Warum macht Bier hungrig statt satt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, 

Wie einer meiner Vorredner festgestellt gilt Hopfen tatsächlich als Appetitanregend. 

Zudem reizt der Alkohol im Bier die Magenschleimhaut, was das Hungergefühl beeinflusst. 

Der dritte Grund ist der hohe Glykämische Index von Bier. Durch die Zusammensetzung von Bier steigt der Blutzucker extrem schnell sehr hoch und führt zu einer kurzfristigen Sättigung. Sobald man kein Bier mehr trinkt sinkt der Blutzucker wieder. Und das erstmal unter den Normalwert bis durch die Bildung von Insulin Der Zuckerhaushalt wieder stabilisiert ist. In dieser Zeit hat man den stärksten "Suffhunger" (z.B. nach dem Heimweg) 

Ich weiß es nicht genau, aber ich vermute, dass hat was mit dem Hopfen zu tun.

Der ist mit dem Cannabis verwandt und das macht bekanntlich ja auch ordentlich Appetit.

Ich denke, es sind die Bitterstoffe des Hopfens, die Appetit machen.

In vielen Apéritifs sind ja auch bitterstoffe.

Und Bier (ein kleines natürlich) wird in Frankreich auch gerne als Apéritif serviert.

Welches Brot macht lange SATT!

Ich esse in der Früh immer Tostbrot mit Salat und Putenbrust-Schinken... Mach 2 Stunden kommt der hunger wieder... Bin aber grad auch am Abnehmen... Welches Brot macht lange satt?

...zur Frage

Erkältung und überhaupt keinen Hunger?

Mir geht es schon seit Freitag total schlecht. Und ich war heute beim Arzt deshalb. Erkältung bla und peng. Jedenfalls hab ich zuletzt Samstag etwas gegessen und das letzte was ich Samstag gegessen habe ich auch wieder ausgereiert. Der Arzt meinte ich solle mit dem Essen ruhig langsam vorangehen. Ich hab mich deshalb heute mal an einen Kartoffelsalat herangewagt. Es ist nicht so als würde mein Magen Grummeln oder als hätte ich Hunger es ist eher so als wäre ich bei einem 'All you can eat gewesen' ich fühle mich total satt. Jedenfalls hab ich mir noch nicht mal einen ganze Kartoffel in den Mund gesteckt und mir war sofort schlecht. Selbst wenn ich essen sehe wird mir schlecht. Das Ding ist, ich habe Angst dass wenn ich jetzt über ein paar Tage oder über einen längeren Zeitraum nichts esse das der so genannte jo-jo Effekt eintritt. Da bin ich mir eben nicht so sicher da der Körper ja von alleine das Hungergefühl verdrängt, weißt vielleicht irgendwer was darüber? Bzw hatte jemand etwas ähnliches? Lg

...zur Frage

Krämpfe beim Essen trotz Hunger?

Also wenn ich Hunger habe und was esse dann verspüre ich direkt das Gefühl von Übelkeit wenn man satt ist, manchmal kriege ich dann sogar bauchkrämpfe. Wenn ich allerdings nichts esse, kriege ich auch Krämpfe. Ne ich bin nicht schwanger, Danke im Voraus.

...zur Frage

Was kann man statt Brot essen um abzunehmen?

Ich möchte abnehmen und auf Brot verzichten..Aber ohne Brot werde ich nicht satt. Was kann ich machen um ohne Brot satt zu werden?

...zur Frage

Essen was satt macht und wenig Kalorien hat.

Gibt es Essen was schnell satt macht und wenig Kalorien hat? Wenn ja was für welches?

Gibt ews auch Möglichkeiten nicht so schnell hunrig zu werden?

...zur Frage

Ich werde schneller satt als sonst?

Ich bin 20, 169 cm groß und wiege ca. 68 kg. Ich bin also wirklich nicht zu dünn oder so (ich esse zuviel Süßes dafür und bewege mich zu wenig xD).

Ich hab auch eine Phobie vor dem übergeben, weswegen für mich essen im Restaurant schon seit ca. 2 Jahren relativ stressig ist, weil man das nicht portionieren kann. Meistens war mir nach dem Essen übel (für mich war es psychische Übelkeit, weil mein Kiefer verkrampfte und das löste die Übelkeit aus, keine Bauchschmerzen) und es war echt schrecklich.

Nach einer extremen Panikattacke von 2 Stunden im Sommer kurz vorm Abendessen, musste ich das essen dann neu lernen. Erst nach 2 Wochen konnte ich wieder eine normale Mahlzeit essen (hab mich selber hochgearbeitet, von einer einzelnen Essiggurke die ich kaum essen konnte. Und mir war 2 Tage lang dauerhaft schlecht, das war noch der Schock von der PA).

Seitdem glaube ich aber, dass ich nicht mehr soviel essen kann?? Ich weiß nicht einmal ob es schlecht ist, weil ich jetzt aufhöre zu essen bevor mir übel wird. Eigentlich habe ich das Gefühl, dass ich mich nicht mehr überfresse. Aber bei Restaurantbesuchen ist es immee noch schrecklich... ich bin nach einer halben Pizza satt :/ oder allgemein bereits nach einem halben Teller... ich werde dann immer so angestarrt ob ich denn keinen Hunger mehr hätte...

Ich weiss nicht ob das ganze jetzt positiv ist (mir ist nicht mehr übel nach dem Essen) oder negativ (ich schaff nur noch die Hälfte). Ich hab auch Angst den Arzt zu fragen. Ich hab soviele Sachen die psychisch ausgelöst werden...

Und ich fühle mich auch nicht "krank" genug um einen Psychotherapeuten aufzusuchen, weil ich allgemein gut klarkomme im Leben, außer dass mich meine Angst bei ein paar Sachen einschränkt...

Glaubt ihr das Sattsein könnte auch psychisch bedingt sein? Argh ich weiss nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?