Warum mache ich alles falsch im Job?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ehrlich gesagt verstehe ich den Ausbildungsbetrieb nicht. Du organisierst eigenständig Veranstaltungen - ohne dass Dir jemand dabei über die Schulter schaut und sich absichert, dass alles rund läuft. Meiner Meinung nach ist dass das Problem des Betriebes und nicht Deines. Sie können von einem Azubi nicht erwarten, dass er die Arbeiten einwandfrei erledigt, dafür bist Du eben Azubi - jemand, der sich in Ausbildung befindet. Das erst einmal dazu.

Um Veranstaltungen zu planen und zu organisieren, muss  man in der Tat an viele Dinge denken. To-Do-Listen sind natürlich gut, aber es kann zwischendurch immer nochmal etwas schief laufen. Dass Du jetzt unter enormen Druck stehst, weil Du alles richtig machen willst, kann auch kontraproduktiv sein, da man dann noch schneller Fehler macht.

Habt Ihr keine wöchentlichen Meetings, wo Ihr Euch gegenseitig austauscht oder so etwas? Jemand sollte Dich bei Deiner Arbeit ein Stück weit begleiten und mitschauen, ob an alles gedacht ist. Es ist nicht OK, Dir die gesamte Verantwortung zu übertragen. Das geht nicht!!! Wenn sie jemanden brauchen, der Veranstaltungen alleine und mit Verantwortung erledigt, hätten sie einen Veranstaltungskaufmann einstellen sollen und keinen Azubi.

Ich an Deiner Stelle würde einmal das Gespräch mit Deinem Chef suchen und ihm erklären, dass Du zur Zeit unter doppelten Druck stehst, dass Du Dir durchaus zutraust Veranstaltungen zu organisieren, dass Du es aber noch gerne hättest, wenn Dir jemand über die Schulter guckt und prüft, ob alles stimmig ist.

Du könntest Deinem Chef vorschlagen, dass Du die To-Do-Listen mit jemandem Erfahrenen zusammen erstellst, diese dann abarbeitest und zwischendurch immer ein feedback bekommst, ob es so in Ordnung ist. Zwischendurch müssen die To-Do-Listen nochmals überarbeitet oder erweitert werden - auch das solltest Du mit jemandem machen, der bei der Veranstaltung im Thema ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YLong
16.06.2016, 19:15

Grundsätzlich haben wir solche Leute die uns über die Schulter schauen. Leider sind die manchmal so gestresst, dass dann die Kontrolle knapp kommt. Diese Leute organisieren eben noch viel größere Veranstaltungen als ich. Das schlimme ist halt immer das Gewissen. Ich glaube wenn ich weiterhin dieses schlechte Gefühl und Gewissen habe wenn ich einen Fehler mache werde ich in dem Beruf nicht weit kommen. Eigentlich sollte ich mir ja denken- Fehler passieren. Ich bin im ERSTEN Lehrjahr... - also aus dem Fehler lernen und nächstes Mal nicht wieder tun.

Aber dieses Gefühl vermittelt mir der Betrieb nicht. Der Betrieb zeigt mir den Fehler vor und reagiert sehr unangenehm im Sinne von "Anschiss" auf das was passiert ist.

Okay, kann ich auch verstehen. Immerhin leidet der Ruf des Unternehmens unter Fehlern und gerade in dieser Branche geht es darum eben alles so effizient und perfekt wie möglich zu machen und gestalten.

Aber wie soll ich denn bitte mit so einer "Kritik" umgehen? Was soll ich daraus mitnehmen?

Wenn ich konstruktive Kritik bekäme mit Verbesserungsvorschlägen würde ich mich glaube ich im nu verbessern.

Aber so leicht ist es ja nicht :(

0

Was hat Abitur mit der Ausbildung zu tun, rein gar nichts. Denn Noten sagen nichts über die Fähigkeit aus ob Du die Ausbildung packst oder nicht. Es klingt alles danach, dass Du überfordert bist und es nicht auf die Reihe bekommst. Vielleicht solltest Du Dir eine andere Ausbildung suchen, die in Richtung Handwerk geht, aber nicht im Organisatorischen Bereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube dir nicht, dass alles schief geht, aber ich weiss auch welche absurden Sachen bei Veranstaltungen passieren, weil ich jahrelang in dem Feld gearbeitet habe. Murphy's Law... 

Das ist jetzt leichter gesagt als getan aber das wichtigste ist, Prioritaeten zu setzen. Kuemmere dich mehr um die superwichtigen Sachen, weniger um die netten aber nebensaechlichen. Denn mal ehrlich, wir verschwenden eine Menge Energie da wo es einfach aber unwichtig ist.

Und mit der Zeit wird die Arbeit einfacher werden, weil du Kontakte nicht neu knuepfen musst und keine neuen Loesungen finden musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?