warum ist gewalt keine lösung

11 Antworten

Grundsätzlich ist mir berechenbare Gewalt sympathischer als nicht berechenbare (formal reglementiert). Gewalt sollte auch möglichst öffentlich sein, damit es viele Leute gibt, die sich eine Meinung darüber bilden können (sozial reglementiert). Die Nachvollziehbakeit bzw. die Motive müssen erkennbar sein. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Verhältnismäßigkeit, damit man nicht mit Kanonen auf Spatzen schießt. Die Gewalt sollte auch weltlich sein und nicht auf Mystik beruhen. Gewalt sollte in einem zeitlichen Raster ausgeführt werden, nicht zu früh (bedachtes Handeln), nicht zu spät (Zuordnung zum Auslöser), nicht zu lang (Übertreibung), nicht zu kurz (Wirkungslosigkeit). Die Gewalt muss objektiv mehr positive Effekte haben, als negative am besten für mehr als für zu wenig Individuen. Und zu guter letzt ist zu prüfen, ob nicht ein anderes gewaltloses Vorgehen nicht zum selben Ziel führt.

Nach diesen Einschränkungen wirrd man feststellen, das Gewalt fast nie eine Lösung ist.

Gewalt ist nie die Lösung, weil Gewalt immer Gewalt zurückbringt, ein ewiger Kreislauf. Lebst Du lieber im Krieg oder in friedli^chen Zeiten???

gewalt erzeugt nun einmal gegengewalt.aber manchmal gehts nicht anders (bestrafung)z.b.kinderschänder,vergewaltiger

Schnell aufsteigende Wut, Zittern, Herzklopfen, pure Aggression und den Drang Gewalt anzuwenden...?

Guten Morgen :) (w, 22) nachdem das schon seit Jahren so läuft, frage ich mich, ob das bei anderen auch so ist. Es gibt Ärger, jemand macht dich wütend, mit Worten, Schubsen (auch wenn es aus versehen war, z.B. in der Disco) oder ähnliches. Ich kann innerhalb von einer Sekunde komplett ausrasten, das war nicht immer so aber ich habe es mir angeeignet, weil ich sonst immer der Verlierer war. Eigentlich passt das Verhalten gar nicht zu mir, der Schein trügt enorm. Zurück zum Thema, wenn mich jemand auf Hochtouren bringt, tobt in mir eine Schlacht. Ich zittere, knirsche mit den Zähnen, alles spannt sich an, ich höre, spüre und sehe von außen mein Herz gegen den Brustkorb knallen. Ich bekomme einen absoluten Tunnelblick und will dieser Person weh tun. Das reicht sogar bis hin zur Mordlust, vor allem wenn ich zuhause bin und mir das ganze nochmal vorstelle. Ich denke mir oft sogar, was ich bei einer zweiten Begegnung “besser“/schlimmer machen könnte. Konsequenzen interessieren nicht. So was tritt sogar selten in der Familie auf. Ich denke nicht lange nach bis der erste Schlag das Gesicht des Gegenübers trifft. Meistens kommt nichts zurück. Wenn die Auseinandersetzung ein Ende gefunden hat, ist alles wieder im hellgrünen Bereich. Das “wilde“ Gefühl kommt mehrmals in der Woche, sogar bei Gedanken an das Geschehene. Kennt das jemand? So extrem, meine ich... bitte nur ernstgemeinte Antworten. Ich leide ein wenig darunter und will einfach nur wissen, ob das mehrere haben. Danke

...zur Frage

Wann ist Gewalt eine Lösung?

In der Schule hat man uns gesagt, dass Gewalt keine Lösung ist. Das ist Mist..

...zur Frage

Ist es schlimm wenn man als Kind eine Ohrfeige bekommen hat?

Ist es schlimm wenn man als Kind eine Ohrfeige 1,2,3 mal und so bekommen hat wenn man mal irg wie frech war? Oder als Krabbelgruppen Kind usw. Wort wörtlich den Hintern versohlt bekommen hat? Also ein mal hart und schmerzvoll drauf klatschen als Strafe das man den Schrank mit Creme oder so eingeschmiert hat... Oder wenn das Kind bissl älter ist und das lernen (für Schule) mit dem Vater nicht so klappt und der Vater ausrastet und einen dann hinterherjagt und auf einen draufhaut und so (aus Wut)? War bei mir so ist aber so zu sagen schon Vergangenheit und ich hab nicht mehr so genau im Kopf ob ich das damals Schlimm fand... Das mit dem Vater war schon doof (das weiss ich noch genau) aber an die Ohrfeigen oder so kann ich mich nicht mehr genau erinnern.... und jetzt will ich wissen ob das ok war oder so. Ich komme jetzt in die 8te Klasse und habe keine Psychischen Probleme oder sonst irg welche Probleme gehabt und bin deshalb leicht verwirrt ob das jetzt sehr schlimm war (sry das ich mich nicht so klar ausdrücken kann ;( xD)

und ich finde Gewalt ist keine Lösung! Und denke nicht das es normal ist so was anzuwenden und bin gegen jede art davon!

...zur Frage

Häusliche Gewalt damals stärker verbreitet als heute?

nur weil es mich interessiert.

wieso war es früher - damit meine ich zu Zeiten wo Großeltern noch Kinder waren (fast) üblich Schläge zu bekommen für etwas was man getan hat?

und zu meiner eigentlichen Frage: wie und wieso hat sich das geänder, das man üblicherweise einen klaps bekommt oder vom Lehrer schärfer ermahnt wird?

(ich bin absolut gegen jede Gewalt und frage nur interessehalber)

...zur Frage

Wenn ich von Zuhause aus ein Gewerbe betreibe, darf ich dann Feuerlöscher benutzen die nicht für den

gewerblichen Bereich zugelassen sind, zuhause haben und im Brandfall benutzen etc?

Ich hab gehört es gibt billig Feuerlöscher die z.B. Verboten sind für den "Einsatz" bei Saturn, Lidl oder sonst wo und man könnte vom Ordnungsamt probleme bekommen wenn das rauskommt, allerdings dürfen diese im privaten Haushalt eingesetzt werden.
ich besitzte so einen billig Feuerlöscher bedauerlicherweise

...zur Frage

Diskrepanz zwischen historischer Gewalt und der fiktiven Darstellung von Gewalt?

Wenn man sich frühere Brutalität und Grausamkeiten und die Rohheit der Menschen damals weltweit anguckt, was alles gut dokumentiert ist, in Texten, Fotos und sogar bewegtem Film, könnte man sich darüber wundern, wie lächerlich harmlos Gewalt in alten Kinofilmen und teils auch in Romanen (wobei es da Ausnahmen gibt) dargestellt wird (überhaupt in der Kunst).

Heute scheinen mir die Menschen sehr viel weniger gewalttätig zu sein, aber die Darstellung von Gewalt in Unterhaltungsmedien dafür viel intensiver.

Nimmt die Gewalt in Fiktion zu, wenn sie in der realen Welt abnimmt und umgekehrt ab, wenn sie in der Gesellkschaft zunimmt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?