Warum merkt man Geschwindigkeit nicht?

4 Antworten

Was wir spüren, sind Beschleunigungen, da sie auf unsere Körpermassen Kräfte ausüben.

Bei einer gleichbleibenden Zuggeschwindigkeit ist die Beschleunigung definitionsgemäß Null und es wirken keinerlei Kräfte - außer der Schwerkraft, aber die ist konstant und dieselbe wie außerhalb des Zuges.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Abschluss als Diplom-Physiker

Naja einfach gesagt, der Mensch hat keinen Sinn für Geschwindigkeit. Die Beschleunigung merken wir ja auch nur durch die Trägheit der Masse. Das ist genauso wie mit Zeit. Der Mensch hat auch dafür kein Sinnesorgan. Obwohl man eben schon weiß, dass man sich bewegt, kann man eben ohne Tacho nicht messen, wie schnell man ist. Tja 100 Km/h auf dem Motorrad kommt einen schneller vor, als 250 Km/h im ICE, oder 120 Km/h im Auto.

DH!

0

Dass der Mensch eine Geschwindigkeit nicht so ohne weiteres wahrnimmt, liegt nicht an einem fehlenden Sinnesorgan, sondern daran, dass dies in nicht bechleunigten Systemen prinzpiell nicht möglich ist.

0

Wir spüren Kräfte! Kraft = Masse x Beschleunigung. Keine Beschleunigung, bedeutet keine Kraftwirkung.

Weil Geschwindigkeit relativ ist und sich der Körper in Relation zum Zug gar nicht bewegt.

Was möchtest Du wissen?