Warum sind Protein negativ geladen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Weshalb sollten sie? (im allgemeinen jedenfalls)

Einige Proteine reagieren sauer, die sind dann - wie bei Säureionen üblich - negativ geladen.

Andere reagieren basisch, die sind dann - wie bei Basenionen üblich - positiv geladen.

Wieder andere reagieren "amphoter" und bilden Zwitterionen, haben also sowohl eine positive als auch eine negative Ladung.

Ob ein Protein sauer bzw. alkalisch reagiert oder nicht, hängt entscheidend vom pH-Wert der Umgebung ab.

Diese Reaktionen sind möglich, weil Proteine, ebenso wie ihre Bausteine, die Aminosäuren, an einem Ende eine Carboxy-Gruppe und am anderen Ende eine Amino-Gruppe haben. Die Carboxy-Gruppe reagiert sauer, die Amino-Gruppe basisch.

Daneben gibt es Aminosäuren, die noch weitere basische oder saure Gruppen haben und entsprechend auch Proteinen, die sie enthalten, zusätzliche Basen- bzw. Säure-Eigenschaften geben. Falls diese Gruppen als Base bzw. Säure reagieren (wieder pH-Wert-abhängig), erhalten sie auch die entsprechende Ladung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du weißt schon das Protonen und Proteine ein Unterschied sind? Protonen sind im Atomkern und positiv, Proteine sind Makromoleküle. (Glaube Ich^^) Also beim nächsten mal vl nicht in den Tags Protonen und in der Frage Protein schreiben..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PWolff
07.09.2016, 18:28

Hab die Themen angepasst

0

Was möchtest Du wissen?