Warum lösen sich Alkane in Benzin, jedoch nicht in Wasser?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Diese Frage wurde hier schon oft gestellt, deshalb möchte ich sie einmal auf folgende Weise beantworten:

Gebe in ein Becherglas kleine verschieden gefärbte Styroporkügelchen und dazu noch kleine Magnetkügelchen, die auch verschieden gefärbt sind. Dann schüttle um.

Du wirst sehen, dass sich die Magnetkügelchen zusammenschließen und mit den Styroporkügelchen keinen Kontakt finden. Die verschieden gefärbten Styroporkügelchen vermischen sich auch untereinander, finden aber mit den Magnetkügelchen keinen Kontakt.

Übertrag auf Dein Problem:
Die Styroporkügelchen entsprechen den Alkanmolekülen. Diese sind unpolar aufgebaut, und können so miteinander in Kontakt treten (= verschiedene Alkane lösen sich ineinander).
Die Magnetkügelchen entsprechen den Wassermolekülen. Sie sind polar aufgebaut und finden deshalb Kontakt untereinander.

Wichtig für Dich ist also, dass Du polar und unpolar aufgebaute Moleküle voneinander unterscheidest.

Merke: Polar aufgebaute Stoffe lösen sich in anderen polar aufgebauten Stoffen und ebenso lösen sich unpolar aufgebaute Stoffe (z.B. Alkane) ineinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Benzin=lipophil, hydrophob
Wasser=lipophob, hydrophil
Alkane=lipophil,hydrophob

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?