Warum machen Franzosen fast nur in Frankreich Urlaub?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine wirklich interessante Frage, finde ich. Es stimmt schon, im Ausland unterwegs. Gemaess Statistik sind die Franzosen wirklich Auslandsreisemuffel und machen zu 80 % Urlaub im eigenen Land. Ich denke auch, dass das zum einen halt einfach eine Mentalitaetsfrage ist (bei uns gibt es ja auch Dauercamper und welche, die immer an denselben Ort fahren) und auch solche wie mich, die gerne die Welt und Land und Leute kennen lernen und ueberall mal hin wollen.

Ich denke, das liegt zum einen schon daran, dass das Land alles hat, sehr gross ist und sehr unterschiedliche Landschaften hat. In Deutschland fehlt uns halt auch noch der gute Wetter Aspekt oft, der uns ins Ausland treibt (Oktoberferienurlaub am Meer in Deutschland?!). In Frankreich ist es laenger warm. Und eine Erfahrung, die ich mit Franzosen gemacht habe, sie sind absolute Fremdsprachenmuffel. Sie haben meist nicht mal Bock, sich zu bemuehen, zu verstehen, was jemand ihnen sagen moechte. So extrem habe ich das bis jetzt nur in Frankreich erlebt. Wobei es auch grenznahe Orte gibt, wo es ganz okay ist. Aber dennoch umgekehrt, auf der deutschen Seite gibt man sich viel mehr Muehe, den Franzosen gerecht zu werden durch franzoesische Beschilderung, Erklaerungstexte und gemischtes (auch franzoesisches) Personal. Das findet man umgekehrt kaum.

Was das Einkaufen und Tagesausfluege betrifft, da sind die Franzosen doch sehr gerne in Deutschland. Z. B. um Saarbruecken rum oder im Europapark, da trifft man oft mehr Franzosen als Deutsche. Mein Sohn fragt da immer "sind wir jetzt in Frankreich?"

Die Franzosen brauchen nicht unbedingt ins Ausland zu gehen, um Urlaub zu machen, weil sie schon die wunderschöne Cote d´Azure sozusagen unmittelbar vor ihrer Haustür haben. Da fragen sich dann schon die meisten Franzosen: "Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah dranliegt?"

Außerdem haben die Franzosen noch Cap d´Agde und die französischen Alpen. Wozu dann in die Ferne schweifen...? Dazu noch die weltberühmt französische Küche...und die gute Infrastruktur..

Welcher Franzose will da dann überhaupt noch weg?

Ich fahre doch nicht nur in den Urlaub, weil es irgendwo schön ist. Es geht doch auch darum, Neues kennenzulernen. Neue Orte und Gegenden, andere Länder, Kulturen, Sprachen usw.

Das scheint die Franzosen aber nicht zu interessieren.

0

Die in der "großen Politik" so eng erscheinende Deutsch-französische Freundschaft existiert NICHT NUR in der Tagesschau, sondern setzt sich durch unzählige Städtepartnerschaften in viele "private Beziehungen" fort.

Das ist gesetzlich geregelt. Vor Jahren brachten die Franzosen virel Geld als Touristen ins Ausland. Das fehlte dem Inland. Darum wurde irgendwann ein Gesetz erlayssen, das Uralub im Ausland erschwert.

Danke, aber sonderlich plausibel finde ich das nicht. Schließlich besteht dieser Zustand schon seit Jahrzehnten, und im Zeitalter der EU dürfte so ein Gesetz auch schwer durchzubringen sein.

Auf welche Weise soll dieses Gesetz denn das Reisen erschweren?

0
@Ratirat

Das Gesetz ist längst erlassen. Wie es heisst, weiß ich nicht. Vor ein paar Tagen habe ich darüber gelesen, vielleicht im Readers Digest.

0

Bist du schon mal in Frankreich gewesen? Ich denke nicht und wenn, dann hast du nicht viel gesehen.

In Frankreich hast du alles, von staubtrocken bis hin zu eiskalt und nass. Es ist ein wunderbares Land, und ehrlich gesagt, man braucht nicht viel anderes. Kein Wunder, dass die Leute daheim bleiben. Ein Beispiel: Fahr mal von Paris nach Millau oder noch tiefer - jede 50km sehen anders aus. Wie heisst es bei SWR: Fahr doch mal hin :-)

Bist du schon mal in Frankreich gewesen? Ich denke nicht und wenn, dann hast du nicht viel gesehen.

Oh doch, sehr viel sogar! Ich war fast überall, Paris natürlich, die gesamte Atlantikküste runter, Pyrenäen und deren Vorland, Cote'd'Azur komplett rauf und runter mit allen nennenswerten Städten, Provence, Lyon, Zentralmassiv, Grenoble, Seealpen, Hochalpen, Genfer See, Elsass, Loire usw. Ich glaube, die Bretagne ist der einzige Landstrich dort, den ich nicht kenne (nur mal gestreift habe).

Ich zweifle nicht an dem Land! Aber in Deutschland gibt es auch fast alles, nicht ganz so warm und sonnig vielleicht, und trotzdem mache ich hier kaum Urlaub, und das würde sich auch nicht ändern, wenn Deutschland alles hätte, was Frankreich auch hat.

Ich will doch andere Dinge kennenlernen, andere Orte, all die Sehenswürdigkeiten, die Menschen, ihre Gewohnheiten, die Sprache, das Essen! Ich mache fast nie zweimal am selben Ort Urlaub.

Ich verstehe ja, dass es Menschen gibt, die anders denken, Gewohnheiten und Sicherheit schätzen; die Eltern eines Freundes machen seit 40 Jahren am selben Ort Urlaub und waren noch nie woanders. Jedem das Seine. Aber ein ganzes Volk, das so tickt? Das ist für mich halt nur schwer vorstellbar!

0

Was möchtest Du wissen?