Warum pendelt mein Schlüsselbund minutenlang hin und her?

6 Antworten

Nach 10 Minuten hat sich normalerweise so ein Körper durch die Reibung ausgependelt. Zunächst ist es möglich, dass der Schlüsselbund durch Gebäude-Schwingungen angeregt wurde, die bemerke ich auch manchmal erst, wenn etwas im Schrank klappert. Die nächstliegende Lösung hat aber hier GFSantaClaus12 genannt: Die Schlüssel haben sich verhakt, und die potentielle Energie wurde nach 10 Minuten sehr langsamer Verschiebung plötzlich befreit zu kinetischer Energie, das Pendeln setzte ein.

Gäbe es keine Reibung, würde er - einmal beschleunigt - auf immer und ewig pendeln. Da die Kräfte aber nicht konservativ sind, sondern in andere Zustände übergehen, wird er früher oder später still bleiben. Dass er 5 - 10 Minuten lang schwingt halte ich für unwahrscheinlich, wenn nicht von außen andere Kräfte einwirken (z.B. ein leiser Lufthauch).

Oder Gespenster. Ja, das wäre auch möglich.

Diese Antwort ist natürlich total falsch. Du solltest das Physikbuch nochmals vorholen. EINE Kraft oder Beschleunigung wirkt immer nur in eine Richtung. Und ewig pendeln würde es ohne Reibung auch nicht, denn die Reibung ist nicht dafür verantwortlich, dass ein Körper pendelt oder nicht. Die Reibung ist nur dafür verantwortlich, dass sich eine Bewegung verlangsamt. In diesem Fall ist die Gravitation die relevantere Kraft und die Fliehkraft / Zentrifugalkraft dafür verantwortlich dass ein Pendel sich bewegt und auch verlangsamt. Wenn diese Kräfte nicht wirken würden, dann würde der Pendel nicht pendeln, sondern das Pendel würde um seinen Schwerpunkt kreisen und zwar unendlich lange.

0
@JoeWied

Da muss ich dich leider enttäuschen... ;-) Ohne Reibungskraft würde der Schlüsselbund in der Tat unendlich weiterpendeln und zwar immer auf der selben Höhe. Die kinetische Energie am untersten Punkt wandelt sich immer komplett wieder in potentielle Energie (Höhenenergie) um. Es gilt stets mgh1 + 0,5 m * (v1)^2 = m * g * h2 + 0,5 m * (v2)^2

Bist du am höchsten Punkt, ist die kinetische Energie 0, da v (die Geschwindigkeit) = 0 ist. Gehst du nun zum niedrigsten Punkt, ist h=0 und somit die potentielle Energie = 0. Diese würde dann (bei fehlender Reibung) vollständig wieder in Höhenenergie umgewandelt werden. Dh. der Schlüsselbund pendelt unendlich weiter. Haben wir im Studium anhand mehrerer Aufgaben bewiesen, also das wird schon stimmen. ;-)

0
@JoeWied

wie Astrolove ebenfalls schreibt, halte ich an der Korrektheit meiner Antwort fest. Auch ich habe hier über die Energieerhaltung argumentiert.

Ohne Reibung kann die kinetische Energie nirgendwo hin, deswegen würde sie immer und immer wieder in dieselbe Menge an potentieller Energie überführt. Das ganze funktioniert dann wie ein harmonischer Oszillator.

Leider reden wir aber über ungelegte Eier, denn die Reibung existiert nunmal und kann nicht einfach weggedacht werden.

0

Ein Schlüssel hatte sich verhakt und lockerte sich exakt 3 Sekunden, bevor du wieder hingesehen hast. Der Bund bekam dadurch einen neuen Schwung und es wirkte, als ob er seit Minuten pendeln würde.

Die Energie die durch den "Schwung" in deinen Schlüsselbund gegeben wurde muss irgendwo hin (Energieerhaltungssatz) Deshalb schwingt dein Schlüsselbund noch ein wenig, was durch die Rotation der Erde verstärkt wird.
Und nein du hast keine gespenster, sorry^^

Zunächst mal müsste man den konkreten Schlüsselbund sehen. Je länger das Pendel, desto länger dauerts. Wenn dann noch etwas Zugluft durchs Schlüsselloch (bei alten Schlössern) oder durch ne Türritze weht, ist das Problem geklärt. Natürlich kommt auch noch eine weitere Person in Frage, die nach dir an der Tür war, ohne dass du das mitbekamst.

Gespenster gibts nicht.

Was möchtest Du wissen?