Was ist, wenn das Universum nur ein Atom ist und die Planeten Elektronen?

15 Antworten

Sicherlich kein Zufall, aber dennoch stimmt es so nicht ganz. Die Theorie unserer Kleinheit und Unbedeutendheit schon eher. Wenn Du die Lehren der Hindus studierst wirst Du feststellen, dass diese mit ganz anderen Größenverhältnissen arbeiten. Sie sprechen dabei von Göttern. Wir also sind Teil eines Gottes der gerade ruht, der Teil eines noch größeren Gottes ist usw. Eine andere Erklärung ist Shiva der tanzende Gott, der im Kreise tanzt umgeben von tanzenden Kreisen bis in die Unendlichkeit hinein. Oder wie eine japanische Lehre sagt, wir sind ein Traum in einem Traum, in einem Traum ........

Meine Vorstellung vom Universum oder richtiger von der Schöpfung ist eine lebendige Schöpfung. Alles lebt. Und vielleicht ist unser Universum lediglich ein Lungenbläschen eines immensen Körpers, der gerade am Einatmen ist.

Wir dürfen nicht vergessen, dass Zeit und Raum relativ sind und uns lediglich das Universum erfahrbar machen. Aber der Grundgedanke, der sich hinter Deiner Überlegung verbirgt ist sicherlich der Gleiche, wie meiner, dass wir bei Bewusstheit einer relativen Größe keine Atomkernspaltung vornehmen dürften, da wir nicht wissen, ob wir damit nicht ganze Universen oder Sonnensysteme zerstören. Dies müsste zuvor erforscht werden. Etwas mehr Bescheidenheit wäre für uns sicherlich angebracht.

Jeder Maßstab auf unserem Planeten ist erfunden. Ich denke ebenfalls das wir nur aus Atomen bestehen. Ein Beispiel dafür wäre zum Beispiel, dass wir alleine Atome entdeckt haben. Aus was besteht ein Atom nachweislich? Ich denke das unsere Vorstellungskraft schon sämtliche Gedankengänge sprengt und noch weitere Generationen beschäftigen wird.

Das Kernproblem an deiner Idee ist das du nur ein vereinfachtests Atommodell kennst.

Denn sobald du dich mit dem Orbitalmodell (http://de.wikipedia.org/wiki/Orbitalmodell) auseinandersetzt wirst du feststellen das sich Elektronen an bestimmten "Lieblingsorten" aufhalten und unsere Planeten laufen ja auf Bahnen.

Ich kenne natürlich mehr Modelle. Es kommt mir nicht so sehr auf diese ganzen physikalischen Beweise an, die meiner Meinung nach sowieso nur Gedankenspiele sind. Nie wird ein Mensch wissen, was für komplexe Vorgänge in einem Atom vorgehen.

0
@KuehnerHeld

Och da bin ich anderer Ansicht der Mensch weiß ne Menge und das Physikalische Weltbild passt derzeit verdammt gut.

1

Warum sind auf der 3. Atomkernbahn beim Rubidium Atom 16 Elektronen?

Hi, ich habe gerade versucht das Rubidium atom zu zeichnen. Als ich mir das richtige dann im Internet angesehen habe, habe ich gemerkt, dass auf der 3. Bahn im Atomkern 16 Elektronen sind. Warum?????

...zur Frage

Wirkt die schwache Wechselwirkung auch auf die äußeren Elektronen?

Wirkt die schwache Wechselwirkung auch auf die äußeren Elektronen? Also sodass die eben im Atom bleiben und nicht von den Elektronen der anderen Bahnen abgestoßen werden?

...zur Frage

Was ist mit dem Platz in einem Atom, der nicht von Kern oder Elektronen ausgefüllt wird?

Ich bin gerade über meine Chemie-Sachen gestolpert und habe ein Atommodell entdeckt. Mir ist das schon bekannt, dass die Elektronen sich mit verschiedenen Spin-Richtungen in verschiedenen Orbitalen mit Unterschalen und dem Ganzen aufhalten.

Meine Frage ist, ob der "Rest" einfach nichts ist, so wie man das in der Schule immer zeichnet.

Und wenn ein Stoff gasförmig ist, dann - so haben wie es gelernt - bewegen sich die Atome mehr und brauchen deswegen mehr Platz. Ist bei einem gasförmigen Stoff also einfach viel nichts und bei einem gefrorenen Stoff weniger nichts zwischen den Atomen?

Wenn ja, wieviel von unserem Körper besteht dann aus nichts?


Philosophischer Nachtrag meiner Schwester:

Theoretisch ist das dann doch wie das Universum. Ein Kern (Sonne) mit Elekronen (Planeten). Bis auf die Quantensprünge der Elektronen stimmt das doch überein. Sie würde gerne wissen, was Ihr so denkt: Ist das ein ständig wiederholendes Ding (Unsere Atome = kleine Universen) und wir gleichzeitig ein Atom in einem anderen größen Wesen, das seinerseits nur auf einem Atom lebt?

...zur Frage

Elektronenverteilung in einem Atom?

Ich habe gelesen:

Erste Schale: max. 2 Elektronen

Zweite Schale: max. 8 Elektronen

Dritte Schale: max. 18 Elektronen

Vierte Schale: max. 32 Elektronen

Fünfte Schale: max. 50 Elektronen

Aber das Calcium-Atom hat 2 Elektronen in der ersten Schale, 8 Elektronen in der zweiten Schale, 8 Elektronen in der dritten Schale, 2 Elektronen in der vierten Schale.

Die 3. Schale macht mir keinen Sinn! Wieso sind es nicht 18?

Das Selbe kann man in anderen Elementen beobachten. Kann mir jemand erklären wieso das so ist und sich nicht an die Regel hält?

Liebe Grüße, Drunken Owl

...zur Frage

Sind Atome nur Theorie?

Existieren Atome (Protonen, Elektronen, Neutronen) tatsächlich oder dient dieses Modell nur unserer Vorstellung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?