Wieso sollte das nichts bringen? Natürlich das Geld in der Volksbank-Filiale abgeben (Bestätigung geben lassen!). Die können leicht feststellen, wer diesen Betrag abgehoben hat. Dann bekommt er es zurück.

Die Polizei hat damit nichts zu tun.

...zur Antwort

Was brächte es Dir, wenn jemand das Problem auch schon mal gehabt hätte? Vielleicht wäre der Grund für die Sperrung ja ein ganz anderer gewwesen.

Warum rufst Du nicht bei der Hotline an oder gehst in die Filiale? Die regeln das sicher sofort für Dich.

...zur Antwort

Das funktioniert, aber mit größerem Risiko für Dich. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass bei einem SEPA-Basislastschriftverfahren die Lastschrift zurückgebucht werden kann.

https://www.finanztip.de/girokonto/ueberweisung-zurueckholen/

Das Risiko würde ich nicht eingehen. Bei einer SEPA-Firmenlastschrift geht das nicht.

https://www.novalnet.de/magazin/der-unterschied-zwischen-sepa-firmenlastschrift-und-basislastschrift

Such Dir eine Bank, die Geschäftskonten anbietet

https://www.fuer-gruender.de/kapital/fremdkapital/hausbank/geschaeftskonto/

https://www.financescout24.de/girokonto/geschaeftskonto

Die sollten auch Firmenlastschriften anbieten.

...zur Antwort

Lass Dich überraschen, was passiert, ein Konto bekommst Du auf diese Weise sowoieso nicht, weil Du Dich noch legitimieren musst.

Und überlege beim nächsten Mal vorher, was Du tust. Mit Lügen und Betrügen kommst Du im Leben sicher nicht weit. Das kann man gar nicht früh genug lernen.

...zur Antwort

Geh in die nächste Commerzbank-Filiale und zahle dort kostenfrei an der Kasse ein.

Sparkassenautomat für Fremdkonten weiß ich nicht, aber an der Kasse kannst Du dort selbstverständlich für Fremdkonten einzahlen, kostet aber hohe Gebühren

...zur Antwort

Ich weiss zwar nicht, wofür man drei Girokonten braucht, aber natürlich werden Girokonten an die Schufa gemeldet. Wenn Du die Vertragsbedingungen ansiehst, wirst Du es dort auch lesen können bzw. Deine dazu Zustimmung geben müssen.

Das ist allerdings ein völlig normaler Vorgang und nichts Negatives.

...zur Antwort

Natürlich ist es "schlimm", wenn man als 13jähriger soviel Geld für völlig unnötiges Zeug ausgibt. Niemand braucht so etwas, nur die Anbieter freuen sich über jeden, der sein Geld dafür zum Fenster herauswirft.

...zur Antwort

https://www.aok.de/pk/niedersachsen/inhalt/beitraege-aus-waisenrenten-8/

Ich lese daraus:

müssen Sie als Waisenrentner bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres keine Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung zahlen, solange Sie ... studieren

und

Die Beitragsfreiheit endet, sobald Sie in einem Arbeitsverhältnis stehen, eine berufliche Ausbildung absolvieren oder Leistungen der Agentur für Arbeit erhalten. In diesem Fall zahlen Sie Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung aus Ihrer Waisenrente. Minijobs oder Werkstudentenjobs sind davon ausgenommen.

Sieht also so aus, als könntest Du die vollen €450 verdienen.

Aber warum fragst Du nicht bei der Krankenversicherung? Die wissen es am besten.

...zur Antwort

Iss gesund, ausgewogen und proteinreich und das über alle Mahlzeiten verteilt.

Was Du dann speziell zum Frühstück isst, ist ziemlich egal. Nimm das, was Dir am besten schmeckt. Daraus muss man keine Wissenschaft machen.

Guten Appetit ;-)

...zur Antwort

Warum gehst Du nicht in Deine Sparkassenfiliale und lässt Dir erklären, wie das funktioniert? Das machen die gerne.

...zur Antwort

Wenn Du diese Begriffe währen Deiner "kompletten Schullaufbahn" noch nicht einmal gehört hast, wäre das nicht ein Frage, die Du Deinem Lehrer stellen solltest? Der hätte ja dann wohl etwas versäumt.

...zur Antwort

Was erwartest Du von einer Ferndiagnose?

kann es auch nur eine Überlastung sein?

Was heißt "nur"? Auch ein Tennisarm ist meist auf eine Überlastung zurückzuführen.

Also: Ja, kann sein.

könnte ein tennisarm sein oder werden

Ja, könnte.

was kann ich jetzt machen dass es schnell wieder weg geht?

Schonung und/oder vom Arzt behandeln lassen.

Gute Besserung.

...zur Antwort

Wichtiger wäre es, dass Du Dir über Deine Krankheit Gedanken machst, statt darüber, Kalorien zu zählen und ob die Knochen mitzählen, die Du sowieso nicht isst.

Ich wünsche Dir gute Besserung.

...zur Antwort

Bei einem Abo hat man normalerweise ein 14-tägiges Widerrufsrecht.

Wieso kommst Du "per E-Mail nicht durch". Bei E-Mail gibt es kein "besetzt". Telefonisch musst Du eben weiter versuchen, bis es klappt. Gegen schlechte Erreichbarkeit gibt es leider auch hier keine Lösung.

Und wenn Du nicht genauer schreibst, auf welche Weise bei Dir etwas "abgezogen" wurde, kann Dir auch niemand sagen, wie Du wieder an Dein Geld kommst.

Sollte es sich um eine Lastschrift gehandelt haben, eine Lastschrift kann man bis zu 8 Wochen zurückbuchen lassen. Man sollte aber sicher sein, dass diese unberechtigt gewesen ist, sonst könnte es Ärger mit dem Empfänger und zusätzliche Kosten geben.

...zur Antwort

Mach Dich nicht selbst verrückt. Was willst Du mit "Tipps"?

Selbst wenn hier jemand aus eigener Erfahrung berichten könnte, niemand kann Dir vorher genau sagen, welche Fragen gestellt werden, also nützt es Dir auch nicht, wenn Du Dich auf ein paar potentielle Fragen "vorbereitest". Die Fragemöglichkeiten sind so umfassend, dass es ziemlich unwahrscheinlich ist, vorher die richtigen zu treffen.

Mach Dich locker, Du hast doch schon die schriftliche "Hürde" überwunden, also bist Du nicht ganz "dumm" und wirst auch an der mündlichen nicht scheitern. Deine eigenen Ideen sind ja schon mal nicht schlecht. Wenn Du die Fragen beantworten kannst, wirst Du auch ähnliche Fragen beantworten können und wenn nicht alle, es geht um eine Ausbildung und nicht um eine Führungsposition.

Besser wäre es, jemanden zu finden, der mit Dir ein Übungsgespräch führt, indem er Dir Deine und vielleicht eigene passende für Dich neue Fragen stellt und Du diese frei in einem Gespräch beantwortest. Das übt viel mehr.

Viel Erfolg jedenfalls!

Und ganz nebenbei: Der schriftliche Test ist ja schon vorbei, aber:

Besser, Du weißt, welche Parteien im Stadtrat vertreten sind (oder habt ihr schon ein Satdtrad)? ;-))

...zur Antwort