Warum ist eine aufgewärmte Beziehung nicht gut?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Die Probleme, die bereits beim ersten Versuch zur Trennung geführt haben, gehen nicht einfach so weg und führen bei einer aufgewärmten Beziehung In den meisten Fällen zu den gleichen Problemen wie beim ersten Mal.

Eines Tages steht man wieder vor exakt den alten Problemen, wegen denen die Beziehung beim ersten Mal schon zugrunde gegangen ist ----> die Probleme schweben immer über dem "neuen Glück". Was beim ersten Mal schon nicht geklappt hat, funktioniert in der Regel auch beim zweiten Anlauf nicht.

Es ist nicht pauschal immer schlecht. Wenn sich Menschen verändern kann eine aufgewärmte Beziehung wieder komplett anders sein als vorher. Insofern kann auch das Ergebnis anders werden oder die Art diese Beziehung zu leben. Aufgewärmte Beziehungen sind vermute ich nur dann nicht gut, wenn sich keiner geändert hat und es somit einfach der Weg des geringsten Widerstandes ist. Weil es immer wieder dort enden wird, wo es auch beim letzten Mal geendet hat.
Fakt ist: Wenn sich nichts ändert, ändert sich nichts.
Es gibt aber durchaus einige Beziehungen die ein paar Anläufe benötigen um letztendlich doch noch wunderbar zu funktionieren.

Naja wenn man sich 1 mal trennt macht man es in der Regel ein 2. Mal
Ich bin mit meinem Freund auch wieder zusammen gekommen nach einer Pause das ist jetzt 1.5 Jahre herr. Inzwischen haben wir die Dinge die dazu geführt haben so gut es geht geändert. Aber an einer Beziehung muss man immer arbeiten

Weil eine kaputte Schüssel auch wieder bricht. Es mag Menschen geben, wo das geklappt hat, aber meist ist dem nicht so.

Man hat gestritten sich beschimpft. Vertrauen ist hinüber. Daher sollte man sich genau überlegen ob man es nochmal versucht.

Klappt es wieder nicht ist die Enttäuschung noch größer

Weil die Wahrscheinlichkeit, dass die Beziehung an den selben Problemen scheitert, nicht gerade gering ist. Natürlich ist es möglich, dass es besser läuft, aber i. d. R. sind es ja unüberbrückbare Differenzen gewesen, die die Beziehung scheitern ließ, daher ist die große Frage "Was soll sich geändert haben?"

Ich denke auch noch oft an meine 2. Freundin nach und ich ertappe mich immer wieder dabei wie ich es mir noch mal mit ihr versuche, aber dann folgt die Ernüchterung.

Aber es ist keine fixe Sache, d. h. alles ist möglich, nur das Risiko ist halt groß. Versuche es, wenn du meinst, dass es klappen kann und sie ebenfalls bereit dazu ist. If you wanna know so try...:)

Wenn man aus den alten Fehlern lernt - und man kann lernen! - kann eine aufgewärmte Beziehung durchaus auch wieder gutgehen.

Oder wenn man lernt, Fehler und Eigenarten des anderen mit etwas toleranteren Augen zu sehen und auf das "Gesamtpaket" zu schauen statt nur auf einige nervige Eigenarten, kann man aus der Distanz manchmal sehen, dass der in die Wüste geschickte Partner doch nicht so schlimm war, vor allem, wenn danach nichts besseres nachgekommen ist.

Ich kenne ein paar Leute, bei denen das geklappt hat.

In den meisten Fällen aber geht das zugegebenermaßen auf Dauer wieder schief. Es kommt halt auf den Einzalfall an.

Das Problem ist,das das eine Wochenendebeziehung ist

er will sie vögeln un sie will nicht ausgenutzt werden

0
@canesten

Das war aus deiner Frage nicht zu ersehen. Da hätte ich mir meinen Beitrag ersparen können.

0

Das kann man eigentlich pauschal nicht so sagen, jedenfalls nicht pauschal ohne Zeitabgabe.

Ich kenne persönlich 2 Beziehungen, da hat das Aufwärmen wunderbar geklappt, allerdings waren hier jeweils 8 bzw. 10 Jahre dazwischen.

Man hat sich zwar geliebt, aber in jüngeren Jahren gibt es noch so viel andere Orientierungsmöglichkeiten, die den Job, das Studium, die Erkundung der Welt u.v.m. betreffen, dass man sich auseinander dividiert, trotz der Liebe zueinander.

Irgendwann hat man dann seinen "Platz" gefunden, trifft sich wieder und merkt, die Liebe ist noch immer da und die Veränderung war genau richtig so. Man "passt" nun auch im Alltagn und mit der Zukunftplanung zusammen, weiß was man will und es kann hervorragend werden.

Wenn man nun nach 1 oder 2 Jahren wieder zusammen kommt, dann funktioniert das Aufwärmen meist nicht, denn man lebt nur in Nostalgie zusammen, dabei hat sich in der Einstellung zum Leben nicht wirklich viel verändert und die alten Wunden brechen wieder auf.

Also, wenn alles gut vernarbt ist und zu keinen Problemen mehr führt, dann kann das Aufwärmen sehr gut gehen, gibt es noch Blut in der Wunde, dann wird es ziemlich sicher schief gehen.

Weil sie meist nur im ersten Moment gut funktioniert. Aber nach kurzer Zeit treten die alten Probleme wieder auf.

Weil sie eine neue Liebesbeziehung verunmöglicht und gleichzeitig an den alten Problemen scheitert. 

weil die Personen die gleichen sind... es ist immer besser wenn eine Person ausgewechselt wird 

Aufgewärmt schmeckt nur Gulasch.

Würde ich so pauschal nicht behaupten.

Was möchtest Du wissen?