Warum sieht man in der front kamera anderst aus als wenn man sich vor dem spiegel anschaut?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Geh einfach weiter weg mit der Kamera und schon stimmts einigermaßen wieder. Der Große Unterschied ist neben dem Seitenverkehrt, der Abstand (nämlich von dir zum Spiegel und dann zuden Augen, beim Handy ist das meist nur ne Armlänge) und die Tatsache dass Du dich gewöhnlich mit zwei Augen im Spiegel betrachtest, die Kamera aber nur ein Auge hat. Wenn Du dir mal eine Trinkflasche mit nur einem Auge betrachtest wirst Du merken das immer auf der Seite plötzlich etwas von der Flasche fehlt, auf der Du das Auge geschlossen hast. Machst du in nahem Abstand also ein Bild von deinem Kopf, fehlt entweder das eine oder das andere Ohr. Schaust Du dich im Spiegel an, siehst du sie beide.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Antwort ist Brennweite. Das Objektiv der Frontkamera ist am meisten 24 oder 28mm und das ist wesentlich weniger als die ungefähre Brennweite vom Auge - 50mm. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nextreme
06.03.2017, 15:49

Es ist der Abstand, nicht die Brennweite. Die unterschiedlichen Brennweiten nötigen uns nur durch den Bildwinkel immer dazu den Abstand zu veringern oder zu vergrößern.  Mach ein Bild mit 18mm und eins mit 50mm bei gleichem Abstand, dann schneide das 18mm am PC auf die selbe Größe zu und du hast perspektivisch gesehen genau das selbe Bild. Unterschiedlich sind nur Schärfentiefe und Auflösung.

0

die Frontkamera zeigt dich wie du wirklich aussiehst der spiegel zeigt dich sozusagen so wie wenn du die Buchstaben Notarzt vorne auf nem Krankenwagen ließt nämlich spiegelverkehrt^^ alle kennen dich so nur du nicht daher ist es für einen selbst immer ungewohnt wenn man sich in der frontkamera sieht^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?