Warum ist verzeihen die beste Rache?

8 Antworten

Für mich ist das widersprüchlich. Verzeihen bedeutet für mich ein aktiver Prozess des Loslassens....Rache hingegen ist verbissenes Festhalten. Wirkliches Verzeihen hat für mich absolut nichts mit Rache zu tun.

Weil der, der einen ärgen möchte, auch will das man sich ärgert oder aus der Haut fährt, das ist ja sein Ziel. Und wenn man sich rächt oder rächen will, zeigt man dem anderen damit das er Erfolg hatte. Wer verzeiht und vielleicht noch freundlich bleibt, so tut als wenn wenn es einen nicht berührt, gibt ihm eine "Retourkutsche".

Weil derjenige, der einen verärgern will, damit nicht die Macht über uns gewinnt, die er zu gewinnen glaubt.

Ein Lächeln und Verzeihen ist und bleibt immer gewinnender wie plumpe, vorschnelle Rache.

Wer sich über Rachemöglichkeiten schlau macht, hat damit häufig einen viel weiter reichenden Atem wie der Provokateur, der unter Umständen den Akt schon längst vergessen hat. Diese Rache wirkt dabei nachhaltiger auf den Betreffenden ein wie das vorschnelle Zurückschießen aus der Hüfte nach Kuhbubenart!

Es gibt ja noch immer hier und da Beweggründe und Tatbestände, die nicht unbedingt mit „Verzeihen“ abgetan sind, aber andererseits zu viele Nerven kosteten. Mancher Provokateur braucht so etwas.

Was möchtest Du wissen?