Warum ist Frühstück so wichtig?

8 Antworten

Das Frühstück (egal um welche Uhrzeit bzw. ob man jetzt eher nachtaktiv oder einen Tagesrhytmus hat) hat mehrere Funktionen:

  • Schneller Energieschub nach der langen Nachtpause v.a. für das Gehirn
  • Vorsorgen für die nächsten Stunden bzw.
  • Wiederauffüllen der Reserven (v.a. der nur kurz speicherbaren Nährstoffe)
  • Ankurbeln des Körpers (Gehirn, Kreislauf, Nervensystem, ...; z.T. durch Wahl der Speisen)
  • Erhöhung der gesamten Leistungskurve über den Tag (darunter auch Konzentration; deutlich niedriger komplett ohne Frühstück)
  • Signalgeber Start des Arbeitstages
  • Familienzeit (wer die Chance dazu hat)
  • Ruhepunkt vorm Stress
  • Möglichkeit die Gedanken nach dem Aufstehen zu ordnen
  • usw.

Da es hier auch schon erwähnt wurde: Frühstück ist nicht gleich Frühstück.

Normalerweise geht man bei obigen Punkten von Frühstück als einer Hauptmahlzeit aus, die recht früh am eigenen Arbeitstag stattfindet.

Angewendet wird sie bei Stress, empfindlichen Aufstehern oder bei Frühsport auch oft als Brotzeit oder Brunch, für das Aufstehen nehmen viele nur einen Snack - auf diesen sollte man aber genauso wenig verzichten, da einem sonst bis zur Brotzeit Konzentration und Kraft bis zum Brunch/Brotzeit fehlen. Der Snack ist jedoch nur ein schneller Lieferant.
Das ausführliche Frühstück wiederum soll nicht nur kurzzeitig einen Leistungsschub geben, sondern den Körper langfristig und ohne große Schwankungen mit den benötigten Nährstoffen versorgen. 

Auch versteht der normal arbeitende Mensch unter Frühstück: in der Früh.
Die zeitliche Abhängigheit hat nur etwas mit dem gewohnten Zeitablauf des Individuums zu tun, ist also nicht auf den frühen Morgen festgelegt und kann sich z.B. bei Schichtarbeitern sogar auf Nachmittag verschieben.

Die Wahl der Zusammensetzung ist genauso abhängig von Verträglichkeit, Bedarf, Geschmack aber auch Sozialen Werten (zB wie hatte man früher in der Familie gefrühstückt?), Kultur (zB Brot oder Reis?), Geld und Zeit.

Ich denke, dass Frühstücken sehr wichtig ist, da du die Nötige Energie über die Nahrung aufnimmst, die du brauchst, damit dein Körper auf Touren kommt.

Durch das Frühstücken, wird dein Gehirn aktiv, und dieses Aktiviert deinen Ganzen Körper

Dadurch denkst du besser, und deine Fähigkeiten ,,wachen auf'' 

Das Frühstück ist angeblich deswegen so wichtig, weil es in Europa aus Brot + Marmelade besteht. Beides sind leicht verdauliche Kohlehydrate, die den Blutzuckerspiegel nach der Mahlzeit relativ schnell ansteigen lassen. Damit bekommt der Körper nach der nächtlichen "Fastenzeit" schnell wieder Energie zugeführt.

Allerdings hat jeder Mensch eine innere Uhr, die unter anderem den Stoffwechsel und die Hormonproduktion steuert. Deswegen gibt es Lerchen (Frühaufsteher) und (Nacht-) Eulen. 

Und wenn du eine Eule bist ist dein Körper morgens früh überhaupt nicht damit einverstanden, schon verdauen zu sollen.

Ich bin eine Eule (und deswegen jetzt noch munter), mir wird schlecht, wenn ich vor 10:00 was essen soll. Ich frühstücke meist nur einen Apfel, weil ich um 13:00 mit meiner Familie zu Mittag esse. 

Und falls jetzt einer fragt: Nein ich nehme damit leider nicht ab 😣

Es ist wichtig morgens zu frühstücken weil du in der Nacht schläfst und es werden dann Kalorien verbraucht. Stell dir deine Energie in deinem Körper wie einen Tank vor der etwas versorgt umso leerer er wird umso weniger Leistung kann es bringen und wenn du ihn immer wieder auffüllst kann es immer genügend Leistung bringen aber wenn er überfüllt ist dann muss er die überschüssige Energie erstmal verarbeiten.

Für Ideen für deine Frühstück schau hier , hier gibt es viele interessante Rezepte und Ideen für ein leckeres Frühstück eating-and-drinking.de

Ich esse seit 4-5 jahren kein Frühstück mehr & ich bin auch gesund. Wichtig ist eine ausgewogene, regelmäßige und gesunde Ernährung ohne chemie & ohne Industrie zucker ;)

Was möchtest Du wissen?