warum gibt es so viele alleinerziehende mütter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil die Jungs, also die werdenden Väter, sich vom Acker machen, wenn ihr Freundin mit 16, 17 oder 18 Jahren schwanger werden. 

Oft ist es auch so, dass zu früh geheiratet wird, bevor man sich überhaupt richtig kennt. Dann kommt ein Kind, vielleicht auch noch ein zweites und dann merkt er oder sie, dass es absolut nicht passt. Der kleinste Anlass führt zu großen Streiterien. Sie trennen sich und schon gibt es wieder eine allein erziehende Mutter mehr. 

Naja... Damals war es eben typisch, das man spätestens wenn man schwanger wurde auch geheiratet hat. Durch Druck von Familie und der Gesellschaft ist man auch zusammen geblieben. Die Männer sind arbeiten gegangen und die Mütter haben sich um das Kind gekümmert. Heute ist die Rollenverteilung ganz anders. Man heiratet weniger und trennt sich wegen weniger. Frauen sind selbstbewusster geworden und wollen oft ihr eigener Chef sein. Außerdem ist es heute nicht mehr so verpönt wie früher, wenn Männer ihre Pflichten als Väter nicht wahrnehmen. Früher war das selbstverständlich und heute nimmt man sich einfach eher die Freiheit raus und wählt.

weil die Väter nur Spass haben, aber keine Verantwortung übernehmen wollen

Viele sind eben zu leichtsinnig, was Verhütung angeht. Zudem ist es heute nichts Ungewöhnliches mehr, dass eine Ehe geschieden wird.

Weil es früher eine Schande war.
Männer haben ihrer Freundinnen geheiratet, wenn sie sie geschwängert haben.
Früher war es auch nichts selbstverständliches sich scheiden zu lassen.

Was möchtest Du wissen?