Warum lassen sich so viele Leute scheiden?

12 Antworten

weil das heute so einfach geht. Und weil Frauen nicht mehr unbedingt einen Ernährer brauchen.

Hauptsächlich aber, so denke ich, weil die Gesellschaft oberflächlicher geworden ist. Es macht ja nicht wiklich Spaß, um jemanden zu kämpfen, es bedeutet ja wirklich Arbeit, eine gute Beziehung zu führen. Lieber läuft man auseinander, als sich die Frage zu stellen, was könnte ICH denn ändern, damit es wieder läuft.

Weil manche einfach nichtmehr miteinander klarkommen, oder sich nichtmehr so lieben wie am anfang. Es kann jedem passieren, dass die gefühle einmal plötzlich weg sind, oder sich in einen andren verliebt. Das kann leider jedem und jederzeit passieren. Dann muss man einfach entscheiden ob es b esser ist, wenn jeder seinen weg geht. Erzwingen kann man Liebe nicht.

Weil die Leute es als einfacher erachten sich zu trennen, statt über Probleme zu sprechen bzw. diese gemeinsam anzugehen. Und weil sie der Illusion unterliegen das es in der nächsten Partnerschaft keine Probleme gibt. Weglaufen ist halt einfacher als sich zu stellen.

Weil Mann und Frau ganz offensichtlich nicht so ganz zusammenpassen.

Anhand von oberflächlichkeiten kennenlernen und im taumel von verliebtheit zieht man gemeinsam los ins leben.

wenn man nicht bereit ist ein ganzes stück von sich aufzugeben, und sich auf den partner einzulassen dann kommt es recht häufig zur scheidung

glaube ich, aber sicher bin ich mir nicht, wissenschaftler haben sicher eine bessere erklärung

Hier nun die Statistik aus der SZ:

Fehlende gemeinsame Zukunftsperspektiven 33%

Wir haben uns auseinandergelebt 29%

Wir haften zu unterschiedliche Lebenseinstellungen 29%

Fehlendes Vertrauen oder Einfühlungsvermögen 25%

Wir konnten nicht miteinander reden 23%

Er/Sie hatte Gewohnheiten, die mich aufgeregt haben 22%

Unsere Beziehung war zu langweilig und zur Routine geworden 19%

Ich fühlte mich bevormundet oder eingeengt 18%

Er/Sie hatte jemand anderen kennengelernt 18%

Ich hatte Gewohnheiten, die sie/ihn aufgeregt haben 16%

Eifersucht 15%

Untreue 15%

Probleme bei der Verbindung Beruf/Familie 13%

Alkohol oder Drogen 12%

Ich hatte einen neuen Partner kennengelernt 11%

Sexuelle Probleme 10%

Kinderwunsch oder Kindererziehung 10%

Finanzielle Probleme 7%

Ich habe sie/ihn zu stark eingeengt 6%

Körperliche Gewalt 3%

Das liegt an der Mentalität der Menschen heute, die sich nicht nur in diesem Punkt zeigt. Die Menschen sind schnell-lebiger geworden und sich auch nicht mehr bereit Probleme zu lösen. Früher gab es in Ehen auch Probleme, aber man hat die Sache (Ehe) ernster genommen und versucht, die Probleme zu bewältigen. Problembewältigung ist heute für die Menschen kein Thema, sondern vielmehr die Flucht vor Problemen, was dann schon beim kleinsten Problem in Scheidung endet.

Zu schnell geschlossene oder übereilte Eheschliessung hat es schon immer gegeben, aber heute ist der Anteil der ehen, die einfach viel zu früh aufgegeben werden größer.

Was möchtest Du wissen?