Warum rinnen Flüssigkeiten (Wasser) manchmal am Krug entlang wenn man einschenken will?

4 Antworten

Adhäsion ist die Anhaftungskraft zwischen zwei unterschiedlichen Stoffen, hier Wasser und Keramik. Diese Kraft wirkt aber nur, wenn der Wasserstrahl und die Keramikoberfläche nicht den Abreißwinkel überschreiten, da der Wasserstrahl nur bis zu einem bestimmten Winkel, dem Abreißwinkel, abgelenkt werden kann. Der Abreißwinkel beträgt so etwa 15°. Daher kommt es darauf an, den Ausgießer so zu gestalten, dass zwischen Wasserstrahl und Keramikoberfläche der Winkel größer als 15° ist, was man entweder durch eine scharfe Kante oder durch "schwungvolles" Ausgießen erreichen kann. 

An der Stelle interessant ist auch der Coanda-Effekt und das ähnliche Phänomen der Van-Der-Waals-Wechselwirkung z.B. an konvexen Oberflächen wie Löffeln. Coanda-Effekt z.B. bei Armen. Recherchier das mal, wenn es dich interessiert.

Ja, das hat mit der Adhäsion zu tun.

Vermeiden lässt sich dieser (oft lästige) Effekt nur dadurch, das der Ausgussschnabel mit einer halbwegs scharfen Kant versehen ist - daran "reißt" der Flüssigkeitsstrom ab, weil an dieser Stelle die Anhaftfläche gegen Null geht.

Erfahrene Keramiker wissen das und versehen daher ihren (handgedrehten) Krügen einen scharfkantigen Schnabel. Bei Industrie(Steingut)keramik findet man hingegen zumeist "schöne" runde Ausgussschnäbel (ein scharfer Schnabel lässt sich nicht, bzw. nur schwer gießen - Ausnahme: Porzellan, welches viel dünnwandiger hergestellt werden kann als eben Steingut bzw. Steinzeug), was eben dann zu dem lästigen Abrinnen an der Oberfläche führt - Klassiker: das Milchkännchen von Gmundner-Keramik, bei dem die Milch ständig nachtropft...

weil an dieser Stelle die Anhaftfläche gegen Null geht.

Ich würde sagen: weil an dieser Stelle die Krümmung der Anhaftfläche gegen Unendlich geht und mit ihr die Radialbeschleunigung, die die Flüssigkeit benötigen würde, um der Fläche weiter zu folgen.

0

Warum ist auf der Erde deutlich mehr Wasser als andere Planeten, wenn Wasser von Asteroiden gebracht wurde, logisch muss alle gleich viel haben?

...zur Frage

Was passiert wenn man zwei Flüssigkeiten mit unterschiedlichen Temperaturen zusammenschütten?

Wenn ich ein Glas mit -5°C habe und ein Glas mit 10°C.

Was passiert wenn man das zusammenschütten? Ist die Flüssigkeit dann 5°C? Oder kann man das nicht so rechnen?

...zur Frage

Warum ist wasserdampf gefährlicher als wasser?

Warum ist wasserdampf von 100 grad celsius bezüglich verbrühungen wesentlich gefährlicher als wasser von 100 grad celsius?

...zur Frage

Wurzelbehandlung: offener Zahn - Flüssigkeit tritt aus Zahn aus

Hallo, ich hatte am 13.01.2015 beim linken oberen Backenzahn eine Wurzelbehandlung. Dies aus dem Grund, da mein vorheriger Zahnarzt die weiße Zahnfüllung zu tief hinein gemacht hat, dass diese schon fast beim Nerv angelangt ist. Seitdem habe ich mit dem Zahn immer wieder Probleme, dass sich das seit 3 Monaten zieht: Antibiotika Einlage in Zahn rein, Einlage wieder raus auf Grund von Schmerzen, Zahn gereinigt, neue Einlage wieder rein, Einlage raus und neue wieder rein (flog zwischenzeitlich nach Amerika), Einlage wieder raus wegen Schmerzen, Zahn für 12 Tage komplett offen gelassen, gereinigt und neue Einlage wieder rein, Einlage auf Grund von starkem Druckschmerz wieder raus und nun ist der Zahn für 14 Tage wieder komplett offen und ich muss Antibiotika (Clindamycin-MIP 600mg) nehmen. Ich muss den Zahn jedes Mal nach dem Essen mit 3%-igen Wasserstoff reinigen. Manchmal mache ich das auch öfters am Tag, da mir dieses Theater schon etwas am Nerv geht und ich will, dass der Zahn endlich verheilt und zugemacht werden kann. Weiters spüle ich auch noch mit Silberwasser, da dies angeblich hierbei recht gut sein soll und zusätzlich wie Antibiotika wirken soll. Als der Zahnarzt die Einlage aus dem Zahn genommen hat, war der Druckschmerz plötzlich innerhalb von 1 Stunde komplett weg. Nur seitdem habe ich das Gefühl, dass mir die ganze Zeit eine Flüssigkeit aus dem Zahn läuft. Ich weiß zwar, dass das offen lassen des Zahnes die Gase und Flüssigkeit entweichen lassen soll, aber ich habe dieses Gefühl nun schon seit 3 Tagen und es wird meiner Meinung nach nicht besser. Dieses Gefühl, dass da etwas rausrinnt, ist etwas unangenehm und ich denke, dass es auch Mundgeruch verursacht. Vor allem ist der Geschmack dieser Flüssigkeit ziemlich ekelhaft, wodurch es mich deswegen manchmal auch richtig würgt. Was kann diese Flüssigkeit sein bzw. ist das Eiter? Ist es möglich, dass nach 3 Tagen noch immer so viel aus dem Zahn rinnt? Als der Zahn das erste Mal komplett offen war, hatte ich das nicht. Kann das auch an dem Antibiotika liegen, was mir der Zahnarzt verschrieben hat? Wäre euch sehr dankbar für eine Antwort!

...zur Frage

Welche Faktoren bestimmen, in welchem Maße eine Säure mit Wasser reagiert, bzw. wie stark sie ist?

...zur Frage

Physik: Spezifische Wärmekapazität von Wasser?

Hey leute könnt ihr mir je einen Vorteil und einen Nachteil fuer spezifische wärmekapazität von wasser nennen? Danke im Vorraus Lg Lukas?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?