Diskretion ist für ein professionelles Geschäft normale Etikette. Immerhin liegt es nicht in deren Interesse Kunden zu vergraulen und freuen sich über einen erneuten Besuch von dir. Es gäbe für einen Geschäftsführer keine bessere Gelegenheit Vertrauen herzustellen, als dir in dieser Lage uneingeschränkt und wohlwollend beizustehen.

...zur Antwort
sonstige

Alternative Medien (mit Quellen) und z.T. auch noch TV Nachrichten. Unsere Regionalnachrichten vom Funk sind noch "relativ" neutral. Social Media und Blogs überhaupt nicht. Ich versuche es Queerbeet und ausgewogen zu halten, um ein möglichst breites Spektrum abzudecken. Mich interessieren allerdings Ereignisse außerhalb Europa weniger, dafür mehr Deutschland und umliegend. Die USA ist eine Ausnahme, da eng mit Europa verbunden. Generell nützt es mir meistens aber gar nichts über Ereignisse am "Hindukusch" zu wissen, da es für mich gar nicht greifbar ist. Selbst bei Europa ist es schon schwierig. Im Prinzip könnten mir die Medien alles erzählen und ich als Außenstehender kann es schwer prüfen. Leitmedien wie ARD, ZDF, Spiegel & Co. haben ihr Vertrauen verspielt. Es ist kein Journalismus mehr, sondern sehr selektiv oder sogar irreführend...

...zur Antwort

Klingt mir nicht nach einer ernst gemeinten Frage, aber um es kurz zu machen: Nein, du wirst keine Jungfrau mehr sein. Da hilft auch das Bereuen und Bußetun nichts. xD Was hilft, ist ehrlich und aufrichtig zu sein. Wenn dein Verlobter wirklich so reserviert ist und dich liebt, wird er deine lange Abstinenz vielleicht auch zu würdigen wissen. ;)

...zur Antwort

Es wäre vielleicht möglich mit ihr persönlich darüber zu sprechen, sofern ein gesundes Vertrauensverhältnis herrscht. Immerhin hat sie dir ja scheinbar auch erzählt, dass sie Jungfrau ist. Wenn es dich so neugierig macht, hätte die Frage prompt folgen können.

Es kann mehrere Gründe haben. Sie ist asexuell oder homosexuell, oder sie hat ein schweres Vertrauensproblem bei Männern, Angst vor körperlicher bzw. seelischer Nähe, ihr Innerstes offen zu legen. Das wäre ein Mentalitätsproblem aus ihrer Kindheit. Eine andere Möglichkeit wäre, dass sie sehr konservativ, sprich sehr reserviert ist! Konservative Menschen haben einen hohen Sinn für Spiritualität und auch die Liebe bzw. der Bund zweier Seelen ist für sie etwas Sakrales, was viele heute nicht verstehen oder für prüde halten. Die Gefahr ist, dass sie zu hohe Ansprüche an ihren Partner setzt und daher allein bleibt. Angst vor Verrat oder an den bzw. die Falsche(n) zu geraten, ist bei konservativen Gemütern durchaus problematisch, vor allem in diesen Zeiten der Freizügigkeit vieler Menschen. Treue, Beständigkeit und Geborgenheit haben einen hohen Stellenwert. Derartige Menschen binden sich auch deutlich stärker, wenn das Eis erstmal gebrochen ist.

...zur Antwort

Ich finde jeder Mensch sollte es selbst lernen, erfahren und ausprobieren. Wenn du für die offensichtlichsten Signale schon andere Menschen fragen musst, dann möchte ich nicht wissen, wie es sich bei komplizierteren Sachverhalten verhält...

...zur Antwort

Bei der Gen-Lotterie die richtigen Zahlen ankreuzen. ;)

Ich finde ihre Gesichtsform auf dem Bild eher normal bis gehobenes Mittelfeld... Ich könnte mir (für mich) unzählige schönere Gesichter vorstellen. Schönheitsideale sind etwas Individuelles und es würde dich nicht im entferntesten weiterbringen ihr Gesicht anzunehmen, außer vielleicht in der eigenen Welt des Geistes...

...zur Antwort

Beide Karrikaturen sind Mahnungen und heben den moralischen Zeigefinger (Erklärungen sind ja bereits von anderen erfolgt), wobei die Zielgruppe hier klar der global weiße Bevölkerungsanteil ist.

Ich finde solche Themen wichtig, die hier angesprochen werden. Es spricht wichtige Gedanken an, aber sie sind hier in diesen Bildern geistig nicht zu Ende gedacht und sehr perspektivisch. Das stört mich an meisten.

Ein Beispiel oben mit dem Indianer:

Es herrscht heute längst ein allgemeines Fehlerbewusstsein dafür, dass die sukzessive Verdrängung der Urvölker aus ihren Lebensräumen und teils auch die Einnahme der letzten Reservate ein grausames Vorgehen und zweifelsohne ein Verbrechen war, vor allem an jenen Orten wo sich der Widerstand indigener Urvölker am meisten auftat. Es sollte allerdings auch nicht gänzlich absolut gesehen werden, da durchaus auch Gruppen kooperativer waren und in die zivile Gemeinschaft sukzessive eingebunden wurden. Auch wenn es öffentliche Bekenntnisse zu den Fehlern, Reue und umfangreiche Entschädungen bei Hinterbliebenen gab, macht es derartige Ereignisse nicht ungeschehen. Jetzt stellt sich dennoch die ethische Frage, ob sich ein Verbrechen mit einem anderen aufwiegen lässt, zumal wir bereits einige Jahrhunderte weiter sind, die Erde vom Menschen komplett erschlossen wurde und längst um das tausendfache reicher bevölkert ist.

Des Weiteren sollten auch klare Differenzen und Vergleiche gezogen werden. Obige Karrikatur vergleicht suggestiv Äpfel mit Birnen. War die Überfahrt über den Atlantik und folgliche die Entdeckung und Erschließung des extrem dünn besiedelten, von tribalen Stämmen bevölkerten Amerikas von damals mit der heutigen weitaus dichteren, zusammenhängenden Gesellschaftsstruktur einer Nation bzw. der komplexer bevölkerten USA vergleichbar? Wäre eine Flutung der USA durch Massenmigration kulturferner Völker in Ausmaß und Entwicklung vergleichbar? Es war damals auch eine technisch enorm hohe und fortschrittliche Leistung den Atlantik überqueren zu können. Die Europäer, die in Amerika landeten waren den ansässigen Urvölkern um Jahrhunderte voraus und neben der faktisch kulturellen Verdrängung und Kriege der Ureinwohner, gab es auch Kooperationen und Handel, wie auch heute. Es gibt zwischen heute und damals jedoch faktisch kleine, aber feine Unterschiede: Die Menschen aus Afrika kommen nicht, um zu entdecken und zu erschließen wie damals, sondern sind aus wirtschaftlichen und perspektivischen Gründen, im Geringeren auch aufgrund von Flucht und Vertreibung, z.B. durch Globalisierungskriege oder fundamentalistische Religionen motiviert. Sie sind größtenteils nicht freiwillig hier, sondern aufgrund geopolitischer, strategischer und ökonomischer Interessen globaler Machthaber, auch nicht fortschrittlicher als wir sondern bringen sogar eher noch eine mittelalterliche Mentalität ins Land, die um Jahrhunderte zurück liegt, von uns längst überwunden. Es macht keine Verbrechen ungeschehen; Das sagte ich ja bereits, aber es geht um die Differenzierung und perspektivische Betrachtung der anderen Seite. Es ist allerdings auch falsch zu pauschalisieren, denn Widerstände gibt's und gab's damals wie heute überall und jeder Form. Am Ende gewann jedoch das Geld und die Macht, so wie meist und wurde stets von Revolutionen immer wieder gestürzt. Eine gewaltsame Entwurzelung und ethnische Auflösung Europas und seiner Nationen mitsamt den zivilisatorischen Errungenschaften der West- und Mittelkulturen ist nicht mit den tribalen Stämmen von damals vergleichbar. Das ist leider auch Fakt. Völker sollten endlich in Frieden und Wohlstand jeweils an ihren angeborenen Plätzen leben dürfen. Interkultureller Austausch und Migration sollte nur noch auf freiwilliger Basis (aus Liebe zum anderen Land) und nicht aus einer Zwangslage heraus stattfinden! Sie sollte aufgrund der Gefahren und Folgen (Kulturkämpfe, Rassenkriege) auch stets begrenzt werden! Die Geschichte lehrt uns, doch leider lernen die meisten Menschen nie! 

...zur Antwort

Du machst dir eine zu große Platte. Männer sind keine Frauen... Was sie sagen, meinen sie in der Regel auch. ;b Natürlich ist alles noch steigerbar. Aber das ist auch vom Typ abhängig. Manche sind in ihrer Beschreibung ziemlich rustikal und einfach. Eine Gewissheit wirst du haben, wenn du das Verhältnis fortsetzt. Deinem Bauchgefühl nach, schien sich seine Euphorie jedoch nicht wie gewünscht zu entladen. Vielleicht reicht es wirklich nicht für den Funkensprung, aber wie gesagt: Du machst dir einen zu großen Kopf und kannst es nur bei Fortsetzung des Kontakts erst Wissen... Alles Gute und viel Glück dir.

...zur Antwort

Im Osten geht die Sonne auf. Komm ins rechte Finsterland Dunkeldeutschlands. xD

Dresden oder Leipzig wären wundervolle Städte mit vielen Möglichkeiten. Die Ostmentalität ist nur etwas rustikaler und nicht ganz so versilbert wie im Westen und Löhne sind durchschnittlich niedriger.

Alternativ empfehle ich dir auch die Alpenregion an der Grenze zur Schweiz. Arbeite in der Schweiz und lebe in Deutschland. ;)

...zur Antwort
Stehe neutral

Ich bin für den Klimawandel. Ich mag z.B. den Wechsel der Jahreszeiten in unserer Klimazone.

Die globale Erwärmung aufgrund des Menschen ist bisher nicht mehr als eine These und wissenschaftlich gänzlich umstritten. Die Politik verfolgt mit ihrer Klimareligion ganz andere Ziele...

...zur Antwort

Freund will das ich Kopftuch trage?

Guten Abend,

Seit mehreren Wochen haben mein Freund und ich uns kennengelernt. Seit einer Woche ca. sind wir fest zusammen. Seit dem stellt er mir ständig unangenehme Fragen, die für mich zu weit gehen. Er ist Afghanen und ich bin Halbtürkin/Kroatin. Er ist 25, ich 20. Letztens saßen wir auf einer Bank, als er mich fragte, ob ich irgendwann ein Kopftuch tragen würde. Da sagte ich ganz klar nein, weil ich es eben nicht möchte. Er sagte dann, dass wir dann auf jeden Fall irgendwann getrennte Wege gehen werden. Auch möchte er unbedingt 5 Kinder. Er witzt und blödelt immer damit herum, ich habe große Angst, dass er das alles ernst meint, weil ich wirklich mit ihm zusammen sein möchte. Ich habe Angst das er mich irgendwann verlässt nur weil ich kein Tuch auf dem Kopf trage. Das erwähnen der 5 Kinder geschah zum gefühlten 15 X Mal diese Woche. Er meinte dann, dass ich dann in der Zukunft nicht arbeiten werde. Er sagte von sich aus, dass er Kinder über alles liebt.. Ich möchte auch welche, vielleicht sogar 3 IRGENDWANN.. Ich habe noch keine abgeschlossene Ausbildung und möchte mich auch nicht von einem Mann abhängig machen.. Er sagte, dass wenn er mal Mist baut, er mich trotzdem nicht gehen lässt wenn ich ihn dann verlasse.. Auch macht er Anmerkungen die witzig sein sollen, das bei einem Streit Ohrfeigen auf jeden Fall mal gut sind..... Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich versuche seit 22Uhr zu schlafen aber kriege kein Auge zu.. Ich werde am Morgen für eine Woche bei ihm bleiben und hoffe, ihr könnt mir helfen. Soll ich mit ihm reden? Ich möchte mich niemals abhängig von einem Mann machen.. Ich bin wirklich verzweifelt.. Ich habe mir schon viele Seiten angeschaut doch sagen die Leser dann immer nur, dass die Frau sich vom Mann trennen soll.. Bitte hilft mir.

...zur Frage

Ich würde diese Worte sehr ernst nehmen, Mädel. Was muss er noch tun, um es dir klar unter die Nase zu reiben? Sich draufsetzen? Es ist natürlich dein Ding, aber höre auf deinen Bauch! Ihr könnt euch noch eine spaßige Zeit machen, aber erwarte nicht, dass er sich ändert...

...zur Antwort

Ich denke, du hast Recht, dass es heute tendenziell schwerer ist treue Seelen zu finden. Es ist schlicht ein Symptom der Zeit. Die Gesellschaft ist mehr spaßorientiert und weniger verantwortungsbezogen. Viele junge Menschen lernen schon in ihrer Kindheit nicht, was es heißt Verantwortung für jemand anderen zu übernehmen oder sich an an jemanden zu binden, und seien es nur die Geschwister. Hinzu kommt die Qual der Wahl im Erwachsenenalter. Niemand ist auf irgendwen angewiesen und jeder kann sich beliebig orientieren, was oft auch überfordern kann. Der Werteverfall und die aussterbende Normativität für Ehe, Zusammenhalt und Familie als Generationsmodell unserer Gesellschaft tun ihr Übriges, aber das wird ja politisch vorangetrieben.

...zur Antwort

Das Highwerden durch Einnahme von Substanzen ist immer auf chemische Reaktionen im Körper zurückzuführen. Wenn es ganz ohne gehen soll, was zu empfehlen wäre, dann über die Freischaltung der körpereigenen Glückshormone, oder anderer Stoffe. Echte Freude auf etwas oder das Lachen wäre ein Weg. Auch Sport kann dich in Schwung bringen, vor allem in der Gruppe z.B. durch Tanz. Allein Musik kann dich in einen Rausch versetzen, wenn die Akkustik gut ist, hervorragend deinen Geschmack repräsentiert und vor allem positiv ist. Nicht zu vergessen wäre auch der Austausch von körperlicher Nähe mit dem/der Liebsten z.B. durch Küssen oder Sex. Zu guter letzt wäre noch der Adrenalinschuss durch selbst herbei geführte Extremsituationen ein Rauschmittel, vor allem in der Nachwirkung, z.B. durch einen Bungee- oder Fallschirmsprung. Du kennst vielleicht sicher auch Prüfungsangst oder Lampenfieber. Auch diese berauschen den Körper und haben die Aufgabe den Menschen zu Höchstleistungen anzuregen, wenn das Ereignis stattfindet.

...zur Antwort

Alles normal...

Und ich finde zu schlank/dürr eher weniger schön. Egal ob Mann oder Frau übrigens, aber anderen gefällt's.

...zur Antwort

Beste Freundin küssen in Beziehung = Fremdgehen?

Meine beste Freundin und ich haben ein sehr enges Verhältnis. Wir umarmen uns oft und küssen uns auch auf den Mund. Obwohl, wenn wir abends feiern gehen und beide gut drauf sind, dann kommt es schon mal vor dass wir auch schon richtig mit Zunge rumgeknutscht haben - natürlich passiert das nicht immer! Kommt aber immer mal wieder vor. Also wir sind aber nicht bi oder lesbisch, stehen normal nur auf Männer und haben auch beide einen Freund. Ihr Freund ist schon länger mit ihr zusammen und war auch mal dabei, wie wir abends im Club rumgemacht haben. Gesagt hat er nichts dazu, nur gegrinst, glaube nicht dass er es als fremdgehen ansieht.

Ich bin mit meinem Freund seit 3 Monaten zusammen, er und meine Freundin haben sich bis dahin nur selten gesehen, und wenn dann nur kurz. Gestern abend war mein Freund bei mir, und sie (also meine Knutschfreundin:) kam auch kurz für eine Stunde vorbei (eigentlich nur um was abzuholen). Da haben wir uns auch NORMAL geküsst (also ohne Zunge, dafür länger). Da hat er dann komisch geguckt und scheinbar leicht beleidigt gefragt "Ach, und ich kriege keinen?". Dann haben wir gelacht und das wurde auch nicht mehr zum Thema. Deswegen denk ich aber, dass er es vielleicht nicht gut finden würde, dass zwischen uns gelegentlich mal "mehr" läuft...

Zählt sowas als fremdgehen? War schon mal jemand in einer ähnlichen Situation? Soll ich mit ihm darüber reden (aber ich weiß nicht, wie man sowas wann am besten anspricht)? Würde diese Gesten mit meiner Freundin nämlich ungern aufgeben, da ich es total schön finde dass wir uns auf diese Art unsere Freundschaft zeigen ...wofür uns manchmal eine einfache Umarmung eben einfach nicht mehr ausreicht.

...zur Frage

Es kommt darauf an, wem du mehr Nähe, Vertrauen, Leidenschaft und mehr Zuneigung schenkst. Wenn du deine Partnerin mit dem Arsch anschaust, dann reicht auch schon eine herzliche Umarmung deiner engen Freundin, um sie innerlich zu verletzen. Das Verhältnis zählt und nicht die Tat an sich. Sie möchte natürlich auf Platz 1 deiner Zeit- und Aufmerksamkeitsskala rangieren. Und was das Küssen angeht.... Warum fragst du das hier? Deine Partnerin sollte deine Ansprechpartnerin sein für diese Frage. Sie ist es, die dabei fühlt, nicht wir! Üblicherweise werden andere Freundinnen auch bei gutem Verhältnis nur auf die Wange geküsst. Auf dem Mund eigentlich nicht, oder sollte wenigstens schon mal vorher besprochen werden, ob sie das stört. Manche reiben sich nicht daran, und andere nicht. Da sind Menschen sehr unterschiedlich in Sensibilität und Wahrnehmung. Das sollte bis zu einem gewissen Punkt auch respektiert werden. Für einige ist Liebe und Partnerschaft etwas Heiliges und für andere nur ein Trip, bis eben der oder die Nächstbeste kommt. Behalte auch im Auge, dass deine enge Freundin auch schnell zur Rivalin für deine Partnerin werden kann.

...zur Antwort

Mich stört es nicht. Das sind wahrlich unnütze Feinheiten. Und verstecken brauchst du dich schon mal gar nicht. Trag sie hoch und mit stolz. Ich find's schade, wenn eine Nase das Selbstwertgefühl untergräbt. Viel viel mehr und auch viel wichtigere Dinge machen den Menschen aus. Da kann er auch den besten Zinken haben oder besonders hübsch sein, wenn sonst nichts stimmt. Ein A*l bleibt trotzdem ein A*l. Auch innere Hässlichkeit kehrt sich nach außen.

Und wenn es dir wirklich gar keine Ruhe lässt, dann gibt es Schönheits-OPs. Das kann allerdings auch Risiken für deine Nase bedeuten, und vielleicht auch die Lust nach mehr. Einmal auf den Geschmack gekommen, ließe sich ja auch noch eine Brust-OP durchführen oder die Wangen bzw. das Kinn bearbeiten, und, und, und... sofern man es sich leisten kann, aber wo ein Wille, da oft ein Weg.

...zur Antwort