schnelle Wirkung & stärke) des Alkohols könnte davon kommen, wie du gebaut bist.

Bist du mager und sehr schlank, wirkt eine halbe Vodka Flasche um einiges stärker und schneller.

Sind deine Freunde dicker, brauchen sie mehr Alkohol, damit sie genau so betrunken sind wie du (Also kommen sie mit einer halben Vodkaflasche nicht so weit wie du, sondern würden mehr Alkohol brauchen).

Da Alkohol die Amino-Butter-Säure (Botenstoff) produziert, welches die Wirkung zur Folge hat, dass es die anderen Botenstoffe wie Serotonin & Dopamin und andere stoppt oder hämmt, könnte dies das Riskioreiche ausmachen (Dies sorgt auch dafür, dass schüchterne Menschen mit Alkohol meist offen sind, da ihre Ängste gehemmt sind.)

Beim zweiten Teil bin ich mir nicht ganz sicher, einfach mal googlen. :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?