Warum fließen Elektroden von plus nach minus?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich fliessen die Elektronen von minus nach plus. Elektronen weisen eine Negative Ladung auf und werden deshalb vom Pluspol angezogen und vom Minuspol abgestossen, ähnlich wie beim Magnet.
Die Richtung Plus nach Minus ist die "Technische Stromrichtung" und wurde früher einfach mal festgelegt, als man es noch nicht besser wusste.

strastalker hat recht! es gibt eine technische stromrichtung, die einen stromfluss von plus nach minus angibt. die physikalische stromrichtung ist aber von minus nach plus! die technische stromrichtung wurde irgendwann einmal so festgelegt, weil es erstens leichter verständlicher ist und zweitens der pluspol der gefährlichere ist.

Der Pluspol selbst ist nicht gefährlicher als der Minuspol. Nur wenn ein Pol an Masse gelegt wird, besteht für den entgegengesetzten Pol in der Handhabung eine besondere Kurzschlussgefahr. Beim Auto trifft das auf den Pluspol zu, weil dort im allgemeinen der Minuspol an der Masse liegt. Es gibt aber auch Autos (ich glaube, das sind die französchen), da ist der Pluspol an Masse und entsprechend der gefährlichere.

Beim Wechselstrom, wo es in diesem Sinn kein Plus und Minus gibt, wird eine Leitung ab Verteiler geerdet (an Masse gelegt) und wird damit zum Nullleiter. Die gefährlichen Pole sind dort die nichtgeerdeten Phasen.

Die Gefährlichkeit ist darin begründet, dass diese Pole eine Spannung gegen Masse bzw. Erde führen, also Spannung gegen das gesamte leitende Umfeld.

0

Und wie ist es beim Magnet ? Warum zieht er denn an b.z.w. stoßt ab, ist der Magnet nicht ausgeglichen? Und wenn er anzieht, warum hat er keine Potenziale Energie?

Warum der Magnet bestimmte Materialien wie Eisen und Nickel anzieht, ist noch nicht restlos erforscht. Es liegt in der Natur der komplizierten Teilchenphysik.

Eine potenzielle Energie ist aber vorhanden. Wenn man eine Anordnung hat, wo ein Magnet durch seine Anziehungskraft einen Anker bewegen kann, so führt man beim Entfernen des Ankers vom Magneten eine Energie zu und erhöht damit die potentielle Energie des Ankers. Wenn man loslässt, wird der Anker angezogen und gibt diese Energie wieder ab und leistet dabei Arbeit, ähnlich einer Feder.

Im Ruhezustand, also ohne Bewegung, wird weder Energie abgegeben noch aufgenommen.

0

Was möchtest Du wissen?