Warum fühlt man sich unter der Decke sicher?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich bin der Meinung, das hat damit zu tun, dass die Situation unter einer Bettdecke ähnlich ist wie die Situation im Mutterleib. Als wir damals bei unseren Mamis im Mutterleib waren, war es dort warm und weich, wie auch unter einer Bettdecke. Und ich denke, daher kommt dieses Urgefühl der Sicherheit. Ich hoffe sehr, dass ich es so gut genug erklärt habe, so dass jeder, der es liest verstehen kann.

Wenn ich Dich nicht sehe, siehst Du mich auch nicht...

man hofft zumindest nicht gesehen zu werden.

1

Vermutlich, weil wir damit ein Bett verbinden, dort ist man in der Regel sicher und fühlt sich geborgen. Jedenfalls haben die meisten Menschen diese Erfahrung als Kind gemacht. Schlafen und zugedeckt sein und Geborgenheit ist also eine ganz stark verbundene Kopplung im Gehirn.

unter einer decke ist es warm, meißtens reagieren menschen auf wärme positiv und fühlen sich sicher/ wohl

Unter der Bettdecke fühlen wir uns sicher, wie in einer Höhle, in der wir uns schon als Urmenschen vor wilden Tieren versteckten

Was möchtest Du wissen?