Warum gibt es keine Wasser-Pipeline von der Arktis bis zur Sahara?

3 Antworten

Eine Wasserpipeline (oder mehrere), die den afrikanischen Kontinent versorgen könnte, muß nicht von der Arktis nach Afrika gehen, was ja wirklich völlig illusorisch d.h. wirklichkeitsfremd ist. Jedoch innerhalb Afrikas Fluß- und Seenwasser sinnvoll zu verteilen, sowie starke Regenfälle im tropischen Gürtel in großen Becken zu sammeln und so alle Naturressourcen zu nutzen, könnte ein enormer Beitrag zum Kampf gegen Dürren und davon ausgelösten Hungersnöten sein. Gleichzeitig würden die oft spärlich vorhandenen Grundwasserreserven geschützt. Für solche Wasserpipelines ließen sich die vielen jetzt schon gezahlten Hilfsgelder gezielt mit optimalem Effekt einsetzen.

wasser pipelines nach afrika.. dafür würd ich spenden und viele andere auch bestimmt ..und wenn dann noch so ein paar millarden von Menschen und Staaten bezahlt würden die in Kriegen, "wirtschaftskriesen" und all solchen drecksscheiss ihr Geld verpulvern investiert würden wäre die Welt ein Schritt weiter in eine Zukunft die dem Menschen und nich mehr dem technologischen fortschritt hilfreich ist

Eben das wäre sehr teuer,mal davon abgesehen das Wasser in warmen Gebieten auch in einer Pipeline verdunstet und die Pipeline verkalken würde.Die Kosten kämen auch noch dazu um das zu verhindern bzw.regelmässig zu warten und zu reinigen.Wünschswert aber leider Utopie.

Wie soll in einer Pipeline Wasser verdunsten ? Was soll bei verkalken ? das Wasser ist doch kalt ...

0

Wie soll in einer Pipeline Wasser verdunsten ? Was soll dabei verkalken ? das Wasser ist doch kalt ...

0

Was möchtest Du wissen?