Warum haben chinesen so komische Augen?Und haben die meisten normale augen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Erscheinungsbild des heutigen Menschen ist durch die Evolution (Lateinisch: Entwicklung) geprägt. Der "moderne" Mensch breitete sich von Afrika vor circa 150.000 Jahren über die gesamte Welt aus. Dabei passte er sich den jeweiligen Umwelt- und Lebensbedingungen an. Wissenschaftler, so auch Prof. Dr. Kurt W. Alt von der Anthropologischen Fakultät der Mainzer Uni mutmaßen, die fehlende Lidfalte könne ein Selektionsvorteil gewesen sein. Bei intensiver Sonneneinstrahlung, verstärkt durch Eis und Schnee, (damals herrschte ein anderes Klima) war es dem Auge schneller und leichter möglich, sich an die herrschenden Sichtverhältnisse anzupassen, ein durchaus lebenswichtiger Vorteil, z.B. bei der Jagd. Wann es zu dieser "Umgestaltung" des Augenlids kam, ist ungewiss. Auch Wissenschaftler sind auf Vermutungen angewiesen, die Zahl der Bilddokumente aus dieser Zeit ist verdammt gering.

Danke

0

Quelle: treffnach9.de/index.php3?sel=asienauge

0

Das hängt mit der Anpassung an Kältegebiete zusammen. Eskimos haben diesen sogenannten Epikanthus auch. In Europa, wo es warm ist, gibt es dieses Merkmal nicht, wohl aber im kalten Asien, Grönland und bei den kanadischen Ureinwohnern.

Was möchtest Du wissen?