Warum erkennen homosexuelle Männer häufig erst so spät dass sie homosexuell sind?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Weil es nicht nur schwarz und weiss gibt! 

Viele Männer welche ihre Homosexualität später ausleben (nicht entdecken) sind bisexuell. Und für die ist es einfacher zuerst mal dem erwarteten Standard- Mannsbild zu entsprechen...

Viele entdecken auch nicht dass sie plötzlich homosexuell sind - sondern sie verheimlichen es vor der Gesellschaft bis sie stark genug sind - dazu zu stehen.

Du hast vielleicht nur mit Mädchen Doktorspiele gemacht - Viele machen das aber mit beiden Geschlechtern. Und verlieben sich schon als Kind mal in Mädchen dann in Jungs..  Jungs sind dann einfach beste Freunde welche beim rumtollen etwas länger Körperkontakt halten :-).. Mit Mädchen werden aber trotzdem "Liebes SMS" ausgetauscht... 

Wer wirklich mit Mädchen absolut nichts anfangen kann (sexuell) fällt meist schon mit 12 - 14 als "anders" auf..  Er ist quasi schon längst unter Verdacht und das outen ist da nur noch Formsache....

Bei einem Bisexuellen wird das viel schwieriger.. er kann ja auf der Skala irgendwo zwischen hetero und schwul stehen.. und diese Skala schwankt auch noch hin und her - Jeh nachdem wohin die Liebe (und die Möglichkeiten) fällt ist man dann erst mal hetero oder schwul

Einige wollen es sich selber nicht eingestehen und werden gar zu Schwulenhasser...

Andere wehren sich weil sie eigentlich später schon Familie mit Kinder wollen und sich nicht vorstellen können dass dies für sie schwierig bis unmöglich wird...

usw..  Gründe gibt es viele..  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sexualität entwickelt sich erst während der Pubertät vollständig. Bis dahin ist so ziemlich alles offen, in welche Richtung sich ein Mensch entwickelt.

Homo-, aber auch Heterosexualität ist abhängig von vielen Faktoren, Umfeld, Eltern, Geschwister, eigene Erfahrungen, religiöse Anschauungen und so weiter und so fort. Manche Menschen merken früher, welche Neigung sie haben, manche später. Auch die Gesellschaft prägt den Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Großteil der Menschen ist nun mal hetero, deshalb dominiert das. So bekommt man es von der Gesellschaft vorgelebt. Manche kommen (durch Zufall oder das Umfeld) überhaupt erst später mit Homosexuellen in Kontakt oder erfahren erst später, dass es das überhaupt gibt. Deshalb kommen sie vielleicht vorher gar nicht auf die Idee, das mal auszuprobieren. Ich denke, oft werden erste "andeutende" Empfindung dann auch abgetan, weil man es nicht zuordnen kann, einfach durch Unwissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht liegt das unter anderem daran, dass man es selbst nicht wahr haben will? 

In der heutigen Gesellschaft tut man zwar immer so als wäre es voll normal Homosexuell zu sein und man gibt vor, dass gleichgeschlechtliche Paare genauso gesehen werden wie andere Paare. Allerdings ist das LEIDER nicht wirklich so... schwule oder lesbische Pärchen erregen trotzdem noch "aufsehen". 

Daher möchte man selbst nicht so sein ... Man möchte nicht anders sein und deswegen leugnet man es so lang wie möglich... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut, dann fange ich mal an, wobei ich anmerken muss, dass ich bisexuell bin, also auf beides stehe. Mit 18 sagte ein Kerl halt, dass er was von mir will und ich habe es einfach mal ausprobiert. Und so halt entdeckt, dass ich auch was für Kerle übrig habe.

Zu früher: Ich hatte nur Leute in der Klasse, die mir auf die nerven gingen, habe mich damit also nie wirklich befasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht liegt es bei vielen auch daran, dass in der Schule und der Gesellschaft noch zu wenig mit dem Thema Homosexuallität umgegangen wird. Überall hört man Mutter,Vater,Kind. Sei es im Sexualkundeunterricht oder in der Gesellschaft. Im unterreicht wurde ein mal kurz erwähnt, es gibt auch Homosexuallität und das ist was ganz normales, dass man nicht beeinflussen kann. Aber das war es auch schon.

Somit wird einem ständig vorgelebt, wie die Norm ist. Bis man dann erst mal selbst schnallt, dass man eventuell doch auf das eigene Geschlecht steht, muss der ein oder andere erst mal Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht sammeln um zu merken, dass es doch nicht das wahre ist.

Zum Glück hat sich mittlerweile einiges geändert und Homosexuallität wird immer mehr als was ganz normales angesehen, was es nun mal auch ist! Sei es in der Werbung, dass man auf ein mal Homopaare sieht oder in Filmen. Auch der Sexualkundeunterricht soll angepasst werden und auch Geschichtsbücher sollen diese Thematik auffassen, damit kinder schon im jüngsten alter lernen, dass es was normales ist. Somit bräuchte sich irgendwann keiner mehr verstecken, weil er angst hat gemobbt zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin jeder homosexuell noch männlich aber ich denke dass diese "Empfindungen" gerade in den früheren Generationen einfach oft unterdrückt werden/wurden. LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tannibi
09.02.2017, 12:05

Sehe ich auch so. Viele Jungen/Männer wollen
es anfangs vermutlich nicht "wahrhaben", dass
sie so veranlagt sind. Und das ist auch heute
noch so, denn ob jemand schwul ist, ist immer
noch erwähnenswerter als ob er z. B. Linkshänder ist.

1
Kommentar von martinzuhause
09.02.2017, 12:07

vllt ist es aber auch heute so das diese empfindung einem schon fast als standard eingeredet wird.

1

Ich glaube schon, dass sie es früher merken.

Wahrscheinlich wollen viele es erstmal nicht wahr haben.

Das wird sich hoffentlich in Zukunft ändern, wenn alle mal begriffen haben, dass Homosexualität eben auch normal ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stephan789
09.02.2017, 12:05

naja.... Normal = Durchschnitt

0

Ich denke, das ist sehr durch die Gesellschaft bedingt. Deshalb brauchen sie wahrscheinlich auch eine gewisse Zeit, um sich damit abzufinden und es sich einzu8gestehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach, weil man in jungen Jahren auch nicht erkennt, dass man heterosexuell ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stephan789
09.02.2017, 12:05

Ich eben wohl. Siehe oben.

0

du kannst kindergartensexspiele nicht mit erwachsener sexualität vergleichen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stephan789
09.02.2017, 12:03

standen die also in dem alter noch auf Mädchen?

0

Was möchtest Du wissen?