Warum hat Deutschland so viel Probleme, die andere Länder (z.B. Norwegen, Dänemark, Schweiz etc) nicht haben?

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

andere Ursachen 75%
falsche Politik 13%
zu viel Bürokratie 6%
zu viele Altlasten (z.B. Aufbau Ost) 6%
Gewinnsucht der Konzerne 0%
Korruption im Amt 0%
zu viel Monopole 0%

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
andere Ursachen

Es treffen meiner Ansicht nach mehrere Deiner Optionen zu: Falsche Politik, zu viel Bürokratie, zu viele Altlasten, nur kurzfristiges Denken bei vielen Großkonzernen (von Quartal zu Quartal), dazu eine Kultur des Neides (man gönnt sich gegenseitig nichts), klammern an Positionen und die Tendenz, das Rad immer selbst neu erfinden zu wollen, statt gute Erfolge anderer Länder zu kopieren (z.B. Schulsystem in Skandinavien).

DH! Du hast sooo recht. Aber warum hört niemand auf das Volk. Ich muss immer noch an das Fiasko mit Tollkollekt (LKW-Maut) denken, anstatt das österr. System zu übenehmen, werden lieber Milliarden in den Sand setzen. Da stehen einem die Nackenhaare zu Berge.

0
@Knochenstrauss

Richtig, auch ein sehr gutes Beispiel. Die einzige logische Erklärung für das deutsche Maut-System ist für mich, dass man mit diesen Kamerabrücken eine flächendeckende Überwachung der Bevölkerung durchführen will und es vielleicht schon tut. Das klingt vielleicht nach Verschwörungstheorie. Aber ich kennen keinen vernünftigen Grund, warum man nicht das perfekte Vignetten-System unserer Nachbarn Schweiz / Österreich auch bei uns anwenden sollte...

0
@Knochenstrauss

@ Knochenstrauss. Da muss ich dir widersprechen. Das System Tollcollect ist Weltspitze. Mittlerweile wird es sogar zum Exportschlager. Hier wurde technologisches Neuland beschritten und das geht nun mal nicht immer nach Termin. Sieh Airbuss A380 oder jetzt auch Boing Dreamliner.

0
@Niklaus

Wenn es nur darum geht, Mautgebühren zu erheben, ist Tollcollect ein völlig überdimensionierter, aufwändiger und teuerer Unsinn. Wenn es aber darum geht, Menschen zu überwachen, dann - da stimme ich Edgar zu - ist es weltspitze.

0
andere Ursachen

Hat sicherlich auch mit der Bevölkerungszahl / Geschichte zu tun.
Durch die Blume gesagt: "Die vielen Köche müßen halt erst ein gemeinsames Rezept finden - und DAS dauert bei größeren Kochtöpfen eben etwas länger."

andere Ursachen

Da gibt es verschiedene Ursachen:

  • Generell gibt es bei uns mehr Bürokratie und Detailregelungen als etwa in den skandinavischen Ländern.

  • In Skandinavien traten bestimmte Probleme 10-15 Jahre früher auf als bei uns, weil wir durch die Wiedervereinigung einiges übertünchen konnten.

  • Die Skandinavier, traditionell ja sehr "sozialdemokratisch", haben begriffen, dass die gute Absicht allein nicht genügt, auch gute Resultate zu erzielen und haben viele Zöpfe abgeschnitten, die es bei uns noch gibt oder die sogar gerade wieder neu geflochten werden sollen - siehe Vorschläge von Beck.

  • Wegen des im Verhältnis zu Skandinavien sehr hohen Kündigungsschutzes werden bei uns auch bei anziehender Konjunktur erstmal keine neuen Mitarbeiter eingestellt, solange die Unternehmen nicht ganz sicher sind, dass sie diese auch dauerhaft beschäftigen können, denn Kündigungen sind sehr schwierig und immer sehr teuer.

  • Wenn in Skandinavien jemand arbeitslos wird, dann bekommt er SOFORT einen neuen Job angeboten oder eine echte Weiterbildung und nicht erst einmal gar nichts und dann nach einem Jahr das x-te Bewerbungstraining.

  • Ausserdem sind wir im Gegensatz zu den Skandinaviern viel weniger gelassen und starren eher ängstlich auf mögliche Risiken, statt die Chamncen zu sehen.

DH für jeden einzelnen Punkt - sehr gut!

0
andere Ursachen

Ich kann mir vorstellen, dass ein Hauptgrund die Größe der Länder, bzw. deren Einwohnerzahlen ist. So gut wie jedes Land, dem es "besser" geht hat auch wesenlich weniger Einwohner als Deutschland. Länder, in denen es noch mehr Bevölkerung gibt, geht es i.d.R auch schlechter.

ich denke es ist nicht die absolute Einwohnerzahl sondern die Bevölkerungsdichte

0
andere Ursachen

Du stellst schon in der Frage viele Dinge falsch und verworren dar. Es gibt in fast jedem Bereich in Land, in dem dieser bestimmte Punkt besser ist als in Deutschland, aber in der summe ist dies keineswegs der Fall.

So haben z.B. Deine "glücklichen" skandinavischen Ländern eine noch viel höhere Abgabenquote und noch viel ungerechtere Steuer- und Sozialsysteme, was Du ja gerade als Mangel in Deutschland beschreibst! Ich würde mit keinem dieser Länder tauschen wollen.

Natürlich hat uns die DDR zu viel gekostet, sind Bürokratie und Steuergesetze in Deutschland einmalig kompliziert, wird die Politik immer kurzfristiger und oberflächlicher, aber ist das woanders wirklich soviel besser?

Ich finde, daß einfach die Zufriedenheit der Deutschen zu gering ist. Wir haben gelernt, uns schuldig zu fühlen, zu meckern und uns zu ärgern -- bei zum Teil identischen Zuständen, nach denen andere sich die Finger lecken würden.

Da du von Abgabe sprichst: Ich war seit 1988 2x krank. Habe aber in den 19 Jahren voll meinen Krankenkassenbeitrag entrichtet, um festzustellen, dass ich trotzdem alles selbst bezahlen darf. Komm mir jetzt aber nicht mit Solidarsystem. Bei uns krankt es an allen Ecken und Enden. Zu viel Menschen müssen vom Staat leben. Wie demosthenes schon richtig bemerkte, arbeitslos werden ist bei unseren Bonzen besser als Arbeitsplätze schaffen. Kein Einkommen > kein Umsatz > geringerer Gewinn (!) > Entlassung von AK. Die Geldgier der Konzerne und ihrer Bosse ist unbeschreiblich. Dafür lassen sie ein ganzes Volk über die Klinge springen ... und das ist in Skandinavien anders. Da zählt der Mensch (das Volk) noch etwas.

0
@Knochenstrauss

Was heißt denn, zu viele Menschen müssen vom Staat leben? Warum leben die nicht alle von sich selbst? Ist doch ein toller Staat, der ihnen so ein Leben ermöglicht?! -- Nicht der Staat ist verantwortlich für die eigene Lebensführung. Wieso sollte ausgerechnet die Gemeinschaft daran schuld sein, wenn man arbeitslos oder krank ist?

Jeder ist sich zunächst einmal selbst verantwortlich. Initiative und Leistung ist gefragt!

0
@Kajjo

An Jemanden mit so einer Einstellung sollte der Staat zumindest nichts mehr zahlen.

0

Was möchtest Du wissen?