Warum mag man den Bluthund?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Er tut mir ziemlich leid, wegen seiner Vergangenheit. Klar, er ist brutal und manchmal grausam, doch er wollte zum Beispiel Arya beschützen, auch wenn er sie einfach nach Königsmund hätte bringen können, um das Gold abzusahnen. Ich finde, er hat nicht verdient, so verabscheut zu werden... Einige seiner Taten kann man ja auch auf Joffrey zurückführen, und den mag nun wirklich keiner...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Bluthund ist zwar ein Mensch, der kein Problem mit dem Töten hat, allerdings beweist er an einigen Momenten ein wenig Edelmut. Sei es sein "kleines Vögelchen", was er beschützen möchte oder wenn er seinen Bruder aufhält.... Er besitzt anscheined einen Kodex den er versucht zu ehren. Auch wenn der Bluthund mit dem Voranschreiten der Serie eine starke Gleichgültigkeit bekommt...

Wenige Dinge im Königreich sind ihm wichtig - jedoch versucht er diese zu beschützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, bei GoT sind die Charaktere nicht schwarz-weiß gezeichnet, alle Charaktere haben gute und schlechte Seiten. Es gibt natürlich auch Ausnahmen, Joffrey würdest du z.B. nicht sympathisieren nehme ich an...

Aber der Bluthund hat nun mal auch seine Gründe, warum er ist wie er ist (-> Vergangenheit)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau die 6 Staffel, vllt mags du ihn ja dann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja ich mag ihn nicht... also weiß ich nicht was du meinst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?