Warum sagen alle dass Programmierer oder Spieleentwickler so wenig verdienen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich glaube du hast etwas durcheinandergebracht. Programmierer verdienen grundsätzlich nicht wenig. Sondern die Spieleentwicklungsbranche ist einfach bekannt dafür, besonders in Deutschland nicht sonderlich toll zu zahlen und finanziell abzusichern.

Programmierer können natürlich auf ihre 3000€-4000€ Brutto kommen. Aber das auch nicht in allen Unternehmen. In den kleineren Firmen, von denen es deutlich mehr gibt, werden sie vermutlich schlechter bezahlt und müssen Abstriche machen. 

Ein SAP-Programmierer könnte viel leichter an mehr Geld kommen, würde aber dann eben nicht in der Spieleentwicklung arbeiten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NeuesProfil
23.02.2017, 21:24

Was ist ein SAP Programmierer?

0
Kommentar von NeuesProfil
23.02.2017, 23:38

Ok danke 😊👍🏻

0

Das ist natürlich eine Frage des Vergleichs mit anderen Branchen und dem potentiellen Gehalt dort. Zusätzlich zum meist mageren Gehalt (3500 ist hier übrigens noch recht ordentlich. Es gibt Firmen in der Branche die besonders Anfängern weit unter 3000 bezahlen) bekommt man auch vergleichsweise wenig Urlaub, hat häufig miese Arbeitszeiten und muss nicht selten unbezahlt Überstunde schieben.

Bedenkt man nun das man in der Regel mehrere Jahre studiert hat und nicht selten durch Eigenleistung schon erhebliche Erfahrung in verschiedenen Bereichen gesammelt hat (andernfalls käme man gar nicht in die spielebranche) ist das Gehalt häufig wirklich eine Frechheit. Noch dazu sind Firmen in der Regel nicht bereit es zu erhöhen. Man muss also kündigen und das Unternehmen wechseln um Aufstiegschancen zu bekommen. Zu guter Letzt sitzen die Firmen auch noch meistens in Städten wo der Lebensunterhalt teuer ist (Hamburg, München, Berlin). In meinem ersten Jahren als Spieleprogrammierer konnte ich mich nur gerade so mit meinem Gehalt über Wasser halten.

In anderen Branchen geht es vergleichsweise zivilisierter zu. Allerdings ist die Arbeit in den Branchen wo man sehr gut verdient (Versicherungen, Banken, Automobilbranche) nicht selten außerordentlich langweilig.

Letztendlich muss man selbst wissen was man bereit ist für den Traum zu erdulden. Leidensfähig sollte man definitiv sein. Bis man die Durststrecke überstanden hat und endlich ein erträgliches Gehalt verdient vergeht schon mal ein Jahrzehnt. Manche schaffen es nie. Außerdem macht man meist einige Insolvenzen und eingestellte Projekte mit bevor man etwas ordentliches findet. Eine gewisse stoischkeit ist also Voraussetzung um das durchzuziehen 😁.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
Wie schon erwähnt verdienst du etwa 3-4 tausend Euro. Das mag erstmal viel klingen,
Sind allerdings netto Werte... Du musst da erstmal die Steuern abziehen, dann siehst du was übrig bleibt. Bei 3500 tausend Euro netto bleiben vielleicht 2.200 übrig, und das ist schon sehr großzügig meiner Meinung nach. Das variiert natürlich sehr stark vom Gebiet und vielen weiteren Faktoren...

Es ist halt ein normaler Job wie viele andere. Du musst schon was erfinden was wirklich was neues und innovatives ist um dir villen leisten zu können ;D

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du normal angestellt bist, hast du am Anfang vielleicht deine 3'500 - 4'000 im Monat, nicht superwenig, aber auch nicht viel. Der Grund ist, dass alle gleich glauben, mit Softwareentwicklung wird man zum Multimilliardär, aber genau das funktioniert eben nur, wenn man eine bahnbrechende Erfindung macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NeuesProfil
23.02.2017, 16:15

Aber 3500-4000 sind doch eigentlich viel?
Meiner Meinung nach.
In den anderen Jobs verdient man gerade auch nicht mehr

0
Kommentar von NeuesProfil
23.02.2017, 16:17

Ja gut 😊

0

Was möchtest Du wissen?