Warum sind eigentlich nur Fussballfans so aggressiv und machen Randale?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil Fußball (ist nicht böse gemeint) ein Proletensport ist, d.h. jeder kann Fußball spielen. Außerdem ist es gerade in Deutschland nun mal DIE Sportart Nummer 1 und das impliziert die größte Möglichkeit zur Identifikation. Außerdem gibt es (bedingt durch die Tatsache, dass es die Nummer 1 ist) mehr Fußballfans, also auch, absolut gesehen, mehr Idioten gibt. Abgesehen davon hab ich auch schon von Ausschreitungen bei Handballspielen gelesen. Geht aber nicht so sehr durch die Presse, wie bei Fußballspielen und ist nicht so viel.

EDIT: Das zweite "gibt" mal bitte weglassen hab ich grade erst gemerkt das is aus versehen zweimal da

0

kurz und knapp, SIE SIND BESOFFEN und sauer auf den eigenen Verrein weil sie dann keine guten Fans sind, da sie nicht zum Verrein halten

die aggresssionen von den fans derhandballer und co sind zu uninteressant vielleicht für die presse. aber fußball interessiert so mehr oder weniger jeden und deshalb sind sie quoten einfach besser. ich denk bei eishockey, hndyball und evtl auch golf gibt es auch aggressive fans.

Ich war bei ungezählten Handballspielen. Bei Weltmeisterschaften und bei Regionalligisten. Noch nie (!!) hat es da irgendwelche Ausschreitungen gegeben. Manhat gebrüllt und geschimpft, seinen Sitznachbarn auch mal ganz bös angeschaut, aber man hat sich nicht geprügelt!

1

Das sind dann die, die keine Fans sind, sondern einfach nur einen Grund brauchen, randalieren zu können. Denen ist im Grund der Spielausgang oder -hergang piepegal, Hauptsache es gibt hinterher Gelegenheit, sich zu produzieren. Arme Kerle!

  1. sind nicht alle Fußballfans aggresiv und machen Randale.--immer diese "alle in ein Topf werfen" Mentalität, furchtbar.
  2. weil sie dort in der Masse untergehen
  3. es die wenigsten interessiert was sein "Nachbar" macht und tut 4.wenn doch ham die meisten schiss was zu sagen
  4. mit der Begründung lass mich doch nicht von denen auch noch verprügeln. 6.also machen einige mit andere tun so und die Masse schaut weg
  5. das ganze hat sich über Jahre so hochgeschaukelt das man das auch nicht von heut auf morgen wegbekommt. nicht gut aber ist so.
  6. dann gibt es noch die sehr alten Hassderbys im Osten wie im Westen der Republik da wären : hier nur einige Beispiele, Schalke - Dortmund, K.Lautern - Bayern, 1860 - Bayern, HSV - Bremen, Köln - Düsseldorf, LOK Leipzig - Dresden, Dresden - BFC Dynamo Berlin, Jena - Erfurt, Halle - Magdeburg, AUE - Dresden, Union Berlin - BFC Dynamo B., FC Sachsen Leipzig - LOK Leipzig-->ein Hasserfüllteres Stadtderby gibt es nicht noch einmal in Deutschland danach kommt gleich Union - BFC.

Was möchtest Du wissen?