Warum kann man nicht durch null teilen?

12 Antworten

Ist zwar etwas schwer zu erklären aber in etwa so: verteile mal 10 Bonbons an 0 Kinder und das bedeutet jedes Kind hat jetzt unendlich viele Bonbons aber es gibt unendlich viele unendliches und man kann nicht sagen welches unendlich also ist es unmöglich zu berechnen. LG von meinem Mathe-Lehrer

Nimm mal deine Frühstücksstulle und stell dir vor, du teilst sie durch 2 - ok (du schneidest sie einmal durch), dann teile sie durch 1 - ok (du schneidest sie gar nicht durch) und dann durch 0 - mhm, weniger als gar nicht durchschneiden geht nicht - ergo: durch Null teilen geht nicht.

Sehr gute Antwort. Gratulation

0
@Aliha

Ich kann ihre Begeisterung nicht so ganz teilen, denn nach dieser Logik müsste es auch unmöglich sein, durch 1/2 zu teilen, denn dies ist auch kleiner als 1. Man müsste also auch in diesem Fall die Stulle weniger als gar nicht durchschneiden.

1

Kurzfassung: Angenommen, man könnte durch Null teilen, also 1/0=x, dann müsste dieses x die Eigenschaft haben, dass x.0=1. Eine solche Zahl gibt es nicht, weil x.*0=0 für alle x.

Bisschen unverständlich f. Laien, daher meine Variante, wie sie momentan noch Gültigkeit hat sofern man nicht anfängt Unendlich durch Null zu teilen, denn das geht schon, nur muß man dann sehr genau wissen, was man macht ;)

>> Wenn wir bei einer Division durch Null einen hypothetischen Quotienten X hätten, also z.B.

2:0 = X

, dann konnten wir - nach unseren Regeln der Algebra - beide Seiten mit Null multiplizieren, ergo:

2:0*0 = X*0

Und wenn wir das ausrechnen, dann kommt dabei heraus, daß sich links die Multiplikation und Division durch Null gegeneinander aufhebt, also Links 2 stehen bleibt; aber Null mal egal was ist IMMER Null, weshalb Rechts Null stehen bleibt.

Das irgendwie unbefriedigendes Ergebnis einer solchen Teilung durch Null wäre in diesem Fall daher:

2 = 0

-

Das Problem bei der ganzen Angelegenheit ist aber, daß man Irgendwas - z.B. der Einfachheit Halber 1, durch z.B 1 teilen kann und das Ergebnis wird 1 sein:

1:1 = 1

Wenn man dann aber den Teiler immer kleiner macht, wird  der Quotient, also das ergebnis immer gößer:

1 : 1/10 = 10

1 : 1/100 = 100

1 : 1/10000000 = 10000000

1 : 1/1000000000000 = 1000000000000

usw, usf, etc, pp ,  ... bis wir beim Teiler beim Grenzwert  zu Null  ( lim 0 ) angekommen sind,

und beim Quotienten, also beim Ergebnis, bei dem Grenzwert zu Unendlich: lim ∞ .

-

Es gibt zwar kompetente Stimmen in Physik und Mathematik, die anfangen zu schreien, wenn man behauptet, daß der Grenzwert von Etwas gleich dem Etwas ist, also lim x = x, .... oder, um es f.d. Laien verständlich zu machen:

Der Grenzwert  von 1 ist      0, periodisch 9,     oder 0,9999999999999999999999999........... bis in alle Unendlichkeit !

Der Beweis, daß       lim x = x,

oder,  daß

o, periodisch 9  =  1     ist,       läßt sich aber wasserdicht führen.

Also haben wir in unserer Mathematik nicht nur seit  Kurt Gödels Unvollständigkeitssätzen, .... ein echtes Problem ;)

https://www.youtube.com/watch?v=BN0rF5lv4Nc&t=419s

0

Meiner Meinung nach schon .

ABER NUR MIT EINER EINZIGEN ZAHL!!!!!!

0÷0=0

Probe:

0×0=0

Was möchtest Du wissen?