Sind alleinerziehende Mütter für Männer ein No-Go?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Hallo! Wie Du siehst gehen da die Meinungen auseinander.

Aber ich bin sicher dass die Mehrheit der Männer damit kein Problem hat.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Danke für den Stern

0

Meine Freundin war auch alleinerziehend. Jemand zu finden ist schon schwerer als wenn man Single ist.

Aber nicht jeder Mann wirft die Flinte gleich ins Korn. Bei dir seh ich das Problem im Alter. Da sind die Männer meist nicht bereit ein Kind zu tolerieren.

Unten wurde es schon angeschnitten. Wenn der Mann dann meist die zweite Geige spielt wird es schwierig. Da muß man den goldenen Mittelweg finden.

Auch das Kind kann mal warten, je nach Alter natürlich. Und da ist das Geschick der Frau gefragt.

Dann kommen die Besuche vom Ex dazu, falls da Kontakt besteht. Für einen jungen Mann nicht einfach. Es kann funktionieren. Aber Kompromisse müssen eingegangen werden.

Sucht ein alleinstehender Vater hat er meist mehr Glück. Denn in der Regel ist eine Frau einem Kind gegenüber nicht so negativ eingestellt als ein Mann.

Und die angesprochene Verliebtheit von @Kajjo kann man durch aus genießen. Das ist der pure Egoismus eines Mannes. Spielt er nicht die erste Geige wird das nix. Traurig aber wahr.

Meine Freundin ist mit dem Mann verheiratet und hat ein Kind von ihm. Familienfeste wie von @rotesand angedeutet sind auch kein Problem mehr.

Wo ein Wille auch ein Weg. Wenn alle so denken na dann armes Deutschland. Sorry

Viel Glück und alles Gute und lass dich nicht entmutigen :-))

Hallo!

Ein sehr guter Kumpel von mir hat eine junge Alleinerziehende mit zwei Kindern geheiratet & die Ehe läuft seit elf Jahren wunderbar, aber die Kinder sind auch total nett und haben meinen Kumpel auch vom ersten Moment an akzeptiert & sich auf ihn als "neuen Vater" und "gute Seele" gefreut.

Und da liegt die Wurzel ------> es kann gut laufen oder miserabel. Es kann passieren, dass die Kinder den neuen Partner der Mutter nie akzeptieren, sticheln, immer zwischen den beiden/zwischen der Liebe stehen was die Leidenschaft einschlafen lassen kann ... und das i.wann zur Trennung führt wenn die Kiddies immer intrigieren. Je nachdem wie lang die Mutter allein mit dem Nachwuchs gelebt hat fällt es den Kindern immer schwerer den neuen Mann im Haus anzunehmen und zu merken, dass da noch jemand ist der auch geachtet und beachtet werden will und muss.

Das ist schon mehr wie einmal vorgekommen & davor und auch vor stichelnden Exmännern, die die Kinder gegen den neuen Freund der Ex/der Mutter aufhetzen haben Männer Angst, denn auch sie haben Gefühle und ich kann das persönlich verstehen!

Ich persönlich (27) stehe ehrlich dazu, dass ich diese Angst ebenfalls hätte & daher eher nicht dazu bereit wäre, eine alleinerziehende Mutter zu daten oder als Partnerin in Betracht zu ziehen. Auch wenn es bei meinem Kumpel bestens funktioniert. Ich habe auf der anderen Seite genügend genau gegenteilig verlaufene Beziehungen dieser Art kennen gelernt und darauf, sorry, echt keine Böcke.

Ja genau das ist das Ding. Ich hab total Verständnis dafür, wenn man(n) nicht bereit dafür ist. Als Mann würde ich wahrscheinlich auch sagen : " Ne du lass mal,ciao."
Das ist das Problem. Als Mann hätte ich auch keinen Bock drauf, aber trotzdem will ich ja jetzt nicht forever alone sein. Ziemliche Zwickmühle.
Andererseits ist meine Tochter ein halbes Jahr alt. Aber da fühle ich mich total unter Druck gesetzt, dass es gar nicht erst dazu kommen kann, dass das Kind den neuen Partner von Mama nicht leiden kann.

1
@Feeeeelicia

Die Kinder der Partnerin meines Kumpels waren damals zwischen fünf und zehn Jahre alt, genau weiß ich es nicht, aber sie gingen noch in die Grundschule.

Oft ist auch das Problem, dass Männer - da gehe ich von mir aus und auch von einigen Kumpels, die junge Mütter schon dateten - Angst davor haben, wie sich der Ex einmischt bzw. nicht wünschen, dass die Frau mit dem Ex zu viele Kontakte hat, evtl. könnte ja die Liebe wieder entflammen und man draufzahlen. Einen solchen Fall habe ich auch schon mal erlebt & auch das wäre mir persönlich echt zu heiß.

Ein weiteres Problem sind Kinder, bzw. gerade Jungs, die von der Mutter indirekt als Ersatz für den fehlenden Mann herangezüchtet wurden und im Grunde alles dürfen um dann gegen den neuen Partner zu intrigieren weil er ihnen quasi die "Frau ihres Lebens" wegnimmt die den Sohn zu einer Art Ersatzmann hochstilisierte. Auch hier kann ich jeden Mann verstehen!

Ich würde es an deiner Stelle einfach versuchen. Gib' die Hoffnung nicht auf & wenn das Mädchen erst ein halbes Jahr alt ist, ist die Chance sehr groß, dass es den "Neuen" als Papa akzeptiert und auch so nennt.

Denke stets positiv!

0
@Feeeeelicia

Je kleiner das Kind desto einfacher sollte es sein. Und lass dich von den Schwarzsehern nicht verunsichern. Das funktioniert wenn man will

0
  • Fakt ist, dass sehr viele Partnerschaften von alleinerziehenden Frauen nach einigen Wochen, Monaten oder maximal wenigen Jahren scheitern. Fremde Kinder sind eine ungeheure Belastung für eine neue Beziehung. Die Medien reden dieses Thema immer schön -- es ist politisch einfach nicht korrekt, klar auszusprechen, dass Patchwork einfach Mist ist und alle darunter ganz erheblich leiden. Frisch verliebt möchte man Zeit mit der Freundin verbringen und nicht nur Rücksicht auf fremde Kinder üben oder gar Ersatzvater spielen. Es ist einfach Tabu, solche Wahrheiten offen auszusprechen. Ich kenne wahnsinnig viele alleinerziehende Frauen und keine einzige hat eine langfristig stabile Partnerschaft, sondern alle immer nur Beziehungsversuche. 
  • Ich persönlich kenne so viele Negativbeispiele und bin dermaßen gegen Patchwork eingestellt, dass ich definitiv keine Beziehung mit einer alleinerziehenden Frau eingehen würde. Das passt einfach nicht zu meinen Ansichten und Wertvorstellungen, absolut gar nicht zu meinem Freizeitverhalten und auch nicht dazu, wie ich gerne frische Verliebtheit in einer neuen Partnerschaft genieße und auslebe.
  • Ich möchte weder Ersatzvater sein noch ständig Rücksicht auf ein fremdes Kind nehmen müssen. Mich stört es sehr, dass der Kontakt zum Ex aufgrund des Kindes unvermeidlich ist und ich möchte auch definitiv nicht Familienfeste mit Expartnern feiern oder so. Alles absurd in meinen Augen.

Du ziehst das komplett ins negative. Es gibt genug Beispiele wo das wunderbar klappt. Nur was ich von dir lese ist nur negativ.

0
@wirbelwindx

Ich kenne keine solche Beispiele -- und wenn wären es wohl eher Ausnahmen von der Regel als die Regel.

Aber jeder macht seine Erfahrungen und gibt seine Erfahrungen weiter. Wenn du gute Erfahrungen damit hast, dann freue ich mich für dich.

0

Hey, ich bin 20 und auch alleinerziehend und denke mir das manchmal auch, denn wenn ich einen Freund haben würde, möchte ich mir sicher sein, dass er die Kinder nimmt wie sie sind und umgekehrt, und nicht das er sich trennt und die Kinder einen durcheinander bekommen. 

Finde es nie einfach, wenn ich jemandem suche, auch zu schauen, das es meinem Partner, mir UND vor allem den Kindern gut gehen würde. 

Mir ist auch wichtig das sie ehrlich sind und ich selber kann sie verstehen, wenn sie weniger was mit mir zu tun haben wollen würden, wenn ich schon kinder habe. Ich müsste selbst erstmal das Kind kennen lernen, die Mutter des Kindes, denn ich würde wollen, das wir nicht streiten, sondern eine tolle zusammenhaltende pachwork familie wären. 

Ist noch eine interesaante frage, denke aber, man kann nie sagen, mann hötte keine probleme damit, wenn die partnerin kinder hat, denn erst muss man einmal alle kennen lernen auch die kinder und miteinander etwas unternehmen und DANN kann man sagen ob es probleme geben würde oder nicht. 

Finds es interessant und mache mir allgemein oft gedanken auch wie meine kinder reagieren würden. 

Wenn du dich mit mir austauschen möchtest, würde ich mich freuen. :) 

Hatte schon des öfteren etwas mit allein erziehenden Müttern, aber von einem der sich aus dem Staub machte, würde ich nicht die Kinder groß ziehen wollen. Genauso wenig würde ich mich darüber freuen, wenn er noch ein ständiges Thema wäre (Geburtstage etc)

Dies würde ich in der kennenlern Phase auch so mitteilen, also warum keinem glauben, der dir sagt er hätte kein Problem damit?

Hallo Feeeeelicia,

ich bin auch mit einer Frau zusammen, die nach ihrer Scheidung alleinerziehende Mama war.

Zuerst war sie sehr bedeckt und zurückhaltend, was mich bei unseren ersten Treffen schon merkwürdig erschien.

Erst nach 'ner Weile "gestand" sie mir, dass sie zu Hause eine kleine Tochter habe.

Nachdem ich die Kleine kennen lernen durfte, war die Sache gegessen. Nach 'ner Weile sind wir dann zusammen gekommen und wohnen nun schon vier Jahre zusammen.

Alles ist super und harmonisch. Gerne hätte ich noch mit ihr ein Baby gehabt, aber wegen des Alters ist da leider der Zug (fast) abgefahren.

Es gibt also auch Männer, denen ´eine soche Situation nichts ausmacht und die es akzeptieren.

Ich wünsch' dir Kraft und Durchhaltevermögen - auch dein Traumprinz wird sicher irgendwann mal um die Ecke biegen ...

Liebe Grüße

ichausstuggi

Supi Einstellung. Davon sollte es mehr geben. Bei dem was ich hier lesen muß stellen sich mir die Haare zu Berge und die sind lang. Sowas von Egoismus habe ich noch nicht erlebt.

0

Nun ja, das ist halt noch ein recht junges Alter. Da kann es durchaus sein, dass es schwieriger ist, einen seriösen Partner zu finden, da halt viele junge Männer die Prioritäten auf andere Dinge legen. Party machen, Reisen, "Leben". Da kann ein Kind halt auch schon mal hinderlich sein. Und wenn es dazu noch nicht einmal das eigene ist, machts das bestimmt nicht leichter!

Gib aber mal noch ein paar Jahre zu, dann wirst Du sehen, dass es viele Männer gibt, die damit überhaupt kein Problem haben und auch für ein Stiefkind ein durchaus liebevoller und fürsorglicher "Papa" sein können!

Für mich schon.. Also etwas ernstes..

ONS etc. geht aber ich will nicht der Ersatz-Papa für die Kinder von irgendeinem Vogel sein.

Aber es gibt mehr als genug Typen die selber schon Kinder von früheren Beziehungen. Die werden da auf jeden Fall toleranter sein. 

Es gibt solche und solche. Manche sagen, sie hätten Kinder gern, meinen aber nur eigene.

Andere meinen es ernst und nehmen Mütter mit ihren Kindern. Ich kenne einige. Daran merkst du, wer dich liebt. Mach jedem gleich klar, dass es dich nur mit Kind gibt.

Natürlich wirst du wieder einen Partner finden.

Abschreckend sind Mütter die ihre Kinder zu unerzogenen Ersatzpartnern machen.

Ich habe fast durchweg schlechte Erfahrungen gemacht. Weil Mütter größtenteils übertrieben zu ihren Kindern halten und damit alles zerstören. Wie gesagt, übertrieben... Der Mann ist trotz alledem ja auch da.

Das liegt dann an der Frau nicht an den Kindern

1

Wenn ich für kinder bereit wär dann würde es mich nicht stören aber mit 22 würde ich nicht mit einer alleinerziehenden mutter zusammen kommen.. aber als ältere alleinerziehende mutter ist es für manche typen sogar scharf, gibts alles ^^

Das ist jedermanns Sache was einem gefällt , 

dann hast du noch nicht den richtigen Mann gefunden ;) einfach weiter suchen 

LG Daniel

Nein nicht für alle. Manche stört es nicht.

Hochachtungsvoll Sloth

22 ist doch ein gutes alter. Aus welcher Stadt kommst du denn? B-)

Für mich käme es auf das Kind an.

Ja und was noch ? Müsstest du schon bissl näher ausführen.

0

ich hätte keinen bock drauf

Was möchtest Du wissen?