Warum hat man Zyklon B einfach so in die Gaskammer geworfen - hat es dann am besten funktioniert?

5 Antworten

Zyklon B war einfach eine Methode, Blausäure in eine handhabbare Form zu bringen.

Das war der entscheidende Punkt, in Dosen als Granulat war es relativ ungefährlich und lagerfähig. Erst beim Kontakt mit Luft/Feuchtigkeit sublimierte das Granulat (=verdampfte direkt vom festen in den gasförmigen Zustand ohne flüssige Zwischenphase).

So konnte man zum Beispiel eine Schiffsbesatzung von Bord gehen lassen und große Frachträume innerhalb des Schiffs 100%ig ungeziefer- und nagetierfrei bekommen, extrem wichtig beim Transport von Getreide etc. Zyklon B war ja nicht von vorneherein zum Töten von Menschen entwickelt worden.

Das ist Blausäure , die Dämpfe sind hochgradig giftig würdest du etwas davon trinken würdest du vermutlich, sehr schnell sterben

Es reagiert mit der Luft und der Feuchtigkeit. Trauriges Kapitel.

Das war Granulat, das direkt resublimiert (von fest zu gasförmig) wenn es mit luft in verbindung kommt.

Woher ich das weiß:Hobby – Geschichts- und Politik interessiert.

Was möchtest Du wissen?