Warum ist die cola von mc donalds anders?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

McDonalds bekommt seine Getränke in konzentrierter Form geliefert. Das sorgt für weniger Gewicht und Volumen und macht den Transport billiger. Dieses Sirup wird dann mit Wasser verdünnt. Das sieht man auch, wenn man sich schonmal an einer Nachfüllanlage selbst bedient hat. Da kommt immer abwechselnd ein wenig Cola oder Fanta und dann ein wenig Wasser.

Es kann natürlich schon sein, dass das Mischungsverhältnis dann ein bisschen anders ist, als bei der Cola in der Flasche. Man muss aber dazu sagen, dass die Coca Cola GmbH (wenn ich richtig informiert bin) für ihre Getränke selbst auch zunächst Sirup herstellt und dieses im Nachhinein verdünnt.

Es könnte auch am Wasser liegen, wobei McDonalds hier kein einfaches Leitungswasser verwenden darf, sondern es auf spezielle und genau vorgegebene Weise aufbereiten muss, um zu garantieren, dass die Menge gelöster Stoffe im Wasser überall gleich ist und den Standards von Coca Cola entspricht.

Eine lustige Ausnahme ist im Übrigen Bonaqua. Da aufbereitetes Leitungswasser in Deutschland nicht, wie in den meisten anderen Ländern, als Mineralwasser verkauft werden darf, wird für dieses Getränk eigens aufgesprudeltes Quellwasser angeliefert, damit es original Bonaqua bleibt.

Um aber zur Cola zurück zu kommen, denke ich, dass es unterm Strich durchaus zu gewissen Unterschieden in der Zusammensetzung kommen kann, wobei natürlich die Umstände, unter denen man es trinkt, den Geschmack zusätzlich beeinflussen. Bei McDonalds trinkt man ja meistens mit einem Strohhalm und hat zudem in der Regel eine andere Temperatur des Getränkes als zu Hause.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yogofu
03.11.2016, 13:19

Der Sirup der in der eigenen Produktion von Coca Cola benutzt wird ist ein anderer als der der in die Gastronomie geschickt wird. Im Gastronomie Konzentrat sind Mittel drin die das ganze wesentlich länger haltbar machen. Diese Mittel führen bei richtigem Mischverhältnis zu einem leichten kaum merkbaren Unterschied des Geschmacks.

Was aber viele Gastronomie Betriebe machen ist das sie viel zu wenig Konzentrat nehmen um Geld zu sparen und gleichzeitg mehr einzunehmen (das erkennt man meist daran das Cola die man z. B. bei Mc Donalds bekommt heller wirkt als die aus der Flasche). Das führt zu einem recht merkbaren Unterschied was den Geschmack angeht. Man könnte jetzt schreien BETRUG BETRUG aber (leider) befindet es sich noch im legalem Rahmen :P

1

In der Gastronomie ist es üblich, dass Cola (aber auch Fanta und andere Getränke) als Sirup bzw. Konzentrat angeliefert werden.

Das ist vom Handling her einfacher und so ein Konzentrat hat den Vorteil, dass man davon mehr in eine Flasche bekommt, so dass man nicht immer nach kurzer Zeit wechseln muss wenn was leer ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist Leitungswasser mit Colakonzentrat gemischt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da sie zur Hälfte aus Wasser besteht. Sieht man ja, wenn man es einschüttet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?