Warum ist die Rahmengröße beim Fahrrad wichtig?

4 Antworten

Weil Länge und Höhe zu Deiner Körpergröße passen müssen.

Wenn der Rahmen zu klein ist, ist der Lenker zu dicht am Körper, egal wie hoch Du den Sattel stellst. Wenn der Rahmen dagegen zu groß ist, kannst Du den Sattel vielleicht ganz nach unten stellen, aber der Lenker ist zu weit weg.

In beiden Fällen stimmt die Kraftübertragung nicht und das Fahren wäre viel zu anstrengend.

Zum Einen sieht es merkwürdig aus und hat auch Auswirkungen auf die Fahrstabilität, wenn das Sattelrohr weit ausgezogen ist; zum Anderen ist ein niedrigerer Rahmen meist auch kürzer, so dass ein langer Fahrer mit den Knien leicht gegen den Lenker stösst und auch den Rücken krummer machen muss als ihm (dem Rücken) gettut.

Es kann auch sehr schmerzhaft sein wenn der Rahmen zu groß ist und du vom Pedal rutschst... Rohr in den Weichteilen und so 😐

Warum ist die richtige Rahmengröße beim Fahrrad so wichtig?

Man kann den Sattel und den Lenker doch höher stellen. Die Rahmengröße ist doch gar nicht so wichtig, man sitzt doch nicht darauf.

...zur Frage

Wie messe ich die rahmenhöhe?

Wie berechne ich beim Fahrrad die rahmen Höhe Ich bin ca 1meter 90 groß Und möchte mir ein 29 Zoll Fahrrad holen Und ich kann aus der rahmen Höhe 43,48 und 53 auswählen Welche sollte ich nehmen

...zur Frage

Rahmenhöhe für Kind lieber kleiner oder größer?

Thema Rahmengröße MTB:

Mein Sohn(10) würde jetzt noch eher XS(35cm) Fahren und S(40cm) wäre ein tick zu Groß.(Er war sehr wackelig auf dem Rad obwohl der Sattel schon ganz unten war und traute sich kaum los zu fahren)

Da die Kinder ja nun bekanntermaßen wachsen ist die frage ob er dann aber auch in 4 Jahren mit dem XS Rahmen noch zurecht kommt wenn er dann möglicherweise von jetzt 140cm auf 175cm gewachsen ist zb. ?

Sollte ich da lieber den jetzt passenden XS oder den später besser passenden S Rahmen kaufen?

PS: Ich habe eine Empfehlung vom Verkäufer erhalten und stelle diese Grundsätzlich auch nicht in frage, aber eine 2. oder 3. Meinung höre ich trotzdem immer gerne!

...zur Frage

Sollte man die Fahrradgröße eher nach Schrittlänge oder Gesamtkörpergröße berechnen?

Ich bin grade auf der Suche nach einem Fahrrad. Ich hatte ewig keins, war zwar mal welche ausprobieren, aber das ist schon einige Jahre her. Da es hier in der Nähe wenige und nur kleinere Fahrradläden gibt, ist es etwas schwierig, überall hin zu kommen, bevor jetzt solche Ratschläge kommen wie "im Laden einfach ausprobieren". Klar wäre das die optimalste Lösung, ist aber leider nicht so gut machbar.

Jedenfalls habe ich im Internet nach der Größenberechnung geschaut und die wird ja normaler Weise anhand der Schrittlänge durchgeführt. Dann gibt es aber daneben auch immer Tabellen, in denen so ein grober Richtwert für die jeweilige Körpergröße angegeben wird. Laut diesen Tabellen bräuchte ich eine Rahmengröße von unter 35cm, da ich nur 1,53m groß bin. Meine Schrittlänge ist allerdings relativ groß (70cm), wobei ich dann eine Rahmenhöhe von 40cm (für ein Mountainbike) brauchen würde. Ich bin jetzt etwas irritiert, weil sich das beides so klein anhört und mir das so nach Kinderfahrrad vorkommt (ich bin erwachsen :'D)

Und dann bin ich etwas unsicher wegen der Reifengröße. Die meisten Fahrräder werden in 27,5" angeboten, was umgerechnet ungefähr meiner Schrittlänge entspricht und ich frage mich, wie ich dann über die Querstange aufsteigen soll, die etwa auf derselben Höhe wie der Reifen ist. Jedenfalls frage ich mich, ob ich jetzt bei den 40cm Rahmenhöhe und 27,5" bleiben soll, oder ob ich mir eines der wenigen 26"er kaufen soll? Und sollte ich die Rahmenhöhe eher an meiner Schrittlänge orientieren oder an meiner Körpergröße? Im Prinzip bin ich ja winzig, also eigentlich müsste ich das kleinste Erwachsenenrad kaufen, das es gibt, aber irgendwie hab ich Schiss, dass es dann zu klein wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?