warum fliehen menschen aus Afrika ausgerechnet nach Europa

13 Antworten

Dieselben Motive, die seinerzeit Europaer dazu bewogen haben, nach Amerika auszuwandern - man sieht andernorts die Chance auf ein besseres Leben, die man vor Ort nicht vorfindet, und ist mit der gegenwaertigen Lebenslage so unzufrieden, dass man fuer diese Chance bereit ist, die Heimat zurueck zu lassen. Und das, was Amerika damals fuer die Europaer symbolisiert hat ("Land der unbegrenzten Moeglichkeiten") stellt Europa heute fuer viele Menschen in Afrika dar.

Davon abgesehen fliehen viele Afrikaner gar nicht nach Europa. Es gab in Uganda z. B. lange eine grosse ruandische Fluechtlingspopulation.

Wieso wollen Europaer nach Amerika? Europa ist doppelt wohlhabender als Amerika, UK ist besser als USA!

1

Dazu gab es hier schon viele Fragen und auch Antworten.

Die meisten Flüchtlinge aus afrikanischen Ländern und auch weltweit fliehen in Nachbarstaaten, da den meisten Kraft und Geld fehlt, um Schlepper zu bezahlen.

Die, die in Booten versuchen, Europa zu erreichen, sind von der Gesamtheit der Flüchtlinge nur eine kleine Anzahl von Menschen.

Menschen fliehen vor politischer oder ethnischer Verfolgung, Krieg und auch Hunger. Was hier oft als Wirtschaftsflucht genannt wird, ist eine Armutsflucht und Armut lässt sich nochmal unterscheiden zwischen relativer und absoluter Armut. Absolute Armut bedeutet über kurz oder lang, dass Menschen nicht überleben können.

Weil die Europäer (im übertragenen Sinne) mehr im Mülleimer haben als "der Afrikaner" auf dem Teller, wenn er überhaupt einen hat. Und per Boot kommt man nicht leicht nach Nordamerika oder Australien, nach Italien od. Spanien geht das.

weil europa 1. sehr sozial ist im gegensatz zu beispielsweise den USA, 2. sie früher größtenteils europ. kolonien waren und somit die sprachbarriere geringer ist, 3. die meisten touristen aus europa kommen und 4. usa und australien auch viel weiter weg sind bzw schwieriger zu erreichen sind

durch die vielen touristen aus europa entsteht das bild eines super tollen sozialstaates, wo für wenig arbeit massig geld fließt.. oft genug von afrikaner so geschildert bekommen

vielen dank für deine Hilfe die 2. Antwort habe ich nicht ganz verstanden wie meinst du das

0
@HG220

früher war es so, dass afrik. staaten europ. kolonien waren.. z.b. tunesien war eine französische kolonie. frankreich hat hier verwaltet.. somit ist französisch trotz unabhängigkeit mittlerweile auch immer noch 1. lebende fremdsprache in tunesien, die jeder beherrscht. die staaten waren früher ja nicht unabhängig..

http://de.wikipedia.org/wiki/Wettlauf_um_Afrika

0

Ich nehme an das die Europäische Union als wohlhabend gilt und dort die Chance auf Wohlstand hier hör ist also in dem Großteil der afrikanischen Länder

Was möchtest Du wissen?