Warum sind auf der 3. Atomkernbahn beim Rubidium Atom 16 Elektronen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rubidium ist auch ein Isotop. Das bedeutet, dass es abweichend mit der anzahl der Elektronen sein kann. es gilt normalerweiße so viele protonen auch elektronen! in dem Fall aber nicht! Es können in der dritten Atomhülle 16-18 elktronen sein. Mach dir keinen kopf chemie ist sch****!

Und weil es angeblich scheiße ist hast du wohl nicht aufgepasst wa?

Isotope unterscheiden sich in der Neutronen, nicht der Elektronenzahl, was du meinst sind Ionen.


An den Fragesteller:

Eine berechtigte Frage, die sich mit de Schalenmodell nicht wirklich gut erklären lässt.

Die Formel für die Elektronenzahl in den Schalen ist nur bedingt anwendbar, kommt man an einen gewissen Punkt des Periodensystems klappt das einfach nichtmehr.


Du wirst dich entweder gedulden müssen, oder musst dich über das Orbitalmodell informieren, das erklärt das komplette Periodensystem ziemlich gut.

0

ich hoff die fragestellerin guckt sich noch die andern antworten an,

wenn jemand wirklich keine ahnung hat, besser es erst gar nicht versuchen, bei dieser Antwort rollen sich einem die Fussnägel auf,..!

0
@troocer

Hast Recht, troocer, ich komme auch schon nicht mehr in meine Schuhe. Die Antwort von honey92 ist keinen Pfifferling wert und erst recht keinen Stern.

0
@troocer

ich habs mir noch einmal angesehen, danke für die vielen Tipps,naja aber ich denke im Chemie Lk der Oberstufe (Gymnasium) wird mir das noch mal erläutert, aber ich google das Orbitalmodell nocheinmal ;)

0

Utinam tacuisses philosophus mansisses!

0

Isotope unterscheiden sich in der Neutronenzahl und nicht in der Elektronenzahl!!!

des weiteren befinden sich auf der dritten Schale 18 elektronen alles andere ist falsch,..

und das liegt daran das es verschiedene unterschalen gibt, da ich nicht weiß wie weit dein wissen gehen muss,..

sagen dir s p d f unterschalen was,..?

Der exakte Aufbau des Rubidiumatoms ist der folgende (hier einmal ohne Orbitaltheorie): 1.Schale (K-Schale): 2 Elektronen - 2.Schale (L-Schale): 8 Elektronen - 3.Schale (M-Schale): 18 Elektronen - 4.Schale (N-Schale): 8 Elektronen - 5.Schale (O-Schale): 1 Elektron. das ergibt für das nicht ionisierte Rubidiumatom genau 37. Als Vollprofi (Chemielehrer im Ruhestand) neide ich keinem seinen Stern, aber Sie waren mit der Vergabe desselben an honey92 doch wohl etwas voreilig.

Mir ist noch ein Gedanke gehommen, den ich als Nachtrag anhängen möchte. Es gibt auch ein Schalenmodell des Atomkerns, das nicht ganz so bekannt wie das Tröpfchenmodell, aber durchaus etabliert ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Schalenmodell_%28Kernphysik%29 Der Fragesteller hat dies bei der Formulierung "3.Atomkernbahn" doch wohl nicht gemeint; da gibt es mit 16 Kernelektronen ein Gedränge, ich wüsste auch nicht, wie sich diese aus dem Neutronenverbund lösen sollten, wow - das wäre eine Betakanone! Aber Rubidium ist als Atomkern ziemlich brav, nur in freier Form ziemlich ungemütlich.

0
@KHLange

danke, das hat mir wirklich geholfen, demnächst werde ich nicht so voreilig sein ;)

0

Was möchtest Du wissen?