Warum mögen es manche Menschen nicht zu diskutieren?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da gebe ich Dir recht. Sie müssen aber auch vernünftige Inhalte haben. Vielleicht beschäftigt Deinen Mitbewohner gerade etwas anderes, worüber er nicht sprechen möchte. Vielleicht ist er einfach grundsätzlich genervt, wenn jemand versucht, ihn aus seiner Welt zu holen.

Meine Empfehlung: Lass ihn in Ruhe. Bleibe freundlich, mit freundlichem Hallo, aber versuche keine Gespräche, wenn er sie als störend empfindet. Wenn Du Dich aber in seiner Nähe unter diesen Umständen unwohl fühlst, solltest Du die Konsequenzen ziehen und evtl. die WG wechseln.

Ich denke nicht, dass es mit seiner osteuropäischen Herkunft zu tun hat, eher mit seinen bisherigen Erfahrungen. Offensichtlich hat er wenig Vertrauen in andere Menschen, kennt sich selbst nicht genau und ist im Grunde völlig unsicher. Daher fühlt er sich ständig angegriffen. Es gibt viele Menschen, die nicht differenzieren können, ob jemand über eine Sache an sich sprechen möchte, oder ob er es persönlich meint. Meistens können diese Menschen ganz schlecht sich selbst reflektieren.

Gute Antwort danke. Vorallem am letzten Absatz könnte etwas dran sein. Genervt ist er glaube nicht von mir. Über positive Wald-Wiesen-Themen könnte man endlos mit ihm reden.

0

Ich muss ehrlich sagen, dass mir Diskussionen zu anstrengend sind und ich der Meining bin, dass jemand, wo immer diskutieren will, mich nur von seiner Meinung überzeugen will und meine nicht respektiert. Sonst brauche ich keine Diskussionen. Für mich sind sie total unnütz und kräftezehrend, vor allem, wenn ich persönlich von dem Thema nicht betroffen bin. Ich kann eine andere Meinung stehen lassen, wenn man mich nicht immer mit dem gleichen Thema konfrontiert. Da ich Astrologin bin, weiß ich dass es ganz viele unterschiedliche Menschen gibt und ich verstehe auch warum. Wenn ich auch mit manchem nicht klarkomme, aber das ist ein anderer Punkt..Ich persönlich brauche keine Diskussionen, man kann mal über was reden, sich die Meinung Anderer anhören, diese stehen lassen und Gedanken darüber machen, ob derjenige vielleicht Recht haben könnte. Punkt. Manche Teeanager diskutieren stundenlang mit den Eltern und warum? Weil sie oft den Kopf durchsetzen wollen. Ich sage nicht, dass es immer so ist, aber oft.

Und wie schon jemand geschrieben hat, ist es vielleicht auch so, dass dein Mitbewohner das Thema nicht interessiert und ihn die Zeit für Diskussionen vielleicht zu schade ist.

Astro2708 da gebe ich dir voll und ganz recht ich finde auch Diskussion sind einfach rechthaberei und Sturheit in einem !! Habe so jemanden im Freundeskreis deswegen bin ich auch auf diesen Beitrag gekommen die können einfach keine andere Meinung akzeptieren und wollen Leute steht’s ändern und meinen damit auch noch durchzukommen !! Mangel an Selbstbewusstsein fehlende Selbstliebe und Unzufriedenheit mit sich selber PeerSee sind nur einige der wenigen Gründe aber auch Narzissmus oder einer Historischen Persönlichkeitstörung können vorliegen !! Und dies Moral von der Geschicht!! Mit solchen Deppen bringt es nichts !!

Als ob Osteuropäer nie diskutieren, jetzt mal im Ernst. Solche Leute gibt es überall. Und das sind die, die denken, dass sie immer Recht haben und alle anderen falsch liegen.

Oooooder er ist von dir an sich genervt. Vllt diskutierst du ja auch zu viel.

Aber das kann ich ja als Außenstehender nicht beurteilen.

bei manchen Menschen hat man den Eindruck, sie diskutieren um des Diskutierens willen..... :-)

0

Was möchtest Du wissen?