warum lassen unternehmer autos in china produzieren oder bauen dort firmen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

  1. Weil dort kann man billiger produzieren.

  2. Weil China selber ein riesiger Absatzmarkt für alle Autohersteller ist.

  3. Dort zu produzieren und dann direkt an Kunden von dort zu verkaufen, das kann man Kosten beispielsweise Transportkosten viel sparen:

Eine neue Nachricht von letzter Woche:

Im Jahr 2012 wurden mehr Autos (13.6 Millionen Autos) in China als im ganzen Europa (12.5 Millionen Autos) verkauft.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/autoindustrie-chinesen-kaufen-mehr-autos-als-europaeer-1.1563670

Der Seetransport kostet recht wenig. Ein Car-Carrier kostet vielleicht EUR 10.000/Tag. Das mal z.B. 25 Tage aus Korea/Japan nach Rotterdam sind dann EUR 250.000 - geteilt durch sagen wir mal 4000 Autos macht gerade mal EUR 62,50 pro Auto.

Transport von Europa nach Asien (inkl. China) wäre aber deutlich billiger.

0
@iq1000

Ja, stimmt.

Sie haben unten auch ganz richtig erklärt (um den lokalen Markt direkt zu bedienen, der unterschiedliche Qualitätsstandard, und die billigeren Materialien usw.)

Tatsächlich spielt der niedrigere Lohn von dort mittlerweile eine immer geringere Rolle.

Die Lohnkosten von dort sind Jahr zu Jahr gestiegen und zugleich wächst eine Mittelschicht sich rasant. Die suchen zunehmend ihr Glück im Ausland:

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/prada-gucci-und-co-chinesische-touristen-kaufen-europas-luxus-laeden-leer/7670400.html

0

weil dort Lohnkosten viiiel niedriger sind

Die europäischen Autobauer produzieren in China ausschliesslich um den lokalen Markt in China zu bedienen. Keins der dort gebauten Autos geht zurück in den deutschen Markt. Die Qualität der in China produzierten Autos liegt auch unter der deutschen Qualität. Das ist z.B. übrigens bei in den USA gefertigten BMW auch so.

Mit ein Grund für die Produktion in China ist auch das China recht hohe Zölle auf KFZ Importe hat.

Das die Produktionskosten in China niedriger sind stimmt nicht wirklich weil der Personaleindatz in China um einiges höher ist, ferner werden noch relativ viele Teile importiert, die dann teuer verzollt werden müssen. Der günstigere Preis in China kommt eher durch das billigere eingesetzte Material.

Genau, das stimmt auch.

0

Aus Kostengründen. Der Stundenlohn ist dort günstiger als in Deutschland. Teilweise herrschen auch andere Rahmnebedingungen wie Abgaben, Zuschüsse, Baukosten für Gebäude, Umweltrichtlinien o.Ä. eine Rolle.

Ein Arbeiter in Deutschland bekommt zb 30 Euro die Stunde. Ein chinesischer bekommt für die gleiche Arbeit nur 4 Euro die Stunde. Ist also für die Firmen billiger.

Woher kommen Sie diese Zahlen. Haben Sie Quellen dafür???

0

Wo bekommt man in Deutschland als Arbeiter 30.- Euro?

1

...ist nicht billiger wenn man 10 mal mehr Leute braucht. In China ist die Automatisierung um einiges niedriger.

0

Eine Quelle für die zahlen wäre schon ganz hilfreich. Ich wohne in China und mit Hilfe von Google und meiner Erfahrungn kann ich sagen, dass der durchschnittliche chinesische Büroangestellte ca. 3000 CNY (ca.360 Euro) verdiehnt, das gilt für Shanghai. Guangzhou oder noch kleinere Städte mit weniger internationalem Interesse liegen da deutlich darunter.

Ländliche Gebiete bringen es auf weniger als 100 Euro pro Monat.

Trotzdem ist der Kostenfaktor für Lohn und Anlagen in Chine bedeutend geringer als in Deutschland, da viel Steuern die Deutsche Unternehmen zahlen müssen hier völlig unbekannt sind :-)

Der wohl wichtigste Faktor ist, dass die hier produzierten Fahrzeuge auf dem chinesischen Markt bleiben, der ja zur Zeit der Goldesel für die angeschlagene europäische Autoindustrie ist.

Auch wurde ein Werk für den Airbus A320 gebaut und diese Flugzeuge sind alle für China bestimmt, die bauen sozusagen ihre bei Airbus bestellten Flugzeuge gleich selbst.

0
@lumi3005

Ja, Aber in China wächst Mittelschicht ebenfalls rasant.

Ein Freund von mir arbeitet seit vielen Jahren in China. V.a. in Nordchina kostet ein Baufacharbeiter mittlerweile bis 60 EUR / Tag (!) und die Preise steigen immer noch stetig.

Die Mittelschicht mit Kaufkraft a la Mittel-/Nordeuropa,Nordamerika ist riesig. Wenn seine Sekretärin drei, vier mal / Jahr nach Auslands zum Shoppen fliegt, ist das bezeichnend. Diese Mittelschicht wächst rasant und sucht zunehmend ihr Glück im Ausland ( siehe ein Beispiel unten):

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/prada-gucci-und-co-chinesische-touristen-kaufen-europas-luxus-laeden-leer/7670400.html

Übrigens: Ich habe auch seit 1994 mehrfach China (fast jedes Jahr) besucht

0

Wissen Sie nicht, dass fast alle Autohersteller in Deutschland bei der Produktion der Autos eine Menge von Zeitarbeiter eingesetzt haben?

Könnte Stundenlohn eines Zeitarbeiters 30 Euro (viele von denen kostet der Stundenlohn nur 5-8 Euro, oder etwas mehr) kosten???

Das kann ich gar nix glauben.

0

Steuern und Günstiger in der herstellung...

Abgesehen davon ist Chna ein Riesen Markt und hat extremes Potenzial was die Autobauer aber noch nicht so realisiert haben ...

Weil da die Arbeitskräfte sehr günstig sind.

du gehst ja auch eher in einen Discounter einkaufen..

Ih glaube,das hat etwas mit der Mentalität und dem Entwicklungsstand der Chinesen zu tun.Im Klartext Menschenausbeutung,MenschenRechte mit Füssen treten,Todesstrafe,etc.Ich glaube,Foxxconn ist ein perfides Beispiel und Anschaüngsmodell für die Klonisierung und Gleichschaltung von Massen(nicht zu vergessen die Führer der "peoples republic of china" die Milliarden zur persönlichen Genugtuung angehäuft haben...Dollar nicht Menschen)

Weil man dort viel billiger produzieren (lassen) kann.

such mal nach outsourcing, da findste ne Menge ;-)

Was möchtest Du wissen?