Warum leuchtet eine Glimmlampe bei größerer Entfernung der Platten stärker?

2 Antworten

C = (Epsilon * A) / d

Mit der Permittivität Epsilon, der Fläche der Kondensatorplatten A, dem Abstand zwischen den Platten d und der Kapazität C.

U = Q / C = (Q * d) / (Epsilon * A)

U ist die elektrische Spannung zwischen den beiden Platten. Alle anderen Größen kennen wir bereits.

Die Ladung Q bleibt konstant, die Permittivität Epsilon bleibt konstant, die Fläche der Platten A bleibt konstant, der Abstand d zwischen den Platten wird verändert.

Die elektrische Spannung U ist proportional zum (wächst linear im) Abstand d.

Das heißt, wenn wir die Platten eines geladenen Plattenkondensators auseinanderziehen, wächst dessen Spannung linear mit dem Abstand der Platten. Durch die höhere Betriebsspannung leuchtet die Glimmlampe heller.

Die Energie bleibt natürlich erhalten. Die Lampe leuchtet zwar nun heller, dafür ist der Kondensator aber nun auch viel schneller entladen und die Lampe hört dadurch früher wieder auf, zu leuchten.

Von den Formeln her ist das verständlich aber ich verstehe noch nicht ganz wie das in der Praxis aussieht. Ich habe zwei Platten. Ich gucke mir jetzt mal lediglich die negativ geladene Platte an. Jetzt habe ich bei beiden Versuchen bei der negativen Platte gleich viele Elektronen. Wodurch genau drückt sich jetzt auf Teilchenebene nun die höhere Spannung aus? 

1
@Chri6

Ok, mein Fehler, die Energie bleibt nicht erhalten, siehe Kommentar von Folon. ;-)

0

Vielleicht erstmal mit Formeln. Für einen Kondensator ist Ladung = Kapazität * Spannung. Die Kapazität fängt von den Flächen ab und vom Abstand der Platten, insofern, dass C proportional zu A/d ist.

Was passiert jetzt?
Zwischen den Kondensatorplatten entsteht eine Spannung nach Ladung/Kapazität. Die wird über die Glimmlampe ausgeglichen. Wird aber vor dem Anschließen der Lampe der Abstand, also d, erhöht, so sinkt die Kapazität der Platten. Da die Ladungsträger aber nirgendwo hin wegkönnen (konstant, wie du sagst) muss die Spannung steigen.

Aus einer anderen Perspektive nochmal: Wenn du einen Kondensator lädst, dann speicherst du im elektrischen Feld zwischen den Platten Energie. Wenn du die Platten weiter auseinanderziehst, dann sinkt die Energie im Feld schneller ab, als wenn die Platten näher beieinander sind.

Also ich verstehe, dass das hohe elektrische Feld die Kapazität erhöht. Jedoch ist für mich eine Spannung eine Ladungsdifferenz und diese ändert sich ja nicht. Also wie kann man Spannung noch mit anderen Worten definieren?  

1
@Chri6

Nee, eine Spannung ist keine Ladungs- sondern eine Potentialdifferenz. Im Grunde geht es da um die "Bereitschaft" eines Objekts o.ä. (z.B. von Ladungsträgern) etwas zu tun.

Stell dir vor du steigst in einen Zug an einer Stelle, wo der Zug schon ziemlich voll ist. Du wirst erstmal versuchen, irgendwo hin zu kommen, wo vielleicht weniger los ist und du einen Sitzplatz findest. Wenn du aber weißt, dass du z.B. eh gleich wieder rausmusst und am besten da aussteigst, wo du gerade bist, bleibst du vielleicht auch da. Obwohl da viele Menschen (oder Ladungsträger) sich dicht drängen, kann es Faktoren geben, die das Potential da zu bleiben erhöhen.

Analog ist es mit den Ladungsträgern. Wenn die Platten dicht beieinander sind, "sehen" die Elektronen die positiv geladene Platte durch das elektrische Feld und bleiben eher, wo sie sind. Wenn aber das Feld schwächer wird, wird auch der "Drang" größer, von den anderen Elektronen wegzukommen. Die Potentialdifferenz und damit die Spannung steigt.

2
@Folon

Okay jetzt weiß ich wieso die Spannung höher wird und warum die glimmlampe heller leuchtet. Kannst du mir noch sagen warum die Kapazität von der Fläche und nicht vom Volumen abhängt? Weil eigentlich können Elektronen doch auch ins Innere ausweichen. 

1
@Chri6

Die Elektronen auf der Plattenoberfläche schirmen das Feld (bzw. die Anziehung der jeweils anderen Platte) vollständig ab. Auch wenn die Kondensatorplatten breiter oder schmäler werden würde, wären die Elektronen hinter der Abschirmung im Grunde nicht mehr betroffen. Wenn das Feld stärker wird, ist die Abschirmung nicht mehr perfekt und es werden Elektronen aus dem Inneren auf die Oberfläche gezogen, bis das wieder der Fall ist (und vice versa).

2
@Folon

Okay. Wir hatten noch gesagt, dass beim Auseinanderziehen die Energie des elektrischen Feldes erhöht werde. In der Formel U=W/Q wird dies ja auch deutlich. Aber steigt wirklich die Energie des Feldes und wenn ja wie drückt sich die aus?

1
@Chri6

Jetzt komme ich auch nicht ohne Formeln aus:

Q = C * U
W = 1/2 * C * U²

Wenn du die 1. in die 2. einsetzt, bekommst du dein U = 2W/Q.
Bei steigendem Abstand sinkt zwar die Kapazität, da aber die Ladung Q gleich bleiben muss, steigt die Spannung proportional - sprich halbiert sich die Kapazität, verdoppelt sich die Spannung. Da leztere quadratisch in die Arbeit eingeht, bedeutet das schlüssigerweise, dass auch die Energie steigt. Das erscheint mir schlüssig, weil die Elektronen wegen der geringeren Kapazität eigentlich stärker voneinander wegwollen - und die beste Lösung ist die, bei der sie die positive Platte auf der anderen Seite "sehen". Dass das aber stärker ist als die Abneigung gegeneinander (also W nur von C aber von U² abhängt), kann ich auch nur aus der Formel ablesen.

Nebenbei bemerkt: Die Energie, die mehr im Feld drinnensteckt, wird dem System nach der Ladung zugeführt - durch das auseinanderziehen der Platten. Das ist in etwa auch das Prinzip, wegen dem man Kraft aufwenden muss, um zwei sich anziehende Magneten zu trennen.

2
@Folon

Ist diese Energie dann in Form von Wärme sichtbar? 

Und noch etwas was mich jetzt verwirrt. Wir haben ja jetzt gesagt, dass eine hohe Feldstärke die Spannung sänkt und dadurch die Kapazität höher wird - verständlich. Jetzt haben wir aber auch gesagt, dass Spannung eine Potenzialdifferenz ist und diese ist =E×q. Aber das widerspricht sich mit dem was wir gesagt haben, weil demnach hohe feldstärke=hohe spannung=geringe Kapazität bedeutet. 

1
@Chri6

Und noch etwas. Beim Auseinanderziehen der Platten bleibt doch die Feldstärke konstant. Warum steigt dann die Spannung?

1

Der Milikanversuch. Spannung berechnen?

Hallo Freunde, könnt ihr mir bei folgender Frage helfen? Ein Öltropfen sei mit genau drei Elektronen geladen und habe die Masse 10−14 kg. Das Tröpfchen wird in einen horizontal angeordneten Plattenkondensator gebracht, dessen Platten einen Abstand von 25 mm haben. Wie groß muss die Spannung U zwischen den Platten sein, damit der Öltropfen schwebt?

...zur Frage

E = q·U und E = F·s? Beides für Ladung über bestimmte Strecke im homogenen Feld?

Mit

E = F·s

berechnet man doch wie viel Arbeit verrichtet werden muss um mit Kraft F über Strecke s zu kommen.

Mit

E = q·U

wie viel Energie angewandt werden muss. Aber warum fehlt in der zweiten Formel die Strecke? Dann würde doch das gleiche rauskommen ob ich es 2 cm oder 4 cm bewegen würde, das kann ja nicht sein.

...zur Frage

Abstossung zwei Protonen stärker als zwei Elektronen?

Ist diese Aussage wahr oder falsch?  

Zwei Protonen stossen sich stärker ab als je zwei Elektronen bei gleichem Abstand.

...zur Frage

Welche Behandlung bei Angle Klasse II?

Meine Zähne wurden ja wie oft schon geschrieben mit Harmonieschienen wegen Engstand behandelt. Ich hatte schon vorher Angle Klasse 2, doch weil die UK Zähne nach vorne gekippt waren, bemerkte man den Abstand nicht, doch jetzt sagte mein KFO, dass ein zu großer Abstand zwisen UK und OK ist und mann mit fester Spange behandeln müsse, aber die Krankenkasse bezahlt nicht. Kennt ihr vll. gute Zusatzversicherung die zahlt? Ich bitte euch darum, mir zu helfen und mal Angle Klasse 2 zu erklären und ich checke auch nicht, wieso nach der Engstand Behandlung der Abstand zwischen Ok und Uk größer geworden ist und beim Zusammenbeißen ein größerer Abstand ist. Aber kein extremer. Stört aber schon und wie man das behandeln könnte und ob jemand von euch Erfahrung hat! Dankeschön im Vorraus!

...zur Frage

2 DHL Pakete im Zugestelltem Fahrzeug geladen, wo ist das eine?

Heyho,

ich habe mir vor kurzem für mich und mein Bruder Skateboards bestellt. Die beiden Pakete (verschiedene Firmen) wurden gleichzeitig in das Zustellungsfahrzeug geladen. Mit einer Minute unterschied nur. Ich würde davon ausgehen, dass beide in dem gleichem Wagen liegen. Heute um 12 kam der Mann und übergab mir das Erste. Nur wo ist nun das andere? Ich habe ihn gefragt, er hatte es nur eilig und sagte mehr hätte er nicht. Im Tracking steht, dass dieses Paket heute noch ankommen würde, es ist ja auch in einem Wagen. Nur wo ist es? Der Pote war ziemlich genervt, beherrschte anscheinend wenig Deutsch und ihn war egal wer das Paket annimmt, ob der originaler Besitzer oder nicht, er meinte auch noch zu meinem Bruder "Eigentlich verlangen wir noch eine Ausweiskontrolle. Aber ach egal, unterschreib einfach hier mit deinem Namen". Obwohl da mein Name stand. Mein Bruder rief mich sofort, denn er kann nicht in meinem Namen schreiben. Ich habe etwas misstrauen, vielleicht täusche ich mich auch nur, dass der Fahrer vielleicht das andere Paket vergessen hat.

Denkt ihr es kommt heute noch an? Im Tracking steht es sollte zwischen 13-16:30 da sein.

...zur Frage

habe ich die beobachtungen richtig erklärt? - PHYSIK

Aufgabe: Eine positiv und eine negativ geladene Metallkugel sind im ABSTAND VON 10cm aufgestellt. Dazwischen hängt an einem Faden ein Tischtennisball , der mit einer Alluminiumschicht überzogen ist. Wenn man den Ball mit einer Kugel in Berühung bringt, pendelt er zwischen den Kugeln hin und her, seine Bewegung verläuft am Anfanng schnell, wird dann immer langsamer und hört schließlich ganz auf. Erkläre die Beobachtungen.

MEINE ANTWORT: Der Tischtennisball dient in dem beschriebenen Versuch als Leiter, Da die Metallkugeln ungleichnamig geladen sind, müssten sie sich theoretisch anziehen, da die Entfernung von 10cm aber zu groß ist, passiert dies nicht. Wenn jetzt der Tischtennisball z.B. zuerst gegen die positiv geladene Metallkugel stößt, wird er positiv geladen und damit von der negativ geladenen Metallkugel angezogen. Dort wird er dann negativ geladen und wieder von der Metallkugel mit der positiven Ladung angezogen. Warum die Bewegung des Tischtennisballes immer langsamer wird und schließlich ganz aufhört kann ich mir allerdings nicht erklären. ??

  1. ist das richtig so ??´? Wenn nicht bitte sagen was falsch ist & wie ich es verbessern kann & 2. Warum wird die Bewegung langsamer und hört schließlich auf ???

Lg danke Veri

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?