Warum nennt man bei Volumeneinheiten Kubikdezimeter etc. aber bei Liter und Hektoliter sagt man nicht Kubikliter oder Kubikhektoliter?

9 Antworten

Bei Maßzahlen spielt die Geschichte eine Rolle.
Bis sich die Begriffe Quadrat für ² und Kubik für ³ durchgesetzt hatten, benutzte man ohnehin ganz eigene Maße, die sich im Volksmund gebildet hatten.

Bei den Mengen gab es Stiegen und Mandeln, Schock und Gros.
Die Flächen begegneten einem in Morgen und Ar.
Und Körper (damals Hohlmaße genannt, weil man den Inhalt von innen betrachtet verstand) wurden in Scheffel und Maltern gerechnet. (Bei Max und Moritz kommt ein Maltersack vor.)

Nur wo die Technik mit sich allein war, gab es systematische Maße, von denen nur einige in die Volkssprache einsanken. Umgekehrt spricht man sogar in deutschen wissenschaftlichen Artikeln heute noch von Ar, weil es keine Bezeichung für 10 m gibt (1 Ar = 100 Quadratmeter = 10² m²).

[ Österreicher mal weghören! Da gibt es ein Dekameter. ]

Wenn dann irgendwann einmal alle Maße nur noch technisch betrachtet werden sollten, wird es die Vereinheitlichung geben. So lange rechnen wir beim Kaufmann auch immer noch in Pfund und Zentner.

 Und die Faktoren 10, 100 (10²) und 1000 (10³) kommen nicht überall vor.

Kubikmeter bedeutet, m³. Das heißt du hast eine Längeneinheit, Meter, und möchtest daraus eine Volumeneinheit machen. Hierzu musst du drei Dimensionen erfassen, daher Meter x Meter x Meter = m³

Liter ist dagegen direkt eine Volumeneinheit. Kubikliter würde als Bedeuten, Liter³, damit hättest du ein Volumen im 9-dimensionalen Raum. Auch hübsch, aber eher ungeeignet um damit eine Menge von Milch, Bier oder sonsitigen Flüssigkeiten abzumessen.

Vielen Dank für deine Hilfreiche Antwort

0

Weil das Wort Liter ja bereits bedeutet, dass es sich um etwas Dreidimensionales (also um etwas, das ein Volumen hat) handeln muss.

Ein "Kubikliter" wäre etwas, dass drei mal drei Dimensionen haben müsste. In unserer Alltagswelt kennen wir aber nur Körper, die drei Dimensionen haben.

Neundimensionale Materie gibt es nur in der Science Fiction.
https://de.wikipedia.org/wiki/Supernova_(2000)
(siehe letzter Absatz im Abschnitt Handlung)

In einen Kubikdezimeter passt genau ein Liter hinein.
Wenn es so etwas wie einen "Kubikliter" gäbe, wäre das etwas, dass im Volumen von einem einzigen Liter Platz für neun Liter einer nicht komprimierbaren Flüssigkeit bereitstellen würde.
Weil ein Liter Wasser ca. 1 kg wiegt, würde eine "Kubikliterflasche" zwar genau so groß sein, wie eine Einliterflasche; wenn diese Wunderflasche mit gewöhnlichem Wasser voll befüllt wäre, würde sie mehr als neun Kilogramm wiegen!

Und deshalb gibt es in Wirklichkeit weder "Kubikliter" noch "Kubikhektoliter".

Danke für deine ausführliche Antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?