Warum haben asiatische Menschen Mandelaugen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Erscheinungsbild des heutigen Menschen ist durch die Evolution (Lateinisch: Entwicklung) geprägt. Der "moderne" Mensch breitete sich von Afrika vor circa 150.000 Jahren über die gesamte Welt aus. Dabei passte er sich den jeweiligen Umwelt- und Lebensbedingungen an. Wissenschaftler, so auch Prof. Dr. Kurt W. Alt von der Anthropologischen Fakultät der Mainzer Uni mutmaßen, die fehlende Lidfalte könne ein Selektionsvorteil gewesen sein. Bei intensiver Sonneneinstrahlung, verstärkt durch Eis und Schnee, (damals herrschte ein anderes Klima) war es dem Auge schneller und leichter möglich, sich an die herrschenden Sichtverhältnisse anzupassen, ein durchaus lebenswichtiger Vorteil, z.B. bei der Jagd. Wann es zu dieser "Umgestaltung" des Augenlids kam, ist ungewiss. Auch Wissenschaftler sind auf Vermutungen angewiesen, die Zahl der Bilddokumente aus dieser Zeit ist verdammt gering.

Danke. Wenigstens einer, der den Sinn der Frage erfasst hat.

0

Hihi: "die Zahl der Bilddokumente aus dieser Zeit ist verdammt gering"

0

http://de.wikipedia.org/wiki/Epikanthus_medialis

.

Das Auge ist nicht wirklich mandelförmig sondern erscheint durch den Epikanthus medialis derartig geformt.

ICH WEISS, dass der Augapfel natürlich nicht mandelähnlich geformt ist, es ging um die das aussehen der Augen, dass im Volksmund Schlitzauge genannt wird. Mein Gott. man kann auch alles wörtlich nehmen.

0
@mania69

Und ich hab dir geschrieben, wie die mandelförmige Form zustande kommt.

.

Die Ausbildung dieser Falte ist genetisch bedingt.

0
@nitnelav

Tatsächlich, die Gene machen das. Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen?

Es ging mir darum WARUM die Gene das machen.

0

Warum haben wir keine Mandelaugen? Würde mich auch interessiern, ob das irgendeinen Sinnhat.

so könnte mans natürlich auch fragen, kommt aber aufs selbe raus.

0

Was möchtest Du wissen?