Warum ist SM so?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erstmal klingt vieles davon nach Gerüchten. YG und SM Entertainment sind vermutlich die Talentagenturen, wo es den Sängern und Schauspielern am besten geht.

Die koreanischen Unterhaltungsindustrie hat einige Probleme, wie die anderer Länder auch. In Korea sind die Hauptprobleme sogenannte "Sklavenverträge". Das heißt, das Unternehmen greift direkt in das Leben der Trainees, Sänger und Schauspieler ein. Das Verträge haben Ähnlichkeit mit Zwangsprostitution, weshalb man in Korea auch oft von modernen Gisaengs spricht. Die Menschen gehören dann quasi dem Label. Das Label kann bestimmen, wann und ob der Mensch seine Eltern besuchen darf, zudem ist im Vertrag ein Betrag festgelegt, denn der Mensch an das Label zurückzahlen muss.

Dann ist es auch so, dass die Mafia (Kkangpae, Gangster) sehr stark in Korea waren, wie in Japan. Das führt dazu, dass man einfach Leute einschüchtert wenn sie nicht tun, was man will. Bspw. werden Nachwuchssängerinnen und Schauspielerinnen häufig zum Sex mit wichtigen Persönlichkeiten und Geschäftspartnern gezwungen. Vor ein paar Jahren gab es mal eine anonyme Umfrage, in der die Mehrheit der Frauen sagte, dass sie sexuelle Dienste anbieten müssen.

In den letzten Jahren hat sich viel gebessert, aber ganz gelöst ist das Problem noch nicht. Bei SM und YG bin ich mir aber sehr sicher, dass die schon längst von diesen Praktiken abgerückt sind.

Schau dir mal den Film "Norigae" (2013) an, wenn du die dunkle Seite der koreanischen Unterhaltungsindustrie sehen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weiss zwar nicht, was du da gesehen hast, aber es ist ganz sicher nicht das, wofuer du es gehalten hast.

es gibt etliche videos auf youtube, wo in der beschreibung irgendwas zusammenfantasiert wird, was sich hinterher als totaler unsinn erwiesen hat (mir faellt da gerade das "sherlock"-video ein, in dem taemin angeblich nach etlichen takes  zusammengebrochen ist).

manager (von SM oder von wem auch immer) werden manchmal grob gegenueber fans, wenn sie hartnaeckig im weg stehen, idole anfassen oder zudringlich werden, was leider sehr oft passiert. 

je nachdem, wie das gefilmt wurde, kann es aussehen, als ob da einfach nur so jemand geschlagen wurde. 

gerade SM entertainment ist seitdem DBSK auseinander gebrochen ist, die "anti-agentur" fuer schlecht informierte internationale fans. 

bei genauerem hinsehen werden die meisten feststellen, dass es zum einen normale praxis fuer korea ist, dass kuenstler hart arbeiten muessen und dass zum anderen SM entertainment natuerlich besonders gern kritisiert wird, weil sie so erfolgreich sind.

nimm bitte nicht alles fuer bare muenze, was irgendwer irgendwo veroeffentlicht. es ist fast unmoeglich objektive informationen ueber irgendwas zu bekommen, was mit kpop zu tun hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde nicht so verallgemeinern, dass sie zu SuJu nicht so streng sind, das kann wohl niemand so genau beurteilen und sie sind ja doch schon eine "alte" Gruppe und wer weiß, was da früher schon alles vorgefallen ist...

Warum SM so ist? Nun ja, weil es sich (leider) auszahlt. Durch ihr strenges behandeln werden die meisten (also die, die es nicht schaffen, abzuhauen) extrem diszipliniert und erfolgreich (sieht man ja an SuJu, Shinee, Exo...). SM ist einfach bekannt dafür, sehr auf das Geld und den Erfolg zu achten. 

Es tut zwar weh und ist schrecklich, aber solche Menschen haben nun mal den größten Erfolg. Was bei der Erziehung dieser Manager usw. falsch gelaufen ist, wüsste ich auch gerne, aber die Gier treibt sie einfach voran, weiter so zu handeln.

Vielleicht besteht Hoffnung und irgendwann, schaffen es Idols und Fans gemeinsam diese schreckliche Behandlung abzuschaffen, aber momentan sieht es schlecht aus - sieht man ja auch, wie Luhan noch immer damit Probleme hat den Vertrag aufzulösen usw. :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von howelljenkins
19.06.2016, 09:51

die "boesen manager" sind auch bloss angestellte bei SM entertainment und machen ihren job.

arbeitsmoral ist in korea anders als hier, da wird nicht nur im showbusiness sehr hart gearbeitet. die seltsame vorstellung vieler fans, dass die stars bei SM entertainment versklavt werden und sich manager (was immer ihr darunter versteht) das dicke geld in die tasche stecken, ist unsinn.

SM agiert als firma und will natuerlich geld verdienen. das ist das geld, das wiederum investiert wird in die ausbildung neuer idole, in promotion in die beschaeftigung von hochrangigen choreographen, musikern, stylisten und einem riesigen umfang an mitarbeitern, die sich um alle belange der stars kuemmern.

es ist ein inhaerent anderes system als das, was wir aus deutschland oder amerika kennen. 

und den EXO-kram kann ich wirklich nicht mehr hoeren. 

2

Zu dem zusammen brechen und so was kann ich mir denken das sie selbst sich  das meist  zumuten da in asien allgemein sehr viel gearbeitet wird und bestimmt keinen tag ihrer arbeit verpassen wollen. Zudem bei Krystal (und ihre schwester) sie hat eine krankheit weshalb sie sich nicht so verausgaben sollte.

Mit den Managers ist das bestimmt so wegen den stalker fans(oder saesangs). Wenn du dir mal darüber berichte anschaust dann merkst du wie abgedreht die sind. Da denke ich das sie meinen vorsicht ist besser als nachsicht.

Meiner Meinung nach haben die Idol von SM einer der die die meiste Freiheit haben. Wie Ambers Yt Channel,Chanyeols Studio und Super Junior ist ja gar nicht mehr richtig bei SM die haben ja jetzt ihr eigenes Label zu dem sind sie alte hasen und Heechul kann sowieso keiner bändigen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Uff . Das weis keiner mein Schätzchen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?