Warum ist die mündliche Mitarbeit wichtig?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist nicht in jedem Bundesland gleich. In Bayern zählt die mündliche Mitarbeit nur ein Drittel der Note. Gerade Mathe-Lehrer bewerten das Mündliche oft gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es gibt eigentlich selten einen Grund, warum ein Schüler NICHT im Unterricht mitmacht. Meist hat er nur keinen Bock oder die Klassengemeinschaft findet Antihaltung cool und so. Würden alle Schüler nicht mehr mitarbeiten, kann der Lehrer eigentlich auch vom Fernsehbildschirm aus unterrichten. Die Rückmeldung, wo Lücken beim Schüler sind, fehlt ihm eh.

Sollte es "wirklich nicht gehen" sich mal zu beteiligen, muss da irgendeine psychologische Hürde sein. Und da solltest du einfach mal in Beratung gehen und wenn es n Fachmann bestätigt, leidet deine Note auch nicht.

Im Beruf wird es durchaus auch immer wieder mündliche Situationen geben. Seien es Referate im Studium, Besprechungen in Führungsteams, Einarbeitungen neuer Mitarbeiter, Kundenberatungen oder was weiß ich. Bei den Schülern, wo es einfach kein Bock ist, mitzumachen, hat der Arbeitgeber durchaus ein Interesse daran, das an den Noten zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tmusseswissen
10.11.2015, 18:59

Also sowas wie Besprechungen oder Referate gehen voll klar und ich bin auch Interessiert und mache eig keinen auf cool oder so und lust habe ich auch. Es ist echt komisch. Es fällt mir schwer und warum kann ich mir selbst nicht erklären :/

0

Was möchtest Du wissen?