Warum reagiert unser Hund so?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

versucht das klatschen auf eine cd zu bekommen und spielt diese dann ab, erst in geringer lautstärke und dann immer lauter werden. vermittelt dem hund das es etwas natürliches ist und er deswegen keine angst haben muß. es gibt hunde die können sich in eine sache so hineinsteigern das sie an plötzlichen herzstillstand sterben. es ist ganz einfach gesagt streß für den hund. beachtet ihn aber nicht wenn ihr das macht und vorallem streichelt euren hund nicht, denn das bestärkt ihn nur in seinem handeln. macht alles wie gewohnt weiter und der hund wird sehr schnell merken das es keine gefahr für ihn ist. wir hatten dieses problem mit dem staubsauger, haben diesen dann provokativ, erst aus und dann an im wohnzimmer stehen lassen. mittlerweile schläft unser hund wenn das dingen läuft.

Letztlich hilft es euch nicht weiter wenn ihr herausfinden wollt, woher das Problem kommt. Fakt ist jedoch, dass man (fast) alle Ängste eines Hundes mit Stärke durch den Besitzer wieder in den Griff bekommen kann.

Wenn das Herrchen / Frauchen augenscheinlich keine Angst vor Klatschen hat, wird der Hund merken, dass keine Gefahr von dem Klatschen ausgeht. Ich würde mich mit dem Hund auf den Boden setzen, viel positive mutige Stimmung verbreiten (fröhliches Ansprechen des HUndes zB) und den Hund kraulen, Bälle werfen o.ä. und zwischendrin immer mal wieder in die Hände Klatschen.

Aber einfach weitermachen, als sei nichts gewesen. Klatschen, Kraulen, Leckerlie, Klatschen, frählich Sprechen, Klatschen usw. Alle viele fröhliche Dinge um das Klatschen drum herum veranstalten.

Viel Erfolg !!

Den Grund werdet ihr nie mehr herausfinden, und viel wichtiger ist die Frage, wie man ihm das abgewöhnt. Ich würde sagen, ab und zu mal einen Knall provozieren, ihn beim Bellen abmahnen und wenn es klappt, sofort ein Leckerli geben. Und regelmässig üben!

Das Geräusch verunsichert den Hund. Er verbindet damit einen krassen Eingriff in die normale Lebensroutine (Routine ist für Hunde das A und O). Er mag dieses Geräusch nicht, aber man kann ihn daran gewöhnen. Klatschen wird ihm in dieser Form fremd gewesen sein.

Das versuchen wir ja auch schon seit sieben Jahren erfolglos. Das Verhalten bleibt.

0
@Poschmann

Möglich, dass ausgerechnet dieses eine Geräusch einfach nicht passt, dann wird er sich evtl. nie dran gewöhnen. Ansonsten würde ich sagen: Belohnungsleckerchen her, viel Ruhe und klatschen, loben, beruhigen, klatschen, loben, beruhigen ... etc.

0

wer weiß, was er in der zeit im tierheim erlebt hat... im winter wurde ich extrem von einem fremden hund angebellt, worauf die besitzerin meinte, dass der hund mit dunklen jacken problemen hat (hing mit dem nicht so netten vorbesitzer des hundes zusammen)

Was möchtest Du wissen?