Warum ist der Handwerk Beruf so schlecht bezahlt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil ein Studium immer noch eine bessere Qualifikation und somit eine bessere Zukunft auf dem Arbeitsmarkt verspricht. Mehr Einkommen, mehr Sicherheit, mehr Möglichkeiten zur Familienplanung... *hust

Ich denke mal das auch die Großunternehmen mit verantwortlich sind, dass die Löhne der Handwerker gedrückt werden müssen... du kaufst doch heute lieber neu ein, anstatt was reparieren zu lassen. Schränke werden doch lieber in der Massenfertigung bzw. zum Selbstzusammenbauen (Ikea) verkauft... etc. etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keinen Fachkräftemangel. Es gibt nur einen Mangel an Fachkräften die man billig einkaufen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

genau deswegen findet du in den nächsten Jahrzehnt , Reinigungskräfte und Fensterputzer die studiert haben. Und warum die Auszubildenden nicht wollen, liegt möglicherweise daran , dass sie ihr Handy usw nicht permanent in der Hand halten können.. Zum roten Teppich: Weil Handwerker ( meist selbsternannte aus Ostdeutschland) an jeder Ecke zu finden sind und sich preiswert anbieten..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frax18
28.06.2016, 05:25

Lol, welche die letzten Endes auch nur arbeitslos sind und etwas hinter der Hand dazu verdienen wollen... xD

1

Naja, jeder bekommt für seine Leistung etwas und wenn die nicht so stimmt, kann da auch nicht viel rüberwachsen.

Daran ändert ein Uniabschluß nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?