warum sagen Allgäuer ''Tschüß''?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Servus Hanz, also das find ich seltsam, Tschüß im Allgäu. Das sind doch Schwaben und keine Fischköpf! Wie auch immer, es ist "artfremd" und hat sicher nichts mit der traditionellen Abgrenzung gegen Altbayern zu tun, eher mit der aktuellen Vereinheitlichung der Sprache durch die Medien.

Zunächst ist mal die Etymologie des Wortes interessant, man weiß nicht alles ganz genau, aber wahrscheinlich ist "tschüß" letztendlich von "ad deus" herstammend (vgl. "adios", "adé" (schwäbisch), "adjuus" (wallonisch) usw.). Ist also ziemlich sicher nichts Germanisches, sondern ein Lehnwort im Zusammenhang mit lateinbasierten Sprachen und dem christlichen Glauben.

Manche plattdeutschen Varianten haben noch das a- vorne (adjüs). Kommt der wallonischen Form nahe. Die Verbreitung in Süddeutschland wundert mich nun weniger, wenn ich mir die obige Etymologie anschaue (auch wenn es in plattdeutschen Varianten gern benutzt wird, von dort stammt es ursprünglich nicht, das "tschüß").

Tschüß kommt von "Gott schütze Dich". Warum es gerade in dem Bereich "in" ist, weiß ich nicht, aber durch die Medien verbreiten sich die Sprachen und gerade Jugendliche ergreifen dann ihre Modewörter.

Tschüß ist die nordische Version aus Napoleonischen Zeiten für " Adieu " .

Und , Franken und Allgäu ist nur politisch Bayern .

Ich bin zwar nicht aus dem Allgäu, sondern aus Schwaben und "Tschüß" meine ich, hat die Jugend importiert.

also bei uns hat die jugend ... oha tschüsch! importiert :) hat aber nix mit tschüss zu tun :( sei froh dass es wenigstens eine deutsche redensform ist :D

gruss

0

Was möchtest Du wissen?