Warum ist Hip-Hop/Rap so beliebt bei der Jugend?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja, vom Mainstream muss man gar nicht reden. Der ist auch, was Rock angeht, nicht überragend. Es gibt in jedem Genre bessere Künstler, die nicht so stark bzw. gar nicht in den Charts vertreten sind. Du spielst jetzt wahrscheinlich auf so Sachen an wie Drake, Nikki Minaj, Lil Wayne, kA was. Aber wenn du ein bisschen tiefer blickst, findest du auch sehr viele sehr begabte Rapper. Ich höre Tech N9ne am liebsten, der ist vereinzelt auch in die Charts gekommen mittlerweile, aber der ganz große Hit wird ihm wohl niemals gelingen. Warum Leute teilweise so Dinge hören, die sie hören, kann ich nicht erklären. Manchen ist der Inhalt von Musik nicht so wichtig, da kenne ich auch persönlich jemanden, über den ich mich dann aufrege, aber es ist nun mal so. Die interessiert nur die Musik an sich. Ich höre auch manchmal Musik, wo ich weiß, dass der Inhalt totaler Müll ist, nur weil es mich unterhält. Aber dauerhaft könnte ich das nicht.

danke^^

0

Gute Antwort ! Das stimmt ! Wie gesagt kann man das auch nicht verallgemeinern. Es gibt im Genre Rap schlechte untalentierte Rapper mit primitiven Texten (z.B. Autos, Frauen etc.) wie Fler und co, aber auch Rapper mit politischen oder sozialkritischen Texten wie bspw. 2Pac und co.

Man muss sich nur mit der Materie beschäftigen um sich eine Meinung bilden zu können. Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass Rap die Musikrichtung ist, die am meisten Tiefgründigkeit aufweist bzw. am meisten Message beinhaltet.

Wenn man sich z.B. in der Schlager, Pop-Szene usw. umschaut, findet man auch genug untalentierte "Künstler" die millionen Platten verkaufen.

0
@UnDaground

Das stimmt, ich frage allerdings nach warum es den leuten gefällt, das kann man bei jeder musikrichtung fragen. und wenn ich bedenke das so viele den schelchten teil der musik toll finden, finde ich es echt traurig.

0

Ich höre manchmal (bei guter Laune) auch "sinnlose" bzw. lustige Rapsongs, die aber trotzdem lyrisch auf einem hohen Niveau sind (Reime, Wortspiele etc.) und einen gut unterhalten...

0
@UnDaground

klarm ich verallgemeinere es nicht, ich finde es nur traurig das sich manche so ein assi-zeug reinziehen. Wie oben erwähnt ich hab ncihts gegen Rap, kenne selbst ein paar gute Vertreter :)

0

Also:

Wieso hört man Musik? I.d.R. weil es einem gefällt.

ich höre eigl. alles, von Rock und Metal, über Hip-Hop und Rap, bis House und Dubstep. Dabei geht es dann auch noch alle Zeiten durch, The Beatles und Led Zeppelin bis Alligatoah und Skrillex.

Manche mögen sich mit der Musik identifizieren, ich identifiziere damit meine momentane Stimmung, d.h. ich übertrage sie auf das gehörte. Wenn ich wütend bin höre ich gerne mal Metal oder einen Hard Dubstep Drop, etc.

Es kommt halt immer darauf an und es wird das gehört auf das ich Lust habe. Benötigt man noch einen anderen Grund dafür?

nein, as ist ein guter Grund ;) Ich finde es einfach blöd wenn manche darüber nicht sprechen können aber von anderen verlangen das sie sich dazu äußern, außerdem finde ich die Gründe einfach interessant^^

0

Warum Rap momentan so beliebt ist kann ich leider nicht beantworten, aber ich kann dir sagen weshalb ich Rap höre. Ich feier viele Verschiedene dinge im Rap. Als erstes muss ich aber betonen, dass Rap eine große Bandbreite besitzt. Meist wird bei dem Begriff Rap nur der Gangsterrap berücksichtigt, (ich selbst feier auch g-rap wenn er qualität besitzt) jedoch ist da viel mehr! es gibt sowohl deepen Rap als auch Partyrap usw. Hinter vielen Liedern gibt es einen tieferen Sinn, eine massege, einen Rat oder sollen einfach nur gute Laune machen. Was ich am meisten am Rap feier ist einfach das sprechen auf dem Takt an sich, mit einem Beat der mir gefällt, mit guten Texten und gutem Flow. Es gibt viele Interpreten die ich Feier wie z.B. Genetikk, Alligatoah, 257ers, Kollegah oder auch Weekend. Jeder von ihnen hat einen individuellen Stiel und eine andere Art seine Texte zu schreiben, weshalb man meiner Meinung nach nicht verallgemeinern kann warum man Rap hört , sondern nur warum man einen Interpret hört. Alligatoah als Beispiel begibt sich in verschiedene Rollen und Perspektiven, die mit viel Ironie und Humor geschrieben sind. Kollegah ist da das totale Gegenteil, er hat gute Vergleiche, schreibt von oben herrab und einen guten Doubletime. Die 257ers schreiben zwar total sinnlose texte, verbreiten aber gerade wegen diesen Texten gute Laune. Genetikk hat einen eher düsteren Sound und hat diese spezielle Betonung anders zu sein als die breite Masse. Dies verpacken sie in hochwertigen texten, in denen viele Bezüge zu anderen Dingen oder in 2 deutigen Reimen verpackt sind.

Danke für die Tolle erklärung, natürlich hat Rap eine große Bannbreite, genauso wie Rock bzw. Metal, das ist mir durchaus bewusst. Die Texte der guten Rapper kann ich auch verstehen. Aber bei manchen muss ich wirklich beide Augen und Ohren zudrücken um es zu verstehen. ;-) Ist allerdings bei meiner Musik auch so.

0

Ich denke sie hören es ehr um sich cool zufühlen. Also jetzt nicht wie du denkst, sondern dass sie in dem Moment sich stark und gangsterhaft fühlen wenn sie bestimmten Rap/Hip Hop hören wie Kollegah, Fard Bang, Bushido und co. ...... Bei mir ist das auch ab und zu der Fall. Mit dem breite Masse mitschwimmen hat es aber dennoch auch viel zutuen. Weil mir aufgefallen ist dass die meisten nur noch immer das gleiche hören in Sachen Deutsch-Rap. Ich meine Musik (Insbesondere Rap/Hip Hop finde ich) drückt ja viel aus. Ob es nun traurige Songs sind wenn man schlecht drauf ist oder wenn man gute Laune hat und man Gangster-Rap hört. Trotzdem habe ich dass Gefühl dass bei Gangster-Rap weniger Wert auf den Text gelegt wird bzw. er kaum richtig bewusst wahrgenommen wird, aber dafür bei deepen Raps die Texte sehr ansprechen.

stimmt schon, danke für ne tolle erklärung!

0

Ich kann jetzt nur von mir sprechen.

Meine Interpretenliste im Bezug auf Rap:
4Paws, Albino, Callya, Boykott, Captain Gips, Herr von Grau, Hirnpflox, Holger Burner, Johnny Mauser, Kimusaver, Kobito, Koljah, Kurzer Prozess, Lea-Won, LeijiONE, Lena Stoehrfaktor, Martin Meiwes, Master Al, Neonschwarz, Pyro One, Radical Hype, Refpolk, Schlagzeiln, Sookee, Straight Jonez, Tapete, TickTickBoom, Waving The Guns

Ich kann sagen: Ich höre gerne Rap, weil ich die Texte liebe (zumindest von o.g. Interpreten, Sexismus, Homophobie und MAckertum kommen mir nicht in die Tüte) und weil ich einfallsreiche Wortspiele liebe ("Ich trinke Cola-Bier während das Klima kollabiert" => siehe Video unten).

Sexistischer und homophober Rap ist meiner Ansicht nach nicht nur aufgrund von "Tabubruch" beliebt. Manchmal ist es auch nur logische Fortsetzung oder Übertreibung des Bestehenden, der bestehenden sexistischen und homophoben Strukturen, übertriebene Darstellung bestehender "männlicher Rollen und Normen". Und jetzt kommt mir bitte nicht mit "Die meinen das doch alles gar nicht so". Wenn die das nicht so meinen, dann sollen sie das bitte auch deutlich machen, denn nicht wenige Jugendliche nehmen das alles ziemlich ernst.

Eben das meine ich, das mag ich an dem was im TV kommt eben nicht, gegen alles andere bin ich durchaus offen, wie gesagt ich persönlich mag 1-2 interpreten dieser richtung die damit numal nichts am hut haben

1

Was möchtest Du wissen?