Warum nehmen alle Menschen vieles als selbstverständlich!?!?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Liebe(r) Frager(in),

das hat weniger etwas mit Gemeinheit als mit der Funktion des Gehirns zu tun. Nach der dritten Wiederholung stuft es etwas als 'normal' ein und registriert weitere Wiederholungen nicht mehr bewusst, weil wir sonst völlig überfordert werden. Stell dir mal vor, dass du alles, was du irgendwann zum ersten Mal erlebt hast und was sich ständig wiederholt, immer noch bewusst registrieren würdest - du hättest ja keinen Raum mehr für 'akut wichtiges'.

Räum deinem Kind dreimal das Zimmer auf, bekoche es dreimal, wasch seine Wäsche dreimal - sobald du es dann ein viertes Mal unterlässt, wird es dich darauf hinweisen, dass du etwas unterlassen hast, was für das Kind einfach normal ist. So funktioniert das einfach und auch, wenn es einem gemein vorkommt, ist es ein normales Vorgehen unseres Denkstübchens.

Andere kann man sowieso nicht ändern, aber ich halte es für mich für wichtig, mir immer wieder bewusst zu machen, dass alles ein freiwilliges Geschenk ist und ich auf nichts einen festen Anspruch habe. Ich kann wirklich alles von jetzt auf gleich verlieren - einschließlich meines eigenen Lebens. Und das macht mich dankbar für das, was ich habe. Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das mein Leben wirklich bereichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es uns einfach viel zu gut geht. 

Die kleinen Dinge werden gar nicht mehr geschätzt, vieles überhaupt nicht mehr wahr genommen.  

Vielleicht bekommen wir all das ja viel zu leicht, brauchen uns dafür nicht anstrengen, sehen es als unser Recht an, fordern das, wofür andere bitter kämpfen müssen.  

Verwöhnt, würde ich sagen. Davon nehme ich mich selbst auch gar nicht aus. 

Wir sollten uns viel öfter aufs wesentliche besinnen statt auf ganz hohem Niveau zu jammern. Käme auch uns selbst zugute. Wir wären zufriedener, ausgeglichener und glücklicher. 

Bewusst froh sein über das, was man hat. Nicht klagen über das, was man nicht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrageAntwort8
22.11.2016, 00:40

Ich bin echt dankbar...
Sogar das ich leben kann...

3

Alle Menschen kann schonmal deshalb nicht sein, weil wir z.B nie viel Geld hatten um überteuerte Luxusdinge kaufen zu können. Und wer sagt, dass man sich mit den Eltern gut verstehen oder überhaupt Kontakt haben muss?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrageAntwort8
22.11.2016, 00:35

Tja... Naja... Danke für deine Antwort

0

Es gibt auch genug die sich das gleiche übers Mit Strom, im Trocknen und satt an einem Computer Sitzen, denken..

..dass wirs auch nicht als Selbstverständlich vergessen :-)

Also jeder ist eben auf seiner "Etage"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrageAntwort8
22.11.2016, 00:38

?! Verstehe deine Antwort nicht...

0
Kommentar von FrageAntwort8
22.11.2016, 00:48

Strom ist nicht selbstverständlich :) ....
Danke für deine Antwort...

0

Über die Selbstverständlichkeit des Alltäglichen hat sich der Soziologe Harold Garfinkel schon gedanken gemacht.


Dieser beschäftigte sich mit der Frage, wie Menschen sich in den sozialen Strukturen der alltäglichen Lebenswelt wechselseitig orientieren und nach dem ihnen selbstverständlich scheinenden Alltagswissen handeln. Der Beitrag von Garfinkel besteht vor allem darin, selbstverständlich und vertraut erscheinendes Verhalten im Detail untersuchbar und soziologischer Forschung zugänglich gemacht zu haben.

Zu diesem Zweck inszenierte er unter anderem so genannte Krisenexperimente (breaching experiments), in denen bewusst mit den Regeln der alltäglichen Interaktion gebrochen wird.

(Quelle: Wikipedia)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann deine Sorgen verstehen. Jedoch die Wahrheit ist das keiner jedem Recht ist. Sogar auch du nicht. Den in Just nächsten Moment vergnügst du dich mit deinen eigenen Dingen und merkst dabei nicht mal das du selber auslößer bist. Trotz alle Dem wünsch ich dir alles Gute und lass deine Gekränkte Seele nicht oberhand über dich gewinnen. Disziplin kann Helfen. Bei weiteren Fragen bitte Privat. Wir sind eine Organisation die sich aus den Darknet ins Öffentliche empor germacht hat. Wir schauen auch auf Leute herab die glauben die Verletzten zu sein. Ps: Bei uns erfährst du absolute Wahrheit - nicht jeder kommt damit klar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie können nichts dafür, kein entsprechendes Gefühl von Glück zu spüren. Das neutrale Gefühl gegenüber diesen Dingen, die sie haben, ist halt da und das lässt sich halt nicht wirklich ändern. Wieso fühlt sich eine Orange zu essen nicht so gut an wie Koks zu ziehen ? Keine Ahnung, ich bestimme ja meine Gefühle nicht, ich spüre sie nur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?