Warum "Ostblock" und kein "Westblock"?

6 Antworten

Wie oft so ein Begriff auftaucht, hängt ganz allein von dem Autor ab. Ich persönlich begegne zB der schlichten Bezeichnung "Westen" am öftesten, währen ich noch nie vom "westlichen Lager" gehört habe. Wenn du also andere Bücher liest, wirst du auch ganz andere Namen finden.

Ostblock ist die eher abwertend gemeinte Bezeichnung der westlichen Staaten gegen die komm. Staaten des Ostens. Wie die uns genannt haben, weiß ich gar nicht. "der kapitalistische Westen" könnte ich mir vorstellen.

Wir im Westen hatten natürlich kein ähnliches Wort für uns. Ich kenne nur eine lobende Bezeichnung: "Die freie Welt."

Also: die (gute) freie Welt - der (böse) Ostblock.


So isses.

0

Weil "wir" im Westen die Guten waren. Und selbstverständlich in unserem Selbstverständnis NICHT ein Satellit der USA, daher kein "Block".

Selbstverständlich war aus dieser einäugigen Perspektive auch die von den USA dominierte NATO kein "Block".

Also: "Ostblock" als abschätziger Propagandabegriff, dem der "freie Westen" gegenübersteht. 

Gruß, earnest

Warum hat Josef Kickls von der FPÖ den Begriff konzentrieren im Zusammenhang mit Flüchtlingslagern gebraucht?

Er meinte man wolle Lager bauen, wo diese Menschen dann konzentriert werden würden. Dann meinte er, das habe er nicht so gemeint sondern damit einfach zusammenfassen gemeint.

Aber der Typ kann doch nicht so blöd sein, dass ihm das einfach unabsichtlich passiert ist. Also warum hat er den Begriff benutzt?

...zur Frage

Warum gilt "Kartoffel" als abwertende Bezeichnung für Deutsche?

Der Kartoffelkonsum in Deutschland ist nicht außergewöhnlich hoch und die Kartoffel stammt nicht aus Deutschland, also warum gilt das als Beleidigung? Besonders beliebt scheint der Begriff in Linken-Kreisen zu sein. Hier sogar mit Quelle belegt: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/37703/umfrage/pro-kopf-verbrauch-von-kartoffeln-in-den-laendern-der-eu/

...zur Frage

Warum genießt Wladimir Putin so viel Sympathie in Deutschland?

mich wundert es warum Wladimir Putin, vor allem im rechten Lager in Deutschland, so viel Sympathie genießt.

Wladimir Putin unterdrückt die Opposition. Er ist gegen Pressefreiheit, und er unterdrückt Homosexuelle. Außerdem ist er verantwortlich, dass die Krim-Halbinsel völkerrechtswidrig annektiert wurde.

Außerdem finanziert der selbsternannte Antifaschist, rechextreme Parteien in Europa, damit die EU zerfällt.

EDIT: Kaum kritisiert man Wladirmir Putin, schon gilt man als indoktriniert von der westlichen "Lügenpresse", und man muss sich mit Putin Fanboys herumschlagen. Außerdem bin ich kein Russlandfeind!

...zur Frage

Wieso ist eine "lebenslängliche" Gefängnisstrafe trotzdem nur 25 Jahre?

Ich denke der Begriff "lebenslänglich" impliziert ja bereits: Ein Leben lang!! Warum diese verwirrende Bezeichnung?

...zur Frage

Stimmt es das die Soviet Union besser war als das heutige Russland?

Es gibt manche die sagen Russland unter dem Sozialismus, besodners unter Stalin war besser als das Russland unter Putin, also mehr oder weniger Kapitalismus. Sie behaupten es gab keine Armut, keine Arbeitslosigkeit, Jeder fand gute Arbeit von dem er leben konnte. Das ist Unsinn oder? Die UDSSR war doch bestimmt kein "Arbeiterparadies" wie es immer hiess? Kein Wort von den Verbrechen von Stalin. Warum gibt es immer noch (wenn auch in der Minderheit) Leute die die Verbrechen von Stalin leugnen? Sagen er wäre ein Held gewesen der Russland von den bösen westlichen Kapitalisten geschützt hat? Stimmt es wirklich, dass es in der UDSSR keine Armut, keine Arbeitslosigkeit keine Obdachlosigkeit gab?

...zur Frage

Entstehung und Entwicklung des Ostblocks?

Ich blick überhaupt nicht durch und soll einer Freundin dabei helfen :/ Das beste daran ist, dass morgen der Abgabetermin ist. Wie ist der Ostblock entstanden? Hat jemand evtl. eine Gliederung an die man sich halten kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?