Warum kann man auf Espresso schlafen und Bohnenkaffee nicht?

6 Antworten

Bei vielen Leuten hat das auch mit der Milch zu tun: Extremkaffeetrinker trinken den Kaffee fast immer ohne Milch, sonst würden sie das gar nicht aushalten. Und der Espresso ist bestimmt ohne Milch.

Auch wenn man es nicht glauben mag: Die Milch im Kaffee bewirkt, dass der Kaffee richtig wach macht. Die Milch sorgt dafür, dass das Koffein vom Körper besser aufgenommen wird. Da man Espresso eigentlich ohne Milch trinkt, ist der für die Nacht besser geeignet als normaler Bohnenkaffee, den viele ja mit Milch trinken.

Espressokaffee sind immer Arabicabohnen. Diese Hochlandkaffesorte hat weniger Koffein. Die Bohnen werden länger gröstet. Ein Espresso wird mit hohem Druck, bis zu 15 Bar7 19 Bar bei Nespresso in ca. 20 - 40 Sekunden aufgebrüht. Eine Tasse Kaffee auf herkömliche Art aus Robustobohnen zubereitet, braucht bis zu 10 Minuten. Das Wasser zieht dann alle Gerbsäuren, Bitter/Röststoffe und Koffein aus dem Pulver. Somit kann man Espresso oft besser vertragen und danach auch schlafen.

Was möchtest Du wissen?